Kinoforen | MovieGodChat | MovieBlog
 Login:  Passwort: Noch keinen Account? Hier Registrieren.
MovieGod.de
MovieGod.de KINO DVD/HD COMMUNITY
SUCHE
MovieGod.de
18.12.03 02:31

Silent Hill

Christophe Gans inszeniert

Christophe Gans, Regisseur von Crying Freeman und Brotherhood of the Wolf, wird die seit geraumer Zeit erwartete Adaption der höchst erfolgreichen Survival-Horror-Serie Silent Hill inszenieren.

"Silent Hill ist ein bahnbrechendes Spiel mit einer Atmosphäre, die Millionen von Spielern in der ganzen Welt in ihren Bann gezogen hat - es ist clever und angsteinflössend. Ich bin sehr stolz, mit diesem Spiel zu tun zu haben," so Gans.

Quelle: CountingDown

 Mehr zum Thema:

related_news
17.09.13

Dumm und Dümmer 2: Laurie Holden stößt zu Dumb & Dumber To

2014 im Kino
02.11.12

Castle Wolfenstein: Roger Avary schreibt und inszeniert die Verfilmung

Neuer Anlauf für die Computerspiel-Adaption
28.09.12

Silent Hill 2: Revelation 3D: US-TV-Trailer zum Horror-Sequel

Ab Dezember im Kino
14.08.12

Thor 2: The Dark World: Alice Krige an Bord

2013 im Kino
16.07.12

Silent Hill 2: Revelation 3D: Erster Clip aus dem Horror-Sequel

Die Krankenschwestern greifen an
comments
#1
Eminence
19.12.03 08:52
Hey Hey Hey! Na das is ja mal ne Nachricht find ich! Crying Freeman und Der Pakt der Wölfe waren ja schon absolut hervorragend, weshalb man glaub ich durchaus viel erwarten kann vom "Duo" Gans & Silent Hill!
Ich freu mich jedenfalls! :D :up:
Nach oben
#2
Skar
19.12.03 16:41
Auf jeden Fall ein interessantes Projekt. Mich haben zwar weder CF noch PdW wirklich überzeugt, dass lag aber eher an der Story, weniger an der Inszenierung. Und im Horror-Genre nehm ich für ne gute Atmosphäre gerne mal eine etwas belanglose Story in Kauf. Hängt natürlich vom Einzelfall ab, der erste Trailer wirds zeigen, in welche Richtung das Projekt gehen wird. Nach oben
#3
NewBorn
19.12.03 19:19
Wenn man sich an das Spiel hält, sollte es ein beklemmender Horror Streifen werden, also nicht unbedingt ein Metzel Streifen, eher Psycho Terror... Nach oben
#4
Skar
19.12.03 20:08
Was ich ja prinzipiell für eine gute Sache halte, ABER:
In den letzten Jahren lief es nur allzuoft so, dass sich die Drehbuchautoren immer am selben Ideen-Topf gütlich taten. Will sagen: Es gibt ein paar Dutzend atmosphärische "Effekte", die einmal wirklich funktioniert haben, seitdem aber immer wieder in neuer Best-of-Zusammenstellung verwurstet wurden, und mittlerweile eher langweilen als begeistern. Beispiel: Ein Schatten, der direkt vor der Linse an der Kamera vorbeihuscht, vom Protagonisten ungesehen. Ein Flüstern im Hintergrund. Ein Tier, das seltsam reagiert. All diese Andeutungen, die den Schrecken ahnen lassen, haben durchaus ihre Daseinsberechtigung, nur kann man, wenn einem schon nichts neues einfallen will, sich doch lieber einfach mal an das "Weniger ist Mehr"-Motto halten und versuchen, die Anspannung, besonders deren Steigerung, in der Mimik des Darstellers, in Licht-und Schatteneffekten und Geräuschen, die nicht sofort einer mystischen Präsenz zuzuordnen sind, aufzubauen und aufzuzeigen. Es geht nicht darum, zu früh zu verraten dass da "etwas" ist. Niemand würde sich trauen so einen Streifen zu machen ohne am Ende auch was zu liefern. Aber wenn ich sehe, dass Streifen wie "Darkness Falls" in der Videothek doch tatsächlich als (noch dazu einziges) Lobhudelei-Zitat auf der Rückseite die BRAVO aufführen, dann weiß ich, dass es dem Genre echt schlecht geht.

My 2 Cents.
Nach oben

Neuer Kommentar:

Name: (Gast)
Text:
Restbuchstaben

Code: Spamcode

new_on_dvd
news

DVD/HD
FORUM
10.12. 20:25, S.W.A.M.
Der Film-Assoziations-Thread
07.12. 15:15, Lex 217
American Horror Story
02.11. 10:31, Lex 217
Der Geburtstags Thread
KINO