Kinoforen | MovieGodChat | MovieBlog
 Login:  Passwort: Noch keinen Account? Hier Registrieren.
MovieGod.de
MovieGod.de KINO DVD/HD COMMUNITY
SUCHE
MovieGod.de
03.11.06 14:00

Borat: Strafanzeigen gegen 20th Century Fox und Sacha Baron Cohen

Überschreitet Borat die Grenzen der Satire?

Die gestern auch in den deutschen Kinos gestartete Satire Borat sorgt weiter für Wirbel. Nach erneuten Protesten der kasachischen Regierung, die bereits seit Ende letzten Jahres gegen Sacha Baron Cohens Kunstfigur "Borat" juristisch vorgehen will, hat nun die Staatsanwaltschaft Hamburg bestätigt, dass auch zwei Anzeigen aus Deutschland wegen des Verdachts auf Volksverhetzung gegen Cohen, 20th Century Fox und deren Webspaceanbieter vorliegen.

Das Europäische Zentrum für Antiziganismusforschung mit Sitz in Hamburg, welches sich für die Rechte von Sinti und Roma in Deutschland und Europa einsetzt, wirft den "Borat"-Verantwortlichen als einer der Kläger unter anderem den "Aufruf zur Gewalt gegen Roma und Sinti" vor.
Der Jenische Bund in Deutschland e.V. reichte ebenfalls Klage beim Leitenden Oberstaatsanwalt in Hamburg ein, "wegen volkverhetzender Aussagen, Beleidigung, Bedrohung, Aufruf zur Gewalt gegen Zigeuner, und Verstoß gegen das Gleichbehandlungsgesetz", so eine offizielle Mitteilung des Bundes. In dieser heißt es weiter: "Der J/B/i/D e.V. verurteilt diesen Film ebenfalls auf das Schärfste, solche NS-Propaganda hat in einem Europa des 21. Jahrhundert’s keinen Platz mehr (zu haben!)." Weiters werden auf der offiziellen Homepage des Jenischen Bundes in Deutschland alle weiteren Interessenverbände der Sinti, Roma und Jenischen zum Unterstützen der Klage aufgerufen.

Nachdem im November letzten Jahres die offizielle Website borat.kz geschlossen wurde, habe 20th Century Fox nun diffamierende Äußerungen Borats auch von der offiziellen Filmseite entfernen lassen. Die Staatsanwaltschaft Hamburg untersucht nun die Anschuldigungen und wird entscheiden, ob der Fall vor Gericht geht.

Quellen: dpa, J/B/i/D e.V.
(cs)

 Links zum Artikel:


 Mehr zum Thema:

related_news
21.09.10

My Brother Borat: Featurette zum skurrilen Filmprojekt

Kasachstans Antwort auf Sacha Baron Cohens Borat
11.08.10

Borat: Kasachstan reagiert auf die Satire

Ja, jetzt.
08.04.09

Winter's Discontent: Borat-Regisseur Larry Charles soll inszenieren

Komödie über sexuell frustrierten Witwer auf Frauenschau
02.03.09

Arthur: Peter Baynham schreibt das Remake mit Russell Brand

Die Neuauflage der Komödie mit Dudley Moore
10.06.08

Lost for Words: Susanne Bier inszeniert Hugh Grant und Ziyi Zhang

Der chinesische Superstar in einer romantischen Komödie
comments
#1
Spas
03.11.06 13:28
Au weh, ganz schön humorlos der Roma und Sinti Verein ;)
BTW: geiles Wort - Antiziganismusforschung
Nach oben
#2
Eminence
03.11.06 14:27
Also ich kenn den Film ja net, aber ich kann mir net vorstellen dass die Anschuldigungen standhalten. Nach oben
#3
Tico
03.11.06 14:41
Oh je. In der Pressemitteilung wird der Film als "NS-Propaganda" bezeichnet. Was für ein Unsinn. Bin mal gespannt ob die Klage angenommen wird. Nach oben
#4
Dean Keaton
03.11.06 15:07
Das wird dem Film nur gut tun. Wegen diesem ganzen BlaBla werden erst recht viele ins Kino rennen, um sich davon ein Bild zu machen. Nach oben
#5
Flex
03.11.06 15:34
"Verstoß gegen das Gleichbehandlungsgesetz"

Umfasst Gleichbehandlung nicht auch Humor? Kein Mensch regt sich auf wenn die Hamburger als Fischköppe oder die Bayern als Hinterwäldler von der Alm dargestellt werden. Oder Rheinländer als... nee, gegen Rheinländer darf man nix sagen.
Nach oben
#6
Marlowe
03.11.06 15:52
Auch ich konnte den Film noch nicht sehen, aber in meiner Sicht verkennen die Verbände völlig, in welche Richtung die Satire zielt. Ich war ja vor einem Weilchen in Zentralasien unterwegs, und der Antiziganismus (wirklich ein tolles Wort) *ist* dort erschreckend. Dieser Umstand wird, soweit ich das nach den Trailern beurteilen kann, im Film karikiert. Also ist der Film nicht antiziganistisch (ehrlich, was´n Wort), sondern zutiefst anti-antiziganistisch (ich kann gar nicht aufhören, es zu gebrauchen), im Grunde also ziganistisch (okay, jetzt is´ gut). Nach oben
#7
Tico
03.11.06 16:13
Also wenn man sich den Text der Pressemeldung mal durchliest wird ja klar worauf es abzielt. Aufmerksamkeit. Ich denke Borat ist ihnen mehr recht als unrecht. @Flex: Niemand bei Verstand käme auf die Idee etwas gegen Rheinländer zu sagen, warum auch? Nach oben
#8
Claus1221 (Gast)
03.11.06 18:11
Ich glaub nicht, dass da irgendwas passiert... Dann hätten z.B. Bully und Rick auch schon einige Prozessen wegen irgendwelchem Mist am Hals, weil z.B. oft Bayern, Sachsen oder Engländer verholhämmert werden... Nach oben
#9
Hänschen (Gast)
04.11.06 14:07
Ich habe mir den Film neulich angeschaut und kann nur jedem empfehlen, sich diesen Film anzusehen. "Antiziganismus" und sonstige Fremdenfeindlichkeit sind derart grotesk überzogen, dass niemand, aber auch wirklich niemand diesen Film in irgendeiner Hinsicht ernst nehmen kann. Kritiker sollten wahrnehmen, dass dieser Film in keiner Weise, eine Message vermitteln möchte. Nach oben
#10
Flex
04.11.06 16:07
*hust* Das halte ich aber für eine gewagte Aussage. Nach oben
#11
PD (Gast)
04.11.06 22:42
Ich finde dass es sehr übertrieben ist gegen diesen Film zu sein - schließlich ist es Satire, wenn auch ein wenig übertireben... Hab den Film heute gesehen und ich muss sagen ein wunderbarer Film. Obwohl ich keine seiner Ansichten vertrete, seien es die über Juden, Zigeuner etc.! Nach oben
#12
Borat (Gast)
05.11.06 00:18
"Oh je. In der Pressemitteilung wird der Film als "NS-Propaganda" bezeichnet. Was für ein Unsinn. Bin mal gespannt ob die Klage angenommen wird. "

Vor allem wenn man bedenkt dass Cohen ein stenggläubiger Jude ist.
Nach oben
#13
Ein Zigeuner (Gast)
05.11.06 01:33
Ich bin wütend darüber, das sich immer irgend welche vereine mit unserem namen zigeuner oder sinti schmücken und dann in unserem namen protestieren, wie in dieser Sache.

Auch Herr rudko Kawazynski und sein sohn Marko Knuzen haben protestiert, obwohl auch diese keine Zigeuner sind.
Diese heeren sind in zigeuner kreise bekannt aber nicht erwünscht, weil sie sich auf kosten von uns zigeuner profilieren wollen.

Meines wissens, hat sich noch kein wirklicher deutscher zigeuner verein zu wort gemeldet oder gar protestiert.
Wir leben gott sei dank in einem recht staat, in dem zensur egal von wem verboten ist.

Ich fühle mich durch diesen satirischen film nicht beleidigt.
Nach oben
#14
Tico
11.11.06 13:08
Es geht in die nächste Runde... nun wird´s gefährlich, denn BORAT wird von US-AMERIKANERN verklagt... nämlich den sexistischen Frat-Boys, die sich auf einmal ganz ungerecht behandelt fühlen und ihre peinlichen Äußerungen vor sichtbar laufender Kamera scheinbar bereuen. Zitat: >>The young men "engaged in behavior that they otherwise would not have engaged in," the lawsuit says"<<

http://www.cnn.com/2006/S...index.html
Nach oben
#15
leo Jardi (Gast)
14.11.06 22:15
Borat ist der absolut beste film den ich je gesehen habe!ich verstehe nicht warum der zigeunerverein sich so aufregt! Nach oben
Um hier einen Kommentar abzugeben mußt Du eingeloggt sein.
Hier geht es zum Login (Loginformular am oberen Seitenanfang).

Noch keinen MovieGod Account?
Jetzt anmelden!

new_on_dvd
news

DVD/HD
FORUM
15.12. 04:44, scholley007
Der Film-Assoziations-Thread
14.12. 15:05, Lex 217
Star Trek: Discovery (2017 - ?)
07.12. 15:15, Lex 217
American Horror Story
02.11. 10:31, Lex 217
Der Geburtstags Thread
KINO