Kinoforen | MovieGodChat | MovieBlog
 Login:  Passwort: Noch keinen Account? Hier Registrieren.
MovieGod.de
MovieGod.de KINO DVD/HD COMMUNITY
SUCHE
MovieGod.de
11.07.08 14:56

Warner Bros. und DC Comics: Neue Strategie, um Marvel zu kontern

Wie wirkt sich der steigende Konkurrenzdruck aus?

Sowohl der Hollywood Reporter als auch Variety berichtet, dass Warner Bros. Pictures in Diskussionen mit DC Comics steckt, um eine neue Richtung für die Film-Adaptionen auszutüfteln.
Offenbar fühlen Warner/DC nach wie vor den Druck seitens Marvel, die eine Comicfigur nach der anderen in die Kinos bringen.

Im Folgenden eine Stellungnahme von Warner:

"Wir werden zwar keine spezifischen Einzelheiten der Meetings veröffentlichen, doch wir suchen immer nach Möglichkeiten, die DC-Charaktere bestmöglich zu nutzen. DC ist für Warner Bros. unglaublich wertvoll und spielt eine wichtige Rolle für das gesamte Studio mit seinen Franchise-Möglichkeiten für sämtliche Medien."

Was glaubt Ihr, welchen Weg Warner und DC einschlagen werden?

comments
#1
Harry (Gast)
11.07.08 15:06
Na wenn sie ihre bekannteste Marke Superman so vergurken, dann sind sie selber dran schuld.
Batman hingegen haben sie echt gut wiederbelebt.
Nach oben
#2
Flex
11.07.08 15:21
Naja, der nächste Superman soll ja sehr actionlastig werden, da bin ich schon sehr gespannt.

Ich denke, die sollten Vertigo mehr Aufmerksamkeit schenken. Auf eigenem Territorium haben die Marvel trotz Batman und ggf Superman zur Zeit wenig entgegenzusetzen, aber bei Vertigo gibt es irrwitzig faszinierende Geschichten. Da könnte wiederum Marvel nichts vergleichbares aufbieten.
Aber es bräuchte halt Mut, in diese Geschichten wirklich Geld zu stecken.
Nach oben
#3
skoy
11.07.08 16:40
Hmm wie wärs denn mit "Vixen" ... Das hätte in Deutschland doch gleich ein bisschen Aufmerksamkeit :) Oder Flash, Nightwing, Green Lantern ... Gibt doch einiges! Und aus Vertigo ist doch auch ne Menge erschienen bisher! (History of Violence, Stardust, Vendetta, The Fountain) Was meinst du denn konkret? Nach oben
#4
Daniel R.
11.07.08 17:03
Es ist einfach Fakt, das Marvel an Superhelden ganz klar die Nase vor hat...DC hat einfach nur Superman/Batman, die wirklich auch für net Comic-Leser bekannt sind...bei Marvel ist es schon anders mit X-Men, FF4, Hulk, Spidey usw...und wenn dann noch so Gurken kommen wie Catwoman...tja...selber schuld...Superman fand ich übrigens ganz cool...Einspiel in US war auch net so schlecht^^
Aber denke DC müsste sich dann mehr auf eher "unbekanntere" Dinge konzentrieren...wie og. und wichtig wäre denke ich...das sie die Liga vor den Avengers ins Kino bringen....nur da seh ich auch schwarz für eine CGI vs. Realfilm...

Watchman ist doch auch DC, oder!`? Das ist ja schon die richtige Richtung...
Nach oben
#5
smallant
11.07.08 17:12
Wie wärs mal mit nem richtigen LOBO-Film der würde so richtig einschlagen. Ansonsten gibt es soviele gute Möglichkeiten Marvel parolie zu bieten. Ich stelle mir alle "Elseworld" Geschichten als top Idee vor. Das sind Storys die jeweils alternative Erzählungen um die Superhelden spinnen. So ist zum Beispiel Batman böse und Catwoman die gute. Oder Kal-El nicht von den Kents sondern von einer Amish-Familie aufgezogen und somit gab es nie einen "Superman". Sowas ist doch viel spannender als "Verfilme den Lebenslauf des Helden XY"... Nach oben
#6
Phileas
11.07.08 18:00
Das liest sich, als machen sie sich Sorgen vor allem um ihre DC-Universe-Helden. Mit Verfilmungen aus ihrem Vertigo- und Wildstormkatalog werden sie die Marken der DC-Helden nicht gegenueber Marvel aufwerten koennen. Bei Vertigo und Wildstorm gibt es genug interessante und verfilmbare Titel, die sind aber nicht sofort als DC erkennbar.

Ich denke, aufgeschreckt durch den Erfolg von "Iron Man", "Hulk" und dem ehrgeizigen Folgeprojekten koennte DC eine engere Verzahnung der folgenden DC-Universeprojekte anstreben.
Dadurch, das Marvel seine Helden an andere Studios lizensierte und jetzt selbst produziert, haben sie einfach eine staerkere Marktpraesenz.
Nach oben
#7
Flex
11.07.08 18:03
Jau, Watchmen als Beispiel. Das Hickhack um den Film macht nicht gerade zuversichtlich, dass das Projekt so ernst genommen wird wie es müsste. Aber inzwischen sieht es da ja gut aus.

Stardust war ein Roman, The Fountain wurde erst durch das Filmprojekt zum Comic, History of Violence ist von Paradox.
V for Vendetta ist grundsätzlich ein gutes Beispiel, allerdings war es da reines Glück dass der Film gut wurde. Die Wachowskis, die seit dem ersten Matrix nix gutes mehr gemacht haben, haben produziert und einen Handlanger inszenieren lassen. Das meine ich mit Sorglosigkeit, der Film hätte derbe in die Hose gehen können.
Für Elseworld müssen die "regulären" Reihen erst eablierter sein.

Mir schwebt was wie Sandman, Death oder Preacher vor, aber Sandman und Preacher bräuchten ne Menge Geld.
Nach oben
#8
Flex
11.07.08 18:08
Ja, die Crossover-Idee ist ein Faktor. Das ist aber nix, wo DC ansetzen kann, das klappt bei Marvel nur, weil die schon ne Menge erfolgreicher Reihen gestartet haben. DC hat da bislang nur Superman und Batman am Start. Wenn im nächsten Superman-Film der Flash auftaucht, gibt das nen Hype um einen potentiellen Flash-Film, und wenn der dann nicht kommt... Nach oben
#9
Fero
11.07.08 19:28
Naja, filmmässig kann DC Marvel nie das Wasser reichen. Da, außer Warner und Disney, sich alle Studios an den Marvel Figuren bedienen ist es für Warner (dem DC gehöhrt) alleine eh unmöglich den Output an teuren Topproduktionen zu bringen. Und somit wird der Erfolg von DC immer hinter Marvel stehen.

Kenne allerdings auch keine DC Figuren die jetzt automatisch Erfolg bringen würden. Genug gute Charaktere gibt es sicher.

Ich selber finde das Konzept von Nightwing interessant. Insgesamt muss es eben die JUSTICE LEAGUE richten.
Nach oben
#10
skoy
11.07.08 22:30
Justice League ist ja schön und gut, aber gegen die Avengers haben auch die wirklich keine Chance. Ich finde die Avengers ist ein wahnsinnig interessantes Projekt! Und das so etwas über Jahre hinweg geplant und auch noch realisiert wird ist schon ... ja ... geil :)

Da wird DC nie und nimmer mithalten können. Sorry! Und jetzt wo IronMan so eingeschlagen hat erst recht nicht.
Nach oben
#11
Michael Biehn Fan
12.07.08 08:18
DC sollte es mit Justice League genauso machen wie Marvel mit den Avengers. Erst Solo-Filme über die einzelnen Helden um die Figuren vorzustellen und dann einen gemeinsamen Avengers/Justice League-Film, natürlich mit denselben Schauspielern.
Die Schnapsidee von DC Supie und Batsy von anderen Schauspielern verkörper zu lassen ist an Schwachsinnigkeit gar nicht mehr zu überbieten. Zumal die Superman/Batman-Filmreihen parallel dazu mit Routh und Bale weiterlaufen werden.
SORRY, aber dann lieber keinen JL-Film!!!
Nach oben
#12
Maxxon
12.07.08 12:59
Also mir als riesigen Fan und Leser der DC-Comics wären mehr Filme aus dem DC_Universe sehr recht.
Ich schließe mich aber der Meinung vieler an, dass DC bisher außer Superman und Batman nicht viel entgegensetzen konnten (Vertigo und Wildstorm-Comics lasse ich mal aus). Dabei hätten sie noch etliche Helden, die sich bestimmt ziemlich gut verkaufen würden: Green Lantern, Flash, Wonder Woman...ich denke, dass diese Figuren bei einer ordentlichen Verfilmung den Marvel-Filmen in nichts nachstehen würden. Ich frage mich eigentlich schon seit Jahren, warum DC mit den Filmen nicht den Hintern hochbekommt und mehr oder weniger tatenlos dabei zusieht, wie Marvel es schafft, seine Charaktere in die modernen Medien zu bringen und in der Öffentlichkeit zu etablieren.
Nach oben
#13
TheBard
12.07.08 14:05
DC hat traditionell eher zeitlose Helden. Sicher wäre ein Green Lantern Film cool, aber wie bezieht man ihn auf die Gegenwart? Marvel hat da mit Charactern wie Iron Man jedoch ganz andere Eisen im Feuer. Der Bezug Tony Stark - Vietnam lässt sich vergleichsweise einfach auf die Gegenwart abändern.

Und Marvel hat mehr Erfahrung und aus seinen Fehlern gelernt: Durch die Schaffung einer Vermarktungsfirma, der die Rechte an den Charakteren gehört, kann man das sehr vernetzte Marvel Universum gut verfilmen. Dadurch ist es überhaupt erst möglich, Nick Fury in Iron Man auftreten zu lassen. Oder Tony Stark in Hulk. Oder einen Avengers Film (2011... yeah) zu drehen.

Und Marvel ist ja bei weitem nicht überall erfolgreich mit seinen Filmen gewesen. Fantastic Four? Elektra?
Nach oben
#14
Maxxon
12.07.08 14:57
Marvel hat seine Figuren schon immer anders ausgerichtet als DC. Ich denke aber, dass es einem guten Drehbuchschreiber gelingen müßte, auch Figuren wie Green Lantern oder andere in einen guten und spannenden Film umzusetzen. Gute Schreiber gibt es genügend.

Stimmt auch, dass Marvel Fehler gemacht und dadurch auch gelernt hat. Aber DC MUSS den Schritt einfach wagen und ebenfalls durch diesen Lernprozess gehen. Ansonsten werden sie in Zukunft noch mehr Probleme mit Bekanntheitsgrad und Vermarktung bekommen.

Apropos Vermarktung: Ich verstehe nicht, warum Marvel die Chance vor seinen Filmen nicht nutzt und im Kino oder auf DVD Werbung für die Comics macht! Trotz den Comicverfilmungsbooms, gehts dem Printbereich nämlich immer schlechter. Wäre doch DIE Gelegenheit!
Nach oben
#15
Michael Biehn Fan
12.07.08 17:17
@TheBard: Warum soll man Green Lantern nicht auf die Gegenwart beziehen können?? Versteh ich nicht.
Es hat doch mindestens 3 GL`s gegeben soweit ich weiß.
Und FF war sowohl eine gelungene als auch eine erfolgreiche Comicverfilmung. Kommt bei mir gleich nach X-Men und Spiderman.
Nach oben
#16
skoy
13.07.08 23:31
ganz großes LOL! FF war OK ... mehr nicht! Davor sind noch zig andere bessere Filme! Batman, Hellboy, IronMan uvm! Nach oben
#17
Michael Biehn Fan
14.07.08 08:30
@skoy: Geschmackssache. Ich für meinen Teil fand FF besser umgesetzt als Batman begins, von dem ich ziemlich enttäuscht war. Bin aber Guter Dinge dass Dark Knight besser wird. Nach oben
Um hier einen Kommentar abzugeben mußt Du eingeloggt sein.
Hier geht es zum Login (Loginformular am oberen Seitenanfang).

Noch keinen MovieGod Account?
Jetzt anmelden!

new_on_dvd
news

DVD/HD
FORUM
15.12. 04:44, scholley007
Der Film-Assoziations-Thread
14.12. 15:05, Lex 217
Star Trek: Discovery (2017 - ?)
07.12. 15:15, Lex 217
American Horror Story
02.11. 10:31, Lex 217
Der Geburtstags Thread
KINO