Kinoforen | MovieGodChat | MovieBlog
 Login:  Passwort: Noch keinen Account? Hier Registrieren.
MovieGod.de
MovieGod.de KINO DVD/HD COMMUNITY
SUCHE
MovieGod.de
23.05.05 16:17

Die Preisträger der 58. Filmfestspiele in Cannes

Die 58. Filmfestspiele in Cannes gingen gestern zu Ende. Überraschungen gab es kaum, insgesamt spricht man von qualitativer Mittelmäßigkeit der meisten Beiträge und einer weitgehend unspektakulären Veranstaltung.

Die Hauptauszeichnung der Goldenen Palme ging an das belgische Brüderpaar Jean-Pierre und Luc Dardenne für L’Enfant. Der für Frankreich ins Rennen gegangene Österreicher Michael Haneke erhielt den begehrten Regiepreis für seinen gesellschafts- und medienkritischen Thriller Caché.

Unter dem Vorsitz von Emir Kusturica hat die Wettbewerbsjury heuer auf politische Statements bei den Auszeichnungen verzichtet und der Kunst den Vortritt gelassen. Demnach folgt dem Gewinner des letzten Jahres Fahrenheit 9/11 mit L’Enfant ein einvernehmlich als Meisterwerk bezeichneter Film über einen jungen Kleinkriminellen, der sein neugeborenes Kind (zeitweise) verkauft und deshalb die Liebe der jungen Mutter zu verlieren droht.

Jim Jarmusch wurde für Broken Flowers mit dem Großen Preis der Jury ausgezeichnet. Bill Murray spielt darin den überzeugten Junggesellen Don Johnston, der nach fast 20 Jahren erfährt, dass er mit einer seiner früheren Liebschaften einen Sohn hat. Der unfreiwillige Vater begibt sich deshalb auf die Suche nach seiner Familie. U.a. spielen Jessica Lange und Sharon Stone Johnstons Ex-Freundinnen.

Für eine Überraschung sorgte die Auszeichnung von Tommy Lee Jones als bester männlicher Darsteller. Sein Regie-Erstlingswerk The Three Burials of Melquiades Estrada bekam zudem den Preis für das beste Drehbuch.
Die Israelin Hanna Laslo wurde als beste Darstellerin für ihre Rolle in Free Zone von Amos Gitai ausgezeichnet.

Der Jurypreis des Festivals ist an den Chinesen Wang Xiaoshuai für Shanghai Dreams vergeben worden. Die Goldene Palme für den besten Kurzfilm ging an die ukrainische Produktion Podorozhni von Igor Strembitski.

Die Goldene Kamera für den beste Erstlingsfilm ging an Me and You and Everyone We Know von Miranda July (USA) sowie an Das verlassene Land von Vimukthi Jayasundara (Sri Lanka).

Insgesamt spricht man zwar von einem gut besetzten Festival, doch standen eher Altmeister wie Wenders, Jarmusch und Haneke im Mittelpunkt des Geschehens. Aufsehenerregende Nachwuchsarbeiten suchte man fast vergebens, womit man die Hoffnung auf neue entdeckte Talente wohl auf nächstes Jahr verschieben muss.

comments

Neuer Kommentar:

Name: (Gast)
Text:
Restbuchstaben

Code: Spamcode

new_on_dvd
news

DVD/HD
FORUM
10.12. 20:25, S.W.A.M.
Der Film-Assoziations-Thread
07.12. 15:15, Lex 217
American Horror Story
02.11. 10:31, Lex 217
Der Geburtstags Thread
KINO

Burg Schreckenstein 2

Ab 07.12.2017 im Kino