Kinoforen | MovieGodChat | MovieBlog
 Login:  Passwort: Noch keinen Account? Hier Registrieren.
MovieGod.de
MovieGod.de KINO DVD/HD COMMUNITY
SUCHE
MovieGod.de
26.06.09 08:49

Fahrenheit 451: Ray-Bradbury-Verfilmung zu intelligent für die Studios

Frank Darabont über sein Projekt - Außerdem: The Long Walk / Todesmarsch

Frank Darabont sprach mit ShockTillYouDrop.com über seine geplanten Adaptionen von Ray Bradburys Fahrenheit 451 und Stephen Kings The Long Walk.

Zu The Long Walk (das King unter seinem Pseudonym Richard Bachman schrieb; deutscher Titel Todesmarsch) sagte Darabont, der Film sei derzeit nicht sein dringendstes Projekt, es werde aber nicht mehr "zu viele Jahre" dauern, bis er ihn mache. Vermutlich werde es recht bald dazu kommen.
Er werde den Film noch billiger machen als Der Nebel, denn er wolle das Material nicht über Gebühr aufblähen. "Es ist solch eine simple, seltsame, fast Kunstfilm-artige Art, eine Geschichte zu erzählen. Also lasst es uns ehrlich machen, lasst es uns so machen. Lasst es uns nicht zu The Running Man machen. Wir werden es handfest, billig und hoffentlich gut machen."

Darabonts Adaption von Fahrenheit 451 ist seit Jahren in Arbeit, und obwohl das Drehbuch fertig ist, scheint ein Ende der Wartezeit nicht in Sicht.
"[Fahrenheit 451] ist meine andere große Priorität, und dafür grünes Licht zu bekommen, ist ein ziemlicher Kampf. Hollywood setzt kein Vertrauen in kluges Material.
Ein Studiochef hat das Drehbuch gelesen und tatsächlich gesagt: ’Wow, das ist das beste und intelligenteste Drehbuch dass ich gelesen habe, seit ich dieses Studio leite, aber ich kann auf keinen Fall grünes Licht geben.’ Ich fragte, warum, und er sagte ’Wie kriege ich die 13-jährigen dazu, im Kino aufzutauchen?’ Und ich sagte, ’Nun, lass uns einen guten Film machen und ich wette, das Problem erledigt sich von alleine.’
Aber das Argument hat absolut nichts genützt. Der Film war im Grunde zu clever für diese Person, zu metaphorisch, usw. Es ist ein Kampf, den man kämpfen muss. Wenn man damit konfrontiert wird, wie überkommt man diese Vorurteile?"

 Mehr zum Thema:

related_news
30.01.04

Neues von Frank Darabont

Indiana Jones fertig, und mehr
30.04.02

Fahrenheit 451 - Frank Darabont über den Stand der Dinge

22.06.01

Frank Darabont inzeniert Ray Bradbury

comments
#1
Calidor85
26.06.09 09:10
So Typsich Hollywood, deswegen kommen keine wirklich guten Filme mehr. Nach oben
#2
Agent K
26.06.09 09:40
Michael Bay zeigt ja gerade wie man die 13-jährigen ins Kino lockt. Wenn man ausschließlich diese Zielgruppe als Maßstab nimmt, dann erscheinen mir die Bedenken der Studiobosse nicht besonders abwegig... Nach oben
#3
Jneo04 (Gast)
26.06.09 10:01
Das Original von Truffaut war schon mal klasse!

Wenn jetzt Frank Darabont seine neue Version macht, kann man eigentlich nur auf ein gutes Ergebnis kommen.
Hoffentlich kann er den Film so verwirklichen wie er will!
Nach oben
#4
reval_ohne
26.06.09 13:01
Was für ein selbstentlarvender Kommentar seitens einer Produktionsfirma. Was "Todesmarsch" angeht, da bin ich gespannt. Das Buch war, soweit ich mich entsinnen kann, ziemlich gut.

P.S. Wenn sich ein Film mal an Ältere richtet, ist das wirtschaftlich vielleicht auch nicht so falsch. Die kennen sich oft nicht so mit Rapidshare aus.
Nach oben
#5
scholley007
26.06.09 18:06
Wohin eine solche Haltung (wie kann ich den dreizehnjährigen effektiv die Kimme küssen?) schlimmstenfalls hinführt, hat IDIOCRACY schon bestens vorgeführt. Kein Wunder, dass FOX (!) den - trotz Superkritiken - schnell versteckt hat.
Dementsprechend: Schade für Frank - aber immerhin schön, dass TODESMARSCH langsam aus der Developmenthell rauskommt.... Zeit wirds... (außerdem ist Darabont der Einzige - neben jemandem wie Fincher - dem ich zutrauen würde auch die WIRKLICH unangenehmen Momente der Bachmann-Story einzufangen; ich denke da mal an die Fans die entlang der Strassen bestimmte Andenken der Läufer aufsammeln...)
Nach oben
#6
Linquist (Gast)
28.06.09 16:23
Frank´s Aussage, sich mit der Verfilmung des King Romanes Zeit zu lassen und diesen auch in einer "ehrlichen" Weise drehen zu wollen, ehrt ihn und ich kann nur hoffen, dass er dieses auch so verwirklicht bekommt. Äußerungen, wie oben gemachte, sind in einer Zeit des maximum profit um so charmanter.
13 jährige als Maßstab anzusetzen ist mal wieder typisch. Letztendlich setzt sich Qualität aber doch noch durch.
Nach oben
Um hier einen Kommentar abzugeben mußt Du eingeloggt sein.
Hier geht es zum Login (Loginformular am oberen Seitenanfang).

Noch keinen MovieGod Account?
Jetzt anmelden!

new_on_dvd
news

DVD/HD
FORUM
15.12. 04:44, scholley007
Der Film-Assoziations-Thread
14.12. 15:05, Lex 217
Star Trek: Discovery (2017 - ?)
07.12. 15:15, Lex 217
American Horror Story
02.11. 10:31, Lex 217
Der Geburtstags Thread
KINO