Kinoforen | MovieGodChat | MovieBlog
 Login:  Passwort: Noch keinen Account? Hier Registrieren.
MovieGod.de
MovieGod.de KINO DVD/HD COMMUNITY
SUCHE
MovieGod.de
17.06.03 07:47

Alien Vs. Predator

Noch dieses Jahr soll es losgehen!

Wie Filmjerk berichtet werden die Dreharbeiten zu Alien Vs. Predator im Oktober tatsächlich beginnen.

Im Film werden keine der Protagonisten aus den bisherigen Filmen der beiden Reihen vorkommen, sondern durchgehend neue Figuren.
Laut mehrerer Quellen (was ja im Internet bekanntlich wenig heissen muss; A.d.R.) dreht sich der Film um eine Gruppe von Wissenschaftlern, die in der Antarktik Predatoren anlocken wollen, mit Hilfe von Alien-Eiern.
Schnell finden sie sich im Kreuzfeuer der beiden Spezies wieder.

Zu den Figuren gehören:

Alexia "Lex" Homer, die Heldin des Films. Ende 20, sieht umwerfend aus, ist mutig und intelligent. Sie ist eine Angestellte von Weyland Industries, die die anderen Mitglieder der Expedition am Leben halten soll.
Sie war die jüngste Besteigerin des Mount Everest, die es ohne Sauerstoffgerät bis an die Spitze schaffte (Zum Jubiläum der Erstbesteigung gehört so etwas offenbar ins Repertoir einer Heldin; A.d.R.).
Zu Beginn der Expedition ist sie die Untergebene von Max Stafford, was sich aber schnell ändert als die Hölle losbricht.

Sebastian Wells: Ein amerikanische Archäologe Anfang 30 (womit er zufällig zu Heldin passen würde; A.d.R.), der in seine Arbeit verliebt ist. Er ist unrasiert und roh, aber gutaussehend und charmant (und wir wissen, wer ihm nicht wird widerstehen können; A.d.R.).
Als er zum Team stösst entwickelt sich sofort eine Chemie zwischen ihm und Lex (als hätte ich´s nicht gesagt; A.d.R.). Dank seiner Expertise und seiner festen Überzeugung gerät er oft mit seinem Chef aneinander, der seiner Meinung nach falsche Prioritäten setzt.

 Mehr zum Thema:

related_news
18.09.09

Resident Evil 4: Afterlife: Boris Kodjoe neben Milla Jovovich

Paul W.S. Anderson schreibt und inszeniert
30.01.09

Predators: Robert Rodriguez Troublemaker Studios produzieren Neustart

Mehr als ein Predator im 20th Fox-Projekt wahrscheinlich
07.04.08

North Wind: Davis Entertainment adaptiert den Sci-Fi-Comic

Eine neue Eiszeit in Los Angeles
23.06.07

Alone in the Dark 2 mit Rick Yune, Lance Hendriksen und Ralf Möller

Uwe Bolls Sequel zur Videospielverfilmung
14.06.07

Castlevania: Stomp the Yard-Regisseur Sylvain White inszeniert

Gedreht wird im Spätherbst in Südafrika und Rumänien
comments
#1
Markus (Gast)
17.06.03 09:13
Na ja, man darf gespannt sein. Mag eigentlich beide Serien ganz gerne. Als Spiel hat das Crossover ja ganz gut funktioniert. Nach oben
#2
Flex
17.06.03 21:51
Also, ich bin schon seit Jahren geil auf den Film (war einer der ersten, über die wir hier berichtet haben, also warte ich wirklich schon seit mehr als 2 Jahren drauf).
Paul Anderson finde ich (im Gegensatz zu vielen anderen) auch prima für den Job, da er weiss was Spass macht.

Als ich die oben stehende Beschreibung gelesen hab, war ich allerdings etwas abgeturnt. Das liest sich doch zu platt und klischeelastig.
Inzwischen hab ich noch was mehr gelesen und freu mich wieder ein bisschen mehr auf den Film.
Abgesehen davon basiert das alles auch auf der ersten Drehbuchfassung, so dass sich noch eine Menge ändern kann.

Es bleibt auf jeden Fall spannend.
Nach oben
#3
Markus (Gast)
18.06.03 09:51
Auf jeden Fall könnte das Laune machen. Was hat Paul Anderson nochmal gemacht? Cradle 2 the grave? Von dem habe ich neulich erst nen Film gesehen, weiß aber nicht mehr, welcher das war. Es ist aber auf jeden Fall nicht der Anderson der Magnolia gemacht hat, oder. Der heißt doch Paul Thomas Anderson oder so. Bitte um Aufklärung, bin verwirrt.
Aber Alien versus Predator rockt sicher könnte ich mir vorstellen.
Bin auch auf Freddy vs. Jason gespannt. Habe mir letztens Jason X angeschaut, der war durchaus ziemlich erheiternd. Ich frage mich bis heute, ob das unfreiwillige Komik war.
Nach oben
#4
Flex
18.06.03 15:44
Jau, Magnolia war Paul THOMAS Anderson.
Paul Anderson, oder Paul W.S. Anderson, hat z.B. Mortal Kombat gemacht, Resident Evil, Soldier und Event Horizon.
Von dem kommt z.B. auch noch Death Race 3000.
Nach oben
#5
Markus (Gast)
18.06.03 15:55
AHHHHH Resident Evil wars. Der war ja nicht sooo schlecht zumindest sehr lustig.
Event Horizon ist schrecklich. Habe ich damals in London im Kino gesehen. Die 6 Pfund reuen mich heute noch.
Mortal Kombat ließ sich nach diversen Bier sehr gut ertragen. Christopher Lambert kann fast nicht mehr tiefer sinken.
Nach oben
#6
Flex
18.06.03 16:10
Och, dem traue ich in der Hinsicht noch einiges zu... ;-D

Die Filme vom Anderson lösen immer viel Kontroverse aus. Eines steht aber nunmal fest. Er hat die einzigen beiden Videospiel-Verfilmungen gemacht, die wirklich Geld in die Kasse gebracht haben. Da gibt´s nix dran zu rütteln.
Bis dahin war´s Mario, Streetfighter und Double Dragon. Und zu denen muss ich wohl nichts mehr sagen.
Nach oben
#7
Markus (Gast)
18.06.03 16:41
Double Dragon kenn ich nicht. Mario war Mist (habe ich mal im Fernsehen gesehen). Aber Streefighter fand ich irgendwie schon ziemlich komisch. Vor allem die dreiste Idee mit den Blauhelmen. (Kicher !) Nach oben

Neuer Kommentar:

Name: (Gast)
Text:
Restbuchstaben

Code: Spamcode

new_on_dvd
news

DVD/HD
FORUM
15.12. 04:44, scholley007
Der Film-Assoziations-Thread
14.12. 15:05, Lex 217
Star Trek: Discovery (2017 - ?)
07.12. 15:15, Lex 217
American Horror Story
02.11. 10:31, Lex 217
Der Geburtstags Thread
KINO