Kinoforen | MovieGodChat | MovieBlog
 Login:  Passwort: Noch keinen Account? Hier Registrieren.
MovieGod.de
MovieGod.de KINO DVD/HD COMMUNITY
SUCHE
MovieGod.de
20.03.05 13:34

James Bond - Casino Royale ohne Q

Der bekannte britische Komiker John Cleese möchte gerne im kommenden James Bond-Film, der den Titel Casino Royale tragen wird, erneut als Cheftechniker Q auftreten.
Allerdings scheint dieser Wunsch bei den Produzenten und bei Regisseur Martin Campbell (Golden Eye) auf wenig Gegenliebe zu stoßen.
So soll Cleese in einem Interview gesagt haben: "Unglücklicherweise glaube ich nicht, das es einen Q in der aktuellen Version des Drehbuchs gibt."
Das liegt auch daran, das Regisseur Campbell weg möchte vom Blockbuster-Action-Comedy-Bond der letzten Filme wieder hin zu einem realistischerem, dreckigerem Bond.

Quelle: Compactmusic.com
(sp)

 Mehr zum Thema:

related_news
18.05.13

Casino Royale mit Legos

Selbstgemachtes am Samstag
25.05.12

Thor 2: Mads Mikkelsen in Verhandlungen

2013 im Kino
19.12.11

300: Battle of Artemisia: Eva Green in Verhandlungen für Hauptrolle

Drehstart Anfang 2012
12.01.11

Batman 3: Eva Green und Naomi Watts angeblich an Bord

als Talia al Ghul und Vicky Vale
30.03.10

James Bond 23: Rachel Weisz angeblich als böses Bond-Girl im Gespräch

Neues aus der Gerüchteküche
comments
#1
gLaDiAtOr
20.03.05 13:40
"Das liegt auch daran, das Regisseur Campbell weg möchte vom Blockbuster-Action-Comedy-Bond der letzten Filme wieder hin zu einem realistischerem, dreckigerem Bond."

Aja, wer‘s glaubt ;)
Waren die Bond-Filme jemals realistisch und dreckig?
Nach oben
#2
Flex
20.03.05 13:49
RealistischER und dreckigER? Aber absolut. Nach oben
#3
Marlowe
20.03.05 13:59
Zum Thema Bond kann ich nur sagen: Hört euch die Kommentare von Sick Boy in "Trainspotting" an, der Mann hat ja so was von Recht. Nach oben
#4
tyler
20.03.05 17:10
Pfui! Ein Bond ohne Q, das geht ja gar nicht! (Gab‘s zwar schon, war IMO aber damals schon eine echte Fehlentscheidung). Härte hin und her, das muss echt nicht sein. Wobei ich ohnehin in Frage stellen möchte, ob wir neue Bonds brauchen. Ich denke, dass in den alten Bonds einfach alles gesagt und gezeigt wurde. Besser wirds nimmer. Aber ich lasse mich durchaus vom Gegenteil überzeugen. So sehe ich aber nicht gerade viel Chancen...

tyler
Nach oben
#5
Skar
20.03.05 18:19
Ich bin kein Fan der Bond-Filme, aber mal abgesehen davon, dass ein Schritt zurück in Richtung Connery unter Beibehaltung aktuell vorherrschender Stilistik sicher keine schlechte Idee wäre (immerhin plätscherten die Filme seit Goldeneye ziemlich vor sich hin): Wo ist denn das Problem?

Geht es nun darum, mal was Neues zu machen, zumindest eine gute Agenten-Story zu erzählen, in der man sich aufs wesentliche konzentriert, oder darum ein ritualisiertes Element, diese angeblich obligatorische Szene auf Gedeih und Verderb beizubehalten?

Wenn man argumentiert, dass es dazugehört, dass es ohne kein Bond mehr wäre, kann ich nur sagen, dass wirklich bereits der Punkt erreicht zu sein scheint, an dem man aufhören sollte. Dann tauen wir wirklich nur noch Reste-Essen auf, und präsentieren es auf neuen, bunten Tellern.

Ich mag Gimmicks seit YPS, und Cleese sowieso, aber warum erzwingen?
Nach oben
#6
Madmartigan
20.03.05 19:30
Die plätschern eben seit Goldeneye nicht so dahin. Die Marke James Bond und die Filme haben ab Goldeneye einen Aufschwung erlebt.
Die Mischung hat eben gestimmt, auch wenn es dem ein oder anderen nicht gefallen haben mag.

Mir hat der Stil der neueren Bonds gefallen, ich brauche kein Back to the roots a la Connery - was übrigens mit Dalton schon mal in die Hose gegangen ist.

Bond darf ruhig alle paar Jahre mit weltbedrohenden Schurken aufräumen und sich dabei einen geschütteltenden Martini können. Zu der Mischung gehört meiner Meinung nach aber auch ein Q samt Gimmicks.
Nach oben
#7
gLaDiAtOr
20.03.05 19:40
Andere Frage. Wäre es nicht mal an der Zeit was gescheites neues zu machen und den Namen "James Bond" ruhen zu lassen?

Früher als ich noch ein kleiner Junge war, habe ich sehr gerne die Bond Filme gesehen. Seit sie aber mit dem Pierce Brosnan sind find ich sie alle samt für‘n Ars**. Sorry wenn ich das so direkt sage. Ich finde der Name Bond ist mit den Jahren einfach nur durch genudelt worden, in der Hoffung recht viel Geld damit zu machen.

Ich denke auch das es recht schwer ist einen Agentenfilm unterhaltsam zu machen. Nur muss es nicht gleich in Kitsch verfallen. Ich fand z.B. die Panzer-Szene in Moskow sowas von erbärmlich das glaubt Ihr mir nicht. Gut, Mission Impossilible ist da auch nicht viel besser. Das es aber für einen Agentenfilm auch anders gehen kann zeigte ja in meinen Augen "Die Bourne Identität". Das war ein Film der für mich real und hart zu gleich war. Gut, hart kann jetzt jeder für sich anders interpretieren. Die Szene mit dem Franzosen in der Wohnung war schon ganz ordentlich. Das selbe mit der Fortsetzung.

Ich will keinem zu nahe treten, aber James Bond ist einfach nicht mehr das was "er" mal war.
Nach oben
#8
Net-Jedi
20.03.05 20:38
Ich teile nicht unbedingt die Meinung der meisten, wenn ich sage, das ich die Brosnan-Bonds eigentlich ziemlich cool finde (okay, tomorrow never dies war schon ein üblier ausrutscher, aber sonst).

ich denke die bond serie hat sich permanent weiterentwickelt und den jeweiligen trends der kinowelt angepasst, mal mehr mal weniger gelungen. so gab es z.b. ja auch mal einen moore-bond, der sich massiv an das blaxploiirgendwas-kino der 70er anlehnte (live and let die, glaub ich) und so. und wenn man sich golden eye ansieht, der war für bond-maßstäbe schon ziemlich hart und realistisch.
ich denke aber auch, das mit die another day das maximum des möglichen eines bombast-bonds ausgereizt ist. von daher ist ein wenig rückbesinnung scho gut, um wieder andere pfade beschreiten zu können.
davon aber losgelöst hätte ich mir schon einen auftritt von q in der einen oder anderen form gewünscht.
Nach oben
#9
Net-Jedi
20.03.05 20:43
--> http://www.moviegod.de/vb...#post64849 Nach oben

Neuer Kommentar:

Name: (Gast)
Text:
Restbuchstaben

Code: Spamcode

new_on_dvd
news

DVD/HD
FORUM
15.12. 04:44, scholley007
Der Film-Assoziations-Thread
14.12. 15:05, Lex 217
Star Trek: Discovery (2017 - ?)
07.12. 15:15, Lex 217
American Horror Story
02.11. 10:31, Lex 217
Der Geburtstags Thread
KINO