Kinoforen | MovieGodChat | MovieBlog
 Login:  Passwort: Noch keinen Account? Hier Registrieren.
MovieGod.de
MovieGod.de KINO DVD/HD COMMUNITY
SUCHE
MovieGod.de
27.09.09 09:50

Drohende MGM-Insolvenz bringt The Hobbit und James Bond 23 in Gefahr

Finanzspritze in der Höhe von 170 Millionen Dollar nötig

Deadline Hollywood Daily veröffentlichte kürzlich einen besorgniserregenden Artikel über die drohende Insolvenz von MGM.

Demnach hat der ehemalige Geschäftsführer und The Hobbit-Produzent Harry Sloan, der im August seinen Stuhl räumen musste, satte 3,7 Milliarden Dollar an Schulden hinterlassen. Eine Insolvenz droht.

Vor wenigen Tagen habe es eine mehrere Stunden andauernde Telefonkonferenz mit den Gläubigern gegeben, in der MGM darum gebeten haben soll, ihre Forderungen bis Februar 2010 hinten anzustellen, um es damit MGM zu ermöglichen mit aktuell noch vorhandenen Mitteln zu arbeiten.
Zudem soll der neue Geschäftsführer um eine weitere Finanzspritze geben haben. Man benötige kurzfristig 20 Millionen Dollar um die Firma zu retten und dann noch einmal 150 Millionen Dollar um laufende Projekte zu beenden und endlich mit der Produktion von The Hobbit starten zu können. Da es aber angeblich mit Sloan bereits ein ähnliches Gespräch im Frühsommer gegeben haben soll, in dem dieser die Gläubiger zu Zahlungen überreden konnte, lehnten diese nun - enttäuscht von den leeren Versprechungen - ab.

Warner Bros. bzw. New Line und MGM wollten sich ursprünglich die Finanzierung von The Hobbit teilen. Zum jetzigen Zeitpunkt sieht es aber nicht so aus, als ob MGM dies möglich wäre, womit die Hobbit-Rechte verloren gehen könnten und Warner entweder alleine die Produktion der zwei Filme übernimmt oder sich einen anderen, finanzkräftigeren Partner sucht.

Doch der Verlust der Hobbit-Rechte wäre noch nicht einmal das größte Problem für MGM, denn eine Insolvenz könnte auch den Verlust der prestigeträchtigen Rechte am James-Bond-Franchise bedeuten.

Wie glaubwürdig die Ausführungen Deadline Hollywood Dailys sind, wird sich wohl erst in den nächsten Monaten herausstellen. Sollte MGM kurzfristig eine Finanzspritze erhalten, könnnte sich die Misere natürlich auch schnell wieder in Wohlgefallen auflösen. Wir bleiben auf jeden Fall am Ball.

Quelle: Deadline Hollywood Daily, herr-der-ringe-film.de

 Mehr zum Thema:

related_news
11.12.15

Thor 3: Ragnarok: Cate Blanchett im Gespräch

2017 im Kino
27.08.15

Der Hobbit: Trailer zur Extended Edition der Trilogie

Ab November im Handel
11.05.15

Hannibal: Teaser-Trailer für Season 3 online

Ab Juni im US-TV
07.04.15

James Bond 24: Spectre: Christoph Waltz NICHT als Blofeld

sagt Christoph Waltz
21.03.14

The Jungle Book: Andy Serkis inszeniert Warners Dschungelbuch

als Ersatz für Ron Howard
comments
#1
bluescreen
27.09.09 10:39
sch...s auf MGM diese gauner.. sollen sie den haufen doch verpfänden.. jemand der so skrupellos mit geld rumspielt hats nicht anderst verdient, deswegen sind "the hobbit" und "james bond" doch noch lange nicht in gefahr.. den um an geld zu kommen, werden die einfach die rechte sammt drehbuch verkaufen können.. so hat mgm geld um die gläubiger auszubezahlen und die filme kommen dennoch in die kinos, einfach von nem anderen prodzenten.. Nach oben
#2
Aladhan
27.09.09 10:49
Ich glaube auch nicht das diese Filme in Gefahr sind. Andere Studios werden sich darum reißen an die Rechte zu kommen, das sind garantierte Erfolge. Nach oben
#3
bluescreen
27.09.09 11:00
jop ich seh das wie mit opel, sollen sie den haufen doch verpfänden, es wird immer jemanden geben der an die alte stelle tritt und die lücke schliesst... Nach oben
#4
Beyonder
27.09.09 12:28
Und genau deshalb war ich heute wählen. Nach oben
Um hier einen Kommentar abzugeben mußt Du eingeloggt sein.
Hier geht es zum Login (Loginformular am oberen Seitenanfang).

Noch keinen MovieGod Account?
Jetzt anmelden!

new_on_dvd
news

DVD/HD
FORUM
15.12. 04:44, scholley007
Der Film-Assoziations-Thread
14.12. 15:05, Lex 217
Star Trek: Discovery (2017 - ?)
07.12. 15:15, Lex 217
American Horror Story
02.11. 10:31, Lex 217
Der Geburtstags Thread
KINO