Kinoforen | MovieGodChat | MovieBlog
 Login:  Passwort: Noch keinen Account? Hier Registrieren.
MovieGod.de
MovieGod.de KINO DVD/HD COMMUNITY
SUCHE
MovieGod.de
20.01.03 23:09

Golden Globes 2003

Hier die Gewinner

Die Gewinner sind fett gedruckt.

CECIL B. DEMILLE AWARD (for outstanding contribution to the entertainment field)
Gene Hackman


BESTER FILM - DRAMA

About Schmidt
Gangs of New York
The Hours
The Lord of the Rings: The Two Towers
The Pianist


BESTE HAUPTDARSTELLERIN IN EINEM FILM - DRAMA

Diane Lane - Unfaithful
Julianne Moore - Far From Heaven
Meryl Streep - The Hours
Nicole Kidman - The Hours
Salma Hayek - Frida


BESTER HAUPTDARSTELLER IN EINEM FILM - DRAMA

Adrien Brody - The Pianist
Daniel Day-Lewis - Gangs of New York
Jack Nicholson - About Schmidt
Leonardo DiCaprio - Catch Me If You Can
Michael Caine - The Quiet American


BESTER FILM - MUSICAL ODER COMEDY

About a Boy
Adaptation
Chicago
My Big Fat Greek Wedding
Nicholas Nickleby


BESTE HAUPTDARSTELLERIN IN EINEM FILM - MUSICAL ODER COMEDY

Catherina Zeta-Jones - Chicago
Goldie Hawn - The Banger Sisters
Maggie Gyllenhaal - Secretary
Nia Vardalos - My Big Fat Greek Wedding
Renee Zellweger - Chicago


BESTER HAUPTDARSTELLER IN EINEM FILM - MUSICAL ODER COMEDY

Adam Sandler - Punch-Drunk Love
Hugh Grant - About a Boy
Kieran Culkin - Igby Goes Down
Nicolas Cage - Adaptation
Richard Gere - Chicago


BESTER NICHT-ENGLISCHSPRACHIGER FILM

Balzac and the Little Chinese Seamstress
City of God
El Crimen Del Padre Amaro
Hero
Nowhere in Africa
Talk to Her


BESTE NEBENDARSTELLERIN IN EINEM FILM

Kathy Bates - About Schmidt
Cameron Diaz - Gangs of New York
Queen Latifa - Chicago
Susan Sarandon - Igby Goes Down
Meryl Streep - Adaptation


BESTER NEBENDARSTELLER IN EINEM FILM

Chris Cooper - Adaptation
Dennis Quaid - Far From Heaven
Ed Harris - The Hours
John C. Reilly - Chicago
Paul Newman - Road to Perdition


BESTER REGISSEUR - FILM

Steven Daldry - The Hours
Peter Jackson - The Lord of the Rings: The Two Towers
Spike Jonze - Adaptation
Rob Marshall - Chicago
Alexander Payne - About Schmidt
Martin Scorsese - Gangs of New York


BESTES DREHBUCH - FILM

Alexander Payne & Jim Taylor - About Schmidt
Bill Condon - Chicago
Charlie Kaufman - Adaptation
David Hare - The Hours
Todd Haynes - Far From Heaven


BESTE MUSIK - FILM

Elliot Goldenthal - Frida
Elmer Bernstein - Far From Heaven
Peter Gabriel - Rabbit-Proof Fence
Philip Glass - The Hours
Terence Blanchard - 25th Hour


BESTER SONG - FILM

Die Another Day - Die Another Day (Madonna)
Father and Daughter - The Wild Thornberrys Movie (Paul Simon)
The Hands That Built American - Gangs of New York (U2)
Here I Am - Spirit: Stallion of the Cimarron (Hans Zimmer)
Lose Yourself - 8 Mile (Eminem)


BESTE FERNSEH-SERIE - DRAMA

24
The Shield
Six Feet Under
The Sopranos
The West Wing


BESTE HAUPTDARSTELLERIN IN EINER TV-SERIE - DRAMA

Allison Janney - The West Wing
Edie Falco - The Sopranos
Jennifer Garner - Alias
Marg Helgenberger - CSI: Crime Scene Investigation
Rachel Griffiths - Six Feet Under


BESTER HAUPTDARSTELLER IN EINER TV-SERIE - DRAMA

James Gandolfini - The Sopranos
Kiefer Sutherland - 24
Martin Sheen - The West Wing
Michael Chiklis - The Shield
Peter Krause - Six Feet Under


BESTE TV-SERIE - MUSICAL ODER COMEDY

Curb Your Enthusiasm
Friends
Sex and the City
The Simpsons
Will & Grace


BESTE HAUPTDARSTELLERIN IN EINER TV-SERIE - MUSICAL ODER COMEDY

Bonnie Hunt - Life with Bonnie
Debra Messing - Will & Grace
Jane Kaczmarek - Malcolm in the Middle
Jennifer Aniston - Friends
Sarah Jessica Parker - Sex and the City


BESTER HAUPTDARSTELLER IN EINER TV-SERIE - MUSICAL ODER COMEDY

Bernie Mac - The Bernie Mac Show
Eric McCormack - Will & Grace
Larry David - Curb Your Enthusiasm
Matt LeBlanc - Friends
Tony Shalhoub - Monk


BESTE MINI-SERIE ODER BESTER FERNSEHFILM

The Gathering Storm (HBO)
Live From Baghdad (HBO)
Path to War (HBO)
Shackleton (A&E)
Steven Spielberg Presents: Taken (Sci-Fi)


BESTE HAUPTDARSTELLERIN IN EINER IN EINER MINI-SERIE ODER EINEM FERNSEHFILM

Helena Bonham Carter - Live From Baghdad
Helen Mirren - Door to Door
Shirley Maclaine - Hell on Heels: The Battle of Mary Kay
Vanessa Redgrave - The Gathering Storm
Uma Thurman - Hysterical Blindness


BESTER HAUPTDARSTELLER IN EINER IN EINER MINI-SERIE ODER EINEM FERNSEHFILM

Albert Finney - The Gathering Storm
Linus Roache - RFK
Michael Gambon - Path to War
Michael Keaton - Live From Baghdad
William H. Macy - Door to Door


BESTE NEBENDARSTELLERIN IN EINER SERIE; EINER MINI-SERIE ODER EINEM FERNSEHFILM

Cynthia Nixon - Sex and the City
Gena Rowlands - Hysterical Blindness
Kim Cattrall - Sex and the City
Megan Mullally - Will & Grace
Parker Posey - Hell on Heels: The Battle of Mary Kay


BESTER HAUPTDARSTELLER IN EINER SERIE; EINER MINI-SERIE ODER EINEM FERNSEHFILM

Alec Baldwin - Path to War
Bradley Whitford - The West Wing
Bryan Cranston - Malcolm in the Middle
Dennis Haysbert - 24
Donald Sutherland - Path to War
Jim Broadbent - The Gathering Storm
John Spencer - The West Wing
Michael Imperioli - The Sopranos
Sean Hayes - Will & Grace

 Mehr zum Thema:

related_news
09.01.17

Golden Globes 2017: Die Gewinner

La La Land räumt ab, Toni Erdmann geht leer aus
11.01.16

Golden Globes 2016: Die Gewinner

The Revenant und Der Marsianer Gewinner des Abends
20.01.15

Amazon plant eigene Kinofilme - 12 pro Jahr

samt exklusiver Auswertung per Amazon Prime
12.01.15

Golden Globes 2015: Die Gewinner

Boyhood und The Grand Budapest Hotel als beste Filme ausgezeichnet
13.01.14

Golden Globes 2014: Die Gewinner

American Hustle und 12 Years a Slave Gewinner des Abends
comments
#1
Nukem
21.01.03 00:07
Da hat ja LotR mal voll abgesahnt *LOL*
Das ist kein gutes Omen für die Oscarverleihung... aber wen interessiert schon der Oscar??? *G*
Nach oben
#2
Markus
22.01.03 09:29
Ein totaler Witz.
Der Herr der Ringe ist definitiv der beste Film aller Zeiten und glaubt mir, ich habe schon einige gesehen. Und hier stehe ich ja im Gegensatz zu Star Trek mit meiner Meinung nicht alleine. Diese Blindheit, mit der diese Jury geschlagen ist ist einfach traurig und ich denke ein Oscar für dieses brilliante Meisterwerk muss einfach drin sein und nicht wieder so Popeloscars wie bester Schnitt und beste Spezialeffekte. Grmbl. Da muss ich mich doch mal ereifern.
Nach oben
#3
Flex
22.01.03 15:44
Für die Oscars würde ich mir da erst recht keine Hoffnungen machen.
Trilogien haben´s bei sowas immer schwer, und die zweiten Teile am meisten. Erstens ist das gebotene in Sachen Qualität nicht mehr so eine Überraschung wie Teil eins (und das muss es sein um die Stimmberechtigten dazu zu bringen, dafür zu stimmen), und zweitens bietet der Film keine abgeschlossene Geschichte.
Er fängt mittendrin an und hört mittendrin auf.

Bei Teil drei lohnt es sich vielleicht eher nochmal zu bangen, aber selbst da wird es vermutlich nix geben.
Nach oben
#4
Skar
23.01.03 02:18
Herr der Ringe 2 hat keinen Oscar verdient. Stimmt, du stehst mit deiner Meinung nicht alleine da, und ich will nicht wieder so ne Endlosdebatte vom Streit brechen, hab meine Meinung ja schonmal gepostet...AAAAABER erklär mir doch bitte mal, was der Film abgesehen von den Effekten (die wirklich genial waren) an oscarreifem zu bieten hatte... Nach oben
#5
Markus
23.01.03 09:49
@ Flex. Und was ist mit der Pate, Trilogien haben also doch Chancen ;-))

@Skar
Also erstens mal ist die Regie Oscarreif, die Produktion, das Drehbuch (Adaption), der Schnitt (aber den hat er ja beim ersten Teil sowieso bekommen). Hauptdarstelleroscar und Nebendarstelleroscar könnte auch drin sein. (Ich meine Russel Crowe hat den Oscar für Gladiator gewonnen, soweit ich mich erinnern kann und den halte ich wirklich nur für einen mittelmäßigen Schauspieler). Sicher gibt es bessere Schauspieler als die Herr der Ringe - Riege und (schlagt jetzt nicht wieder auf mich ein, sondern verfolgt einfach mal die Geschichte der Oscars) ich finde, Filme mit gehandicapten Menschen und deren Hauptdarsteller werden grundsätzlich für den Oscar nominiert und gewinnen ihn in der Regel auch (oft auch unverdient). Ich schätze mal das resultiert aus der heuchlerischen Political Correctness der Amis. Aber Filme mit wirklich genialen darstellerischen Leistungen wie zum Beispiel Fight Club werden gar nicht berücksichtigt. (Na ja im Falle Fight Club kann ich das sogar verstehen, der ist halt nicht massentauglich, na ja trotzdem Kult.)
Ihr habt auch Recht, im Prinzip sind Oscars nicht so wichtig. Aber ich finde eine Arbeit die so mit Liebe zum Detail gemacht ist und mit so viel Herzblut, wie der Herr der Ringe und das ist es, warum mich dieser Film (beide teile) auch noch nach dem 5./6./7. mal emotional berührt, sollte einfach nicht nur mit dem Effektoscar abgespeist werden, weil das den Film zu etwas degradiert, was er nicht ist: billige Effekthascherei (Dafür gibt es Harry Potter).
Ich hätte es Peter Jackson einfach gegönnt, weil ich ihm ja nicht persönlich danken kann für ein paar der besten Stunden meines Lebens.
Nach oben
#6
Amestera
23.01.03 12:16
billige Effekthascherei (Dafür gibt es Harry Potter).

Na na na...:-) Billig war der Film ja nicht :-))))
Nach oben
#7
Markus
24.01.03 10:39
Hallo Amestera,
Er sieht aber manchmal so aus ;-))))) .
Nein, Du kennst doch meine Probleme mit Harry Potter. Mir fehlt da einfach die Seele und die Effekte stehen zu sehr im Vordergrund. Ich meine der zweite ist nicht so schlecht, aber trotzdem im Vergleich zum HdR ein totaler Witz(in jeder Hinsicht).
Na ja, Ansichtssache.
Übrigens habe ich noch einen Oscar für HdR vergessen natürlich den für den BESTEN FILM (aller Zeiten des Jahrtausends und des Universums und dem ganzen Rest)
Nach oben
#8
Flex
24.01.03 13:45
Ich nehme solche Kommerz-Projekte eigentlich eher ungern in Schutz, aber Harry Potter mit Herr der Ringe zu vergleichen ist ein wenig unfair.
Die Herr der Ringe-Trilogie bläst so ziemlich alles weg, da kann sowas wie Harry Potter nicht mit verglichen werden, nur weil der zur gleichen Zeit rauskam.
Den zweiten hab ich noch nicht gesehen, den ersten fand ich per se aber ganz niedlich. Nur halt nix dolles.
Der Herr der Ringe ist Filmgeschichte.
Nach oben
#9
Amestera
24.01.03 14:17
Meiner Meinung nach kommt HP auch nicht an HdR ran... Nach oben
#10
Skar
24.01.03 15:33
Also grundlegend geb ich dir Recht, Markus. Der Oscar ging schon an weit weniger überzeugende Filme, und man könnte Doktorarbeiten darüber schreiben, welche Beweggrunde die Jury und Abstimmenden wohl zu manchen Entscheidungen bringt.

HdR als den besten Film aller Zeiten anzuspreisen, finde ich zwar mehr als nur zu hoch gegriffen, aber das ist, wie du schon so schön gesagt hast, Ansichtssache. Also deine persönliche Meinung. Meiner Meinung nach war er gut, hatte aber drastische Mängel, die ich an anderer Stelle schon ausführlich formuliert habe. Und auch wenn diese Gründe sicher nur auf meinem Geschmack beruhen, so fand ich ihn WEIT weniger überzeugend als den ersten, sowohl vom Schnitt, als auch von der Drehbuchadaption her. Und wenn wir mal ehrlich sind, die Schlachten, welche einen großen Teil für sich beanspruchen, sind nicht gerade dementsprechend begeisternd umgesetzt worden. Viele Charaktere, ja, aber mitreissend?

Ich weiß nicht.
Nach oben
#11
Markus
27.01.03 09:38
Zugegebenermaßen ist der zweite etwas flacher als der erste, aber er its visuell einfach noch beeindruckender. Und auch wenn ich Dir recht gebe, dass der zweite einige Charaktere etwas blass lässt (was ich auch sehr schade finde, siehe mein Comment unter der Herr der Ringe), muss ich sagen, dass er mich trotzdem nicht weniger beeindruckt hat, wie der erste. Der Geist des Buches wird vom zweiten Teil doch genauso gut weitergetragen wie vom ersten Teil. Sicher liegt der Fokus mehra auf den Schlachten, aber das finde ich auch nicht so schlimm (Ich mag Massenszenen ;-)) ). Ich denke, dass die zwei Türme die bestmögliche Umsetzung des Stoffes ist. Wie gesagt, ich habe auch wie Ihr schon viele Filme gesehen und die meisten verlieren spätestens nach dem dritten mal, auch wenn sie dann immer noch gut sind. Ich habe Die Gefährten inzwischen 6 mal gesehen und die zwei Türme auch schon dreimal und ich muss sagen, dass sie jedes mal besser werden. Es ist irgendiwe derselbe Effekt wie bei Tolkiens Buch (ich lese selten Bücher mehr als einmal). Herr der Ringe habe ich jetzt schon zweimal gelesen und wenn ich nicht tausend andere Bücher noch zu lesen hätte, würde ich ihn jetzt auch schon wieder lesen. Ich weiß, dass ich das sicher noch ein paarmal machen werde. Na ja trotz allem wird HdR wieder leer ausgehen. Seis drum, ich bin froh, dass die Verfilmung so genial geworden ist (Hätte ja auch in die Hose gehen können).
Harry Potter mit HdR zu vergleichen ist sicher unfair. Aber er ist einfach so enttäuschend, wenn man die Bücher dazu kennt.
Nach oben

Neuer Kommentar:

Name: (Gast)
Text:
Restbuchstaben

Code: Spamcode

new_on_dvd
news
11.12.17
13:18

The X-Files: Neue Preview zur neuen Staffel

Wir brauchen Deine Hilfe, auch wenn wir Dir nicht vertrauen
12:10

Marvel's Jessica Jones: Der Trailer zu Staffel 2

Deutsch und Englisch
10:46

Star Wars: Die Letzten Jedi: Ein Blick auf die Drehorte

Neue Featurette zu Episode 8
09:35

Ready Player One: Der Trailer zu Steven Spielbergs Verfilmung

2018 im Kino
08.12.17
12:03

Spieletrailer: Star Wars Battlefront 2

Die "The Last Jedi Season"-Season beginnt
10:35

Jurassic World 2: Fallen Kingdom: Der Trailer zu Jurassic Park 5

2018 im Kino
07.12.17
13:49

Jurassic World 2: Kurze Featurette führt hinter die Kulissen

2018 im Kino

DVD/HD
FORUM
11.12. 16:46, scholley007
Der Film-Assoziations-Thread
07.12. 15:15, Lex 217
American Horror Story
02.11. 10:31, Lex 217
Der Geburtstags Thread
KINO

Burg Schreckenstein 2

Ab 07.12.2017 im Kino


Black Mirror: Der Trailer zu Staffel 4 ist da
Ab 29. Dezember bei Netflix
Black Mirror: Deutscher Trailer zur Episode "U.S.S. Callister"
Netflix' Mysteryserie erkundet fremde Galaxien