Kinoforen | MovieGodChat | MovieBlog
 Login:  Passwort: Noch keinen Account? Hier Registrieren.
MovieGod.de
MovieGod.de KINO DVD/HD COMMUNITY
SUCHE
MovieGod.de
10.02.10 08:01

Superman: Christopher Nolan soll weitere Entwicklung beaufsichtigen

Batman-3-Regie wird immer wahrscheinlicher

So vielversprechend der Green-Lantern-Film auch erscheint, aktuell sind Christopher Nolans Batman-Filme das einzige Eisen, das Warner Bros. im Superheldenfeuer hat.

Vor allem Superman ist nach wie vor ein Sorgenkind, und das Studio scheint bei der Entwicklung des nächsten Films kein Bein auf die Erde zu bekommen.
Wie Deadline Hollywood berichtet, wurde Nolan nun unter Vertrag genommen, um das Projekt als "Pate" zu beaufsichtigen. Was das genau bedeutet, weiß man nicht, es ist aber anzunehmen, dass Nolan ein voller Produzentenposten zu viel war.
Derzeit sei er mit der Nachbearbeitung seines Sci-Fi-Mysteriums Inception beschäftigt, daneben habe er, und das war bislang nicht konkret bekannt, die Idee für den dritten Batman-Film ersannen, die Nolans Bruder Jonathan und David Goyer derzeit zu einem Drehbuch verarbeiten.
Dass die Idee zum dritten Film von Chris Nolan selbst stammt, bedeutet natürlich schon eine gewisse Mitwirkung am Projekt Batman 3. Somit scheint das offizielle Übernehmen der Regie immer greifbarer.

Der neue Superman-Film soll ausdrücklich keine Fortsetzung zu Superman Returns werden.
Darüber hinaus ist aber alles noch ziemlich schwammig. Auch Regisseur Bryan Singer und Hauptdarsteller Brandon Routh sind nicht unbedingt aus dem Rennen, wobei Singers Terminplan bis zum Rand gefüllt ist und eine erneute Abkehr von X-Men zu Superman sehr unwahrscheinlich ist.

Die Zeit drängt. 2013 gehören sämtliche Rechte an der Marke Superman den Erben der Schöpfer Jerome Siegel und Joe Shuster (zur Hälfte tun sie das bereits). Warner muss spätestens 2011 mit der Produktion eines neuen Films beginnen, sonst wird es Klagen hageln.

Jeff Robinov, Präsident der Warner Bros. Pictures Group, sagte bereits 2008, man wolle (unter anderem) Superman kantiger machen. Da die Figur in den Comics wesentlich mehr Facetten besitzt als in den Filmen, sollten sich für Nolan eigentlich genug Möglichkeiten bieten, diesem Versprechen Taten folgen zu lassen.

 Mehr zum Thema:

related_news
03.12.14

Suicide Squad: Jared Leto ist der neue Joker, Will Smith ist Deadshot

+ Tom Hardy als Rick Flag, Margot Robbie als Harley Quinn & Jai Courtney als Boomerang
23.09.14

X-Men: Apocalypse: Regisseur Bryan Singer bestätigt

2016 im Kino
03.07.14

Batman V Superman: Dawn Of Justice: 1. Foto von Superman

Warner Bros. lässt Henry Cavill im Regen stehen
02.05.14

Fantastic Voyage: David Goyer schreibt Sci-Fi-Remake für James Cameron

Die phantastischs Reise
28.04.14

Justice League: Zack Snyder übernimmt die Regie - Update

DC/Warners Superhelden-Ensemble
comments
#1
Mein Senf
10.02.10 09:19
Dann kann man ebensogut einem Ball Kanten verpassen. Vielleicht passt Superman einfach nicht in den aktuellen Zeitgeist. Nach oben
#2
sLoH86
10.02.10 09:33
Brandon Routh war der schlechteste superman ever da war ja dean cain noch besser.... Nach oben
#3
Flex
10.02.10 09:51
Du sagst das, als wäre Dean Cain schlecht gewesen. Zum Ton der Serie hat er perfekt gepasst (so wie meiner Meinung nach auch Brandon Routh perfekt zum Ton des Films gepasst hat, ob man diesen Ton jetzt mag oder nicht). Nach oben
#4
heikomd
10.02.10 10:37
Ich fand auch das Brandon Routh perfekt als Superman passte. Der Film an sich war nur zu lang.
Ein bißchen kürzer, mehr Action und der Erfolg wäre wahrscheinlich höher. Und dadurch wäre eine Fortsetzung sicher gewesen. :-)
Nach oben
#5
SPMan
10.02.10 12:30
Ich fand Dean Cain auch perfekt für die Rolle in der Serie, die einen sehr guten Tonus hatte.
Routh kam auch gut in der Rolle des Superman rüber. Ich denke das Problem von Superman Returns war der unbedingte Wille auf Retro(nichts gegen die alten Filme). Man hätte bereits mit Routh einen Neustart hinlegen müssen, mit einem Clark Kent (nebst Eltern) ähnlich dargestellt wie in "Lois & Clark". Auch und vor allem der dortige Lex, ähnlich wie in Smallville, passt als Unternehmer besser in unsere Zeit. Damit hätte man auch gute Schnittstellen zu Bruce Wayne oder Oliver Queen, die in derselben industriellen Liga spielen.
Nach oben
#6
scholley007
10.02.10 14:07
Warte immer noch auf die Ankündigung eines Director`s Cut von "Superman returns" - da wurde ja einst Material gedreht (von dem man ein paar Momente in dem Teaser und dem Trailer erhaschen kann), das in die geplante Fortsetzung hätte eingearbeitet werden sollen. Eine Szene schaffte es sogar in den deutschen Fotosatz, die dann im Film nicht zu sehen war (Kal-El steht mit dem Spaten vor seiner Kapsel die auf dem Smithschen Feld eingeschlagen ist). Nach oben
#7
Superboy
10.02.10 14:41
Ich denke bei "Superman returns" hat man von der Besetzung bis zur Story alles falsch gemacht.
Man könnte ja fast glauben im DC UNIVERSUM gebe es nur einen Bösewicht names Lex Luthor.
Auch ein Superman sollte anderes aussehen.Ein Tom Welling passt optimal oder ein Michael O´Hearn (kann man im "World´s Finest" Trailer sehen).Denke einfach ein Superman gegen Lex Luthor passt einfach nicht mehr in die heutige Zeit.
Nach oben
#8
Madn
10.02.10 22:17
Der Film an sich war ja in Ansätzen ganz gut, aber es gab ja eigendlich keinen wirklichen Showdown zwischen Lex und Superman. Der hat einfach gefehlt.

Leider wurden die "guten" Ansätze nicht weiterverfolgt. Glaube auch, dass Tom Welling perfekt wäre ;)
Nach oben
#9
insane85
11.02.10 09:56
Ich verstehe nicht wiso da so ein Kopf drüber gemacht wird wer oder wie sie ein neuen Superman auf die Beine bringen woll.

Ich meine die haben doch so ein guten Ansatz mit der Serie Smallville, die müssten doch nur die Schauspieler unter Vertrag nehmen und ein Superman drehen. Ich finde einfach das Tom Welling einfach der beste Superman wäre und das er seine Chance bekommt irgenwann mal in den Superman-Köstüm schlüpfen zu können und wen der Film dan nicht Superman heist sondern Metropolis heisst.
Nach oben
#10
Madmartigan
11.02.10 16:43
Wurde ja schon oft gesagt - da Superman war mal so überlegen mit seinen Kräften - der konnte die Erde auf Seite schieben oder mal kurz die Zeit zurück drehen. Wie will man da ein spannendes Szenario aufbauen ?
Lex Luthor will ichauch nicht zum x-ten Male sehen, da muss jetzt ein Effekte Gewitter a la Doomsday kommen.
Wellings Smallville wo so viel Kryptonit rum liegt das der Kerl eigentlich ständig unterm Sauerstoffzelt liegen müßte hat für mich auch den Bogen längst überspannt. Dieser Superboy lernt so ziemlich jeden kennen den er eigentlich noch gar nicht kennen dürfte, nur um noch ne Staffel zu füllen. Guckt euch mal die DC Animated Sachen an..so wie in "Public Enemy" Superman rüber kommt, das wär schon was. Von mir aus dann auch wieder mit Lex :)
Nach oben
#11
Madn
11.02.10 18:40
nix gegen smallville, ist super :) Nach oben
#12
Jay92
11.02.10 21:28
Die Superman-Filme (Habe nur das Original und Returns gesehen) sind in Ordnung, aber irgendwie auch einfach uninteressant: Ein Unverwundbarer kämpft gegen Schurken. Ist meistens nicht sehr spannend.
(nagut, es gibt noch das Kryptonit, aber jedesmal das als Waffe gegen ihn zu nutzen ist auch nicht gerade kreativ)
Nach oben
#13
SPMan
15.02.10 14:53
Superman wird in den diversen Comics nicht nur auf seine Kräfte reduziert, sondern hat viel interessante Aspekte. Zudem muss man mal in Betrach ziehen, dass Superman gerade die großen Gegner bekommt, denen er nicht so einfach überlegen ist (er ist ja kein Q ;) ) und gegen die so manche andere Superhelden keine Chance hätten.
Das Problem ist m.E. wirklich die Luthor-Überdosis.
Ihn sollte man zukünftig, sollte eine Reihe geklant sein, als Industrie Mogul im Hintergrund wirken lassen, den Superman nur auf den zweiten Blick auf den Schlipps tritt. Das baut sich dann zu einem Cadmus/Doomsday o.ä. Szenario auf...
Nach oben
#14
ultimate_wolverine
17.02.10 22:12
Tja Superman Ist und bleibt irgendwie das Sorgenkind von DC. interssant und uninteressant gleichzeitig. Was machen, wenn einem nichts einfällt um ihn zu verletzen? Kryptonit! Das wird noch bis in alle Ewigkeit herhalten müssen. Wie wärs wenn man versucht die Geschichte aufzubauen, wie sich Superman in das Energiewesen verwandelt, wie es auch eine ganze Weile in den Comics zu sehen war? So ist wenigstens Clark Kent verletzlich?! Nach oben
Um hier einen Kommentar abzugeben mußt Du eingeloggt sein.
Hier geht es zum Login (Loginformular am oberen Seitenanfang).

Noch keinen MovieGod Account?
Jetzt anmelden!

new_on_dvd
news

DVD/HD
FORUM
15.12. 04:44, scholley007
Der Film-Assoziations-Thread
14.12. 15:05, Lex 217
Star Trek: Discovery (2017 - ?)
07.12. 15:15, Lex 217
American Horror Story
02.11. 10:31, Lex 217
Der Geburtstags Thread
KINO