Kinoforen | MovieGodChat | MovieBlog
 Login:  Passwort: Noch keinen Account? Hier Registrieren.
MovieGod.de
MovieGod.de KINO DVD/HD COMMUNITY
SUCHE
MovieGod.de
21.01.04 11:59

Dr. Frankenstein´s Monster

Action-Revival in den Straßen von Seattle

Martin Scorsese und Autor Dean Koontz haben sich mit Regisseur Marcus Nispel und Produzent Tony Krantz zusammengetan um Dr. Frankenstein und sein Monster wieder einmal auferstehen zu lassen, und zwar als wöchentliche TV-Serie für das USA Network.

Der Kabelkanal hat grünes Licht für die Produktion des zweistündigen Pilotfilmes gegeben, der Mary Shelleys Klassiker in die heutige Zeit verfrachtet.
Die vier Folgen der Serie werden nicht offiziell abgesegnet bevor die Dreharbeiten am Pilotfilm beginnen, doch alle Beteiligten werden so vorgehen als ob die Serie beschlossene Sache wäre.
Vermutlich wird das Projekt ab Herbst im amerikanischen TV zu sehen sein.

Scorsese, Koontz und Krantz (24; Felicity) werden die Serie ausführend produzieren.
Nispel, der kürzlich das Remake von The Texas Chainsaw Massacre inszenierte, wird Regie führen.
Die Produktion soll Mitte April beginnen.

Die Serie beginnt im heutigen Seattle, wo Doktor Frankenstein und seine Kreatur leben, die die letzten beiden Jahrhunderte durch die genetischen Spielereien des Doktors überlebt haben.
Eine Polizistin und ihr Partner, die einer scheinbaren Routine-Untersuchung nachgehen, decken unerwartet den Frankenstein-Mythos auf.

Das Monster wird sich mit den Cops zusammentun, um gegen Dr. Frankenstein und seine kleine Armee von genetisch erschaffenen Freaks zu kämpfen.

Quelle: Variety

 Mehr zum Thema:

related_news
09.10.09

Twisted Pictures übernehmen Texas Chainsaw Massacre-Reihe

3-D-Leatherface von den Saw-Machern
07.02.09

Freitag der 13.: Und wieder zwei neue Werbespots zum Horror-Remake

Ab 13. Februar im Kino
26.02.08

Freitag der 13. mit Halloween - Star Scout Taylor-Compton?

Ein weiteres Horror-Remake für die Jungschauspielerin?
04.02.08

A Nightmare on Elm Street: Robert Englund nicht mehr Freddy Krueger?

Michael Bay sucht offenbar nach einem neuen Darsteller
30.01.08

A Nightmare on Elm Street: Michael Bay produziert den Neubeginn

Platinum Dunes mit weiterer Generalüberholung eines Horrorfranchise
comments
#1
Net-Jedi
21.01.04 16:59
Schrecklich!
Der beste Frankenstein ist und bleibt der mit DeNiro. Alles andere war doch nur Trash (wenn auch teilweise sehenswerter Trash)
Nach oben
#2
Guru
21.01.04 17:04
:x Solche Aussagen ärgern mich auf`s Blut! "ist und bleibt" impliziert ja bereits, dass du vollkommen ausschließt, dass in deinem ganzen Leben jemals wieder eine bessere Frankenstein-Verfilmung zu sehen sein wird. Und das kann selbst ein Jedi nicht wissen... ;)

Außerdem geht`s ja in der Meldung nicht um das, was war, sondern um das, was kommt. Und da heißt es wie immer: abwarten...
Nach oben
#3
Flex
21.01.04 17:08


icon_silenced icon_silenced icon_silenced
Nach oben
#4
Net-Jedi
21.01.04 17:24


Also alleine dieses Zitat sagt doch alles.
Nach oben
#5
Andy
21.01.04 17:36
Es gibt da so einen Film, wo verschiedene Monster auftauchen. Eines sieht aus wie ein übergroßer, behaarter Yeti, ein anderes wie ein Riesenberg Pizza. Dann laufen da noch kleine Gnome durch den Wald und irgendwie haben die Jungs Schwerter, wo Licht raus kommt. Klingt doch auch bescheuert, oder Net-JEDI??? Nach oben
#6
Flex
21.01.04 17:44
Dass die TV-Geschichte gut wird, bezweifle ich auch einfach mal, aber dass De Niro der beste Frankenstein war...
Abgesehen davon, dass Frankenstein von Kenneth Branagh gespielt wurde gab es auch einen gewissen Herrn Karloff, der ohne jeglichen Zweifel die zeitloseste Darstellung des Monsters abgeliefert hat.
Nach oben
#7
Guru
21.01.04 18:37


:lol: touché!
Nach oben
#8
Net-Jedi
22.01.04 16:06
Ich könnte diesem Vergleich recht geben, wenn StarWars eine geniale direkte literarische Vorlage hatte. Es gab sehr viele Einflüsse wie beispielsweise das griechische Mythensystem, aber letztendlich ist SW unabhängig, anders als Frankenstein.
Ich bin definitiv kein verfechter gegen Literaturverfilmungen, aber Grundidee und stimmung sollte schon erhalten bleiben, und dass schafft bei Frankenstein nur die Branagh-verfilmung.
Nach oben
#9
Wizard
22.01.04 16:19


"Star Wars" ist ein in die Zukunft verlagertes Remake von "The Hidden Fortress"
Nach oben
#10
Flex
22.01.04 17:19
Star Wars ist eine Melange aus verschiedenen Quellen, von Herr der Ringe bis Dune.
Da hat auch Lucas selbst nie einen Hehl draus gemacht.
Nach oben
#11
Net-Jedi
22.01.04 18:45
Da habt ihr vollkommen recht. Nur `klaut` sich SW seine Elemente daraus zusammen, ohne sich daran binden zu müssen, da die Story an sich immer noch eigenständig ist.
Es gibt viele Storys von dem jungen Typen, der auf anraten eines alten Lehrmeisters auszieht, um die Welt zu entdecken. Aber nur in dieser Geschichte heißt der Junge Luke Skywalker und der Lehrmeister Ben Kenobi. Entsprechend darf sich Sw Freiheiten nehmen, die sich ein Frankenstein nicht nehmen darf. Dann sollte man lieber einen Film drehen, über ein Typ, der ein Monster erschafft, wo der Typ aber nicht Dr. Frankenstein heißt. Was dann gemacht wird, ist mir relativ egal.
Nach oben

Neuer Kommentar:

Name: (Gast)
Text:
Restbuchstaben

Code: Spamcode

new_on_dvd
news

DVD/HD
FORUM
15.12. 04:44, scholley007
Der Film-Assoziations-Thread
14.12. 15:05, Lex 217
Star Trek: Discovery (2017 - ?)
07.12. 15:15, Lex 217
American Horror Story
02.11. 10:31, Lex 217
Der Geburtstags Thread
KINO