Kinoforen | MovieGodChat | MovieBlog
 Login:  Passwort: Noch keinen Account? Hier Registrieren.
MovieGod.de
MovieGod.de KINO DVD/HD COMMUNITY
SUCHE
MovieGod.de
25.03.02 13:06

Die komplette Liste der Oscar-Gewinner

Hier findet Ihr die vollständige Liste.

Die Gewinner sind fett gedruckt.

Best motion picture of the year (Bester Film)

A Beautiful Mind
Gosford Park
In The Bedroom
The Lord of the Rings: The Fellowship of the Ring (Der Herr der Ringe: Die Gefährten)
Moulin Rouge

Achievement in directing (Beste Regie)
A Beautiful Mind - Ron Howard
Black Hawk Down - Ridley Scott
Gosford Park - Robert Altman
The Lord of the Rings: The Fellowship of the Ring - Peter Jackson
Mulholland Drive - David Lynch

Performance by an actor in a leading role (Bester Hauptdarsteller)
Russell Crowe in A Beautiful Mind
Sean Penn in I Am Sam
Will Smith in Ali
Denzel Washington in Training Day
Tom Wilkinson in In the Bedroom

Performance by an actress in a leading role (Beste Hauptdarstellerin)
Halle Berry in Monster`s Ball
Judi Dench in Iris
Nicole Kidman in Moulin Rouge
Sissy Spacek in In the Bedroom
Renée Zellweger in Bridget Jones`s Diary

Performance by an actor in a supporting role (Bester Nebendarsteller)
Jim Broadbent in Iris
Ethan Hawke in Training Day
Ben Kingsley in Sexy Beast
Ian McKellen in The Lord of the Rings: The Fellowship of the Ring
Jon Voight in Ali

Performance by an actress in a supporting role (Beste Nebendarstellerin)
Jennifer Connelly in A Beautiful Mind
Helen Mirren in Gosford Park
Maggie Smith in Gosford Park
Marisa Tomei in In the Bedroom
Kate Winslet in Iris

Screenplay written directly for the screen (Bestes Originaldrehbuch)
Amelie (Die fabelhafte Welt der Amelie) - Screenplay by Guillaume Laurant and Jean-Pierre Jeunet; Dialogue by Guillaume Laurant
Gosford Park - Written by Julian Fellowes
Memento - Screenplay by Christopher Nolan; Story by Jonathan Nolan

Monster´s Ball - Written by Milo Addica & Will Rokos
The Royal Tenenbaums - Written by Wes Anderson & Owen Wilson

Screenplay based on material previously produced or published (Bestes Drehbuch (adaptiert))
A Beautiful Mind - Written by Akiva Goldsman
Ghost World - Written by Daniel Clowes & Terry Zwigoff
In The Bedroom - Screenplay by Rob Festinger and Todd Field
The Lord of the Rings: The Fellowship of the Ring - Screenplay by Fran Walsh, Philippa Boyens, Peter Jackson
Shrek - Written by Ted Elliott & Terry Rossio and Joe Stillman and Roger S.H. Schulman

Best foreign language film of the year (Bester nicht-englischsprachiger Film)
Amelie - Frankreich
Elling - Norwegen
Lagaan - Indien
No Man´s Land - Bosnien - Herzegovina
Son of the Bride - Argentinien

Best animated feature film of the year (Bester animierter Film)
Jimmy Neutron: Boy Genius
Monsters, Inc.
Shrek

Achievement in art direction (Ausstattung)
Amelie - Art Direction: Aline Bonetto; Set Decoration: Marie-Laure Valla
Gosford Park - Art Direction: Stephen Altman; Set Decoration: Anna Pinnock
Harry Potter and the Sorcerer´s Stone (Harry Potter und der Stein der Weisen) - Art Direction: Stuart Craig; Set Decoration: Stephenie McMillan
The Lord of the Rings: The Fellowship of the Ring - Art Direction: Grant Major; Set Decoration: Dan Hennah
Moulin Rouge - Art Direction: Catherine Martin; Set Decoration: Brigitte Broch

Achievement in cinematography (Kamera)
Amelie - Bruno Delbonnel
Black Hawk Down - Slawomir Idziak
The Lord of the Rings: The Fellowship of the Ring - Andrew Lesnie
The Man Who Wasn´t There - Roger Deakins
Moulin Rouge - Donald M. McAlpine

Achievement in costume design (Kostüme)
The Affair of the Necklace - Milena Canonero
Gosford Park - Jenny Beavan
Harry Potter and the Sorcerer´s Stone - Judianna Makovsky
The Lord of the Rings: The Fellowship of the Ring - Ngila Dickson and Richard Taylor
Moulin Rouge - Catherine Martin and Angus Strathie

Achievement in film editing (Schnitt)
A Beautiful Mind - Mike Hill and Dan Hanley
Black Hawk Down - Pietro Scalia
The Lord of the Rings: The Fellowship of the Ring - John Gilbert
Memento - Dody Dorn
Moulin Rouge - Jill Bilcock

Achievement in makeup (Bestes Make-Up)
A Beautiful Mind - Greg Cannom and Colleen Callaghan
The Lord of the Rings: The Fellowship of the Ring - Peter Owen and Richard Taylor
Moulin Rouge - Maurizio Silvi and Aldo Signoretti

Achievement in music in connection with motion pictures (Original score) (Beste Musik)
A.I.: Artificial Intelligence - John Williams
A Beautiful Mind - James Horner
Harry Potter and the Sorcerer´s Stone - John Williams
The Lord of the Rings: The Fellowship of the Ring - Howard Shore
Monsters, Inc. - Randy Newman

Achievement in music in connection with motion pictures (Original song) (Bester Song)
"If I Didn`t Have You" from Monsters, Inc. - Music and Lyric by Randy Newman
"May It Be" from The Lord of the Rings: The Fellowship of the Ring - Music and Lyric by Enya, Nicky Ryan and Roma Ryan
"There You`ll Be" from Pearl Harbour - Music and Lyric by Diane Warren
"Until" from Kate & Leopold - Music and Lyric by Sting
"Vanilla Sky" from Vanilla Sky - Music and Lyric by Paul McCartney

Achievement in sound (Bester Ton)
Amelie - Vincent Arnardi, Guillaume Leriche and Jean Umansky
Black Hawk Down - Mike Minkler, Myron Nettinga and Chris Munro
The Lord of the Rings: The Fellowship of the Ring - Christopher Boyes, Michael Semanick, Gethin Creagh and Hammond Peek
Moulin Rouge - Andy Nelson, Anna Behlmer, Roger Savage and Guntis Sics
Pearl Harbour - Kevin O`Connell, Greg P. Russell and Peter J. Devlin

Achievement in sound editing (Ton-Effektschnitt)
Pearl Harbour - George Watters II and Christopher Boyes
Monsters, Inc. - Gary Rydstrom and Michael Silvers

Achievement in visual effects (Spezialeffekte)
A.I.: Artificial Intelligence - Dennis Muren, Scott Farrar, Stan Winston and Michael Lantieri
The Lord of the Rings: The Fellowship of the Ring - Jim Rygiel, Randall William Cook, Richard Taylor and Mark Stetson
Pearl Harbour - Eric Brevig, John Frazier, Ed Hirsh and Ben Snow

Best live action short film (Bester Kurzfilm)
The Accountant - Ray McKinnon and Lisa Blount
Copy Shop - Virgil Widrich
Gregor´s Greatest Invention - Johannes Kiefer
A Man Thing (Meska Sprawa) - Slawomir Fabicki and Bogumil Godfrejow
Speed for Thespians - Kalman Apple and Shameela Bakhsh

Best animated short film (Bester animierter Kurzfilm)
Fifty Percent Grey - Ruairi Robinson and Seamus Byrne
For the Birds - Ralph Eggleston
Give Up Yer Aul Sins - Cathal Gaffney and Darragh O`Connell
Strange Invaders - Cordell Barker
Stubble Trouble - Joseph E. Merideth

Best documentary feature (Bester Dokumentarfilm)
Children Underground - Edet Belzberg
Lalee´s Skin: The Legacy of Cotton - Susan Froemke
Murder on a Sunday Morning - Jean-Xavier de Lestrade and Denis Poncet
Promises - Justine Shapiro and B.Z. Goldberg
War Photographer - Christian Frei

Best documentary short subject (Beste Kurz-Dokumentation)
Artists and Orphans: A True Drama - Lianne Klapper McNally
Sing! - Freida Lee Mock and Jessica Sanders
Thoth - Sarah Kernochan and Lynn Appelle

Ausserdem gehen der Ehren-Oscar an Sidney Poitier, ein Lifetime Achievement-Ehren-Oscar
an Robert Redford und der Jean Hersholt Humanitarian Award an Regisseur Arthur Hiller.

---
Die Würfel sind gefallen.
Zahlenmässiger Gleichstand zwischen LotR und Mind, aber der eindeutige Gewinner ist erwartungsgemäss
A Beautiful Mind. Auch ist der Abend ein nicht zu unterschätzender Erfolg für die schwarzen
amerikanischen Schauspieler, die entgegen den Erwartungen die beiden Hauptdarsteller-Oscars
verbuchen konnten.
Aber von mir wenigstens ein WHEEEW für Howard Shore!
Und YES für Shrek!
Aber ein dickes BUUUH: Kein Oscar für Amélie

 Mehr zum Thema:

related_news
27.02.17

Oscars 2017: Die Gewinner der 89. Academy Awards

La La Land mit sechs Gewinnen; Toni Erdmann geht leer aus
24.01.17

Oscars 2017: Die Nominierungen für die 89. Academy Awards

La La Land führt mit 14 Nominierungen, Toni Erdmann nominiert
29.02.16

Oscars 2016: Die Gewinner der 88. Academy Awards

Endlich: Der Oscar für Leonardo DiCaprio
14.01.16

Oscars 2016: Die Nominierungen für die 88. Academy Awards

u.a. Mad Max: Fury Road und Der Marsianer als Bester Film nominiert
23.02.15

Oscars 2015: Die Gewinner der 87. Academy Awards

Birdman und Grand Budapest Hotel die Gewinner des Abends
comments
#1
Spas
25.03.02 12:19
Perl Habour hat nen Oscar? Welche Blinde Jury war dafür denn verantwortlich?
Leider kann man ja zu dem Rest nicht allzuviel sagen, da mann die Hälfte der Filme "eigentlich" noch nicht sehen konnte :)
Der Ausstattungs Oscar ist meiner Meinung auch noch ein bissel Fragwürdig aber sonst ....
Nach oben
#2
Flex
25.03.02 15:32
Ich hatte während der Verleihung das Gefühl, dass da noch mehr in der Luft lag.
Wenn beim Ton nicht noch ein Kriegsfilm nominiert gewesen wäre, hätte der den auch noch gekriegt.
Nach oben
#3
Amestra (Gast)
25.03.02 15:44
Na hab ichs nich gesagt dass es a Beautiful Mind wird? Und was krieg ich jetzt dafür dass ich bei euch richtig getippt hab???gg..
Aber der Peter Jackson hätte echt für die Regie den Oskar kriegen sollen...schnief...find ich schade!!! Und ich freu mich ja wie tausend schneeköniginnen zusammen dass der blöde Russel Crowe es nich gemacht hat...dieser arrogante...na ja lassen wir das...Ansonsten: Komische Wahl was die Herren da in Hollywood fabriziert haben...aber na ja
Nach oben
#4
Flex
25.03.02 15:49
Russell Crowe ist schon interessant. Der war einer von denen, die nur Verachtung für das ganze Brimborium übrig hatten.
Dann gewinnt er den Oscar für Gladiator, und schon ist er einer von denen und erzählt in Interviews, wie sehr er die Academy achtet und so.
Trotzdem fand ich, dass er das Ding eher verdient hätte. Washington ist zwar ein guter Schauspieler, aber Training Day muss so ziemlich seine leichteste Übung bisher gewesen sein.
Hat den eigentlich noch jemand gesehen?
Nach oben
#5
Tico
25.03.02 17:32
Nö, aber Tom Wilkinson hätte ihn auch verdient gehabt, wenngleich ich Bedroom nich mochte. Nach oben
#6
Raine
26.03.02 02:52
Wollte mal nach eurer Meinung fragen,was die Verleihung des Oscars angeht.
Ich meine,wahre Filmkenner wie ihr gebt wahrscheinlich einen Dreck um diese Auszeichnung,trotzdem sehe ich mir die Show gerne an und bete jedes Jahr wieder,dass endlich Judy Dench mal den (immer hochverdienten) Oscar bekommt :-(
Naja,vielleicht nächtes Jahr.
Punkt ist ein anderer,ich war eben im Kino und habe mir dann noch mal "A beautiful mind" angesehen,weil ich es vorher nicht gepackt habe*schandeschande* und jetzt kreist in meinem Kopf die Frage"Warum?".
Warum hat Russell Crowe den Oscar nicht bekommen?
Nichts gegen Denzel Washington,den mag ich super gerne,aber,sorry, einen Cop in einem Film wie "Training Day" spielen scheint mir im Vergleich zu Crowes Leistung einfach...äh...nicht soooo auszeichnungswürdig?!*vorsichtigsei*
Ich fand den wirklich dermaßen überzeugend,dass ich fast die Vermutung habe,die Amis haben sich gedacht "Och nööö,der war schon"-oder wie bitte soll ich mir das erklären?
Bei den Frauen fand ich die Sache ganz cool,die Kidman wird schon noch ihren Oscar bekommen,und dann in einem Film,in dem sie sich auch richtig ins Zeug legen kann(nicht in so ein Knallbonbon*g*).
Was meint ihr,findet ihr die Entscheidung gut?
Nach oben
#7
Nukem
26.03.02 11:55
Mir persönlich kam es so vor, daß man den Afro-Amerikanischen Schauspielern ein "Gefallen" tun wollte. Denzel Washington war wohl bereits schon vorher für 5 Oscars nominiert worden und hat nie einen bekommen, bis zu dieser Verleihung. In Verbindung mit dem Ehrenoscar für Sidney Portier und Halle Berry für die weibl. Hauptrolle, war der Abend ja perfekt.
Ich hab Training Day icht gesehen, so kann ich mir eigentlich kein Urteil leisten, aber Russel Crow fand ich persönlich schon sehr überzeugend, ich hatte fast schon fest damit gerechnet, daß er den bekommt, aber es ist halt der Oscar, da weiß man nicht ganz genau, was abgeht.
Nach oben
#8
Flex
26.03.02 13:37
Den Oscar für den besten Nebendarsteller hatte er schon mal bekommen. Kann aber sein, dass das jetzt der erste Hauptdarsteller-Oscar seit Sidney Poitier war.
Dann kann die Academy jetzt auf jeden Fall wieder guten Gewissens die nächsten 5 Jahre ihre Statuen an ordentliche weisse Amerikaner vergeben, ohne dass jemand seinen Mund aufmachen wird.
Nach oben
#9
Raine
26.03.02 15:21
Hatte auch so ein bißchen das Gefühl,dass das so ähnlich ablief.Nach dem Motto:Wenn wir schon keine ehemaligen feuerwehrmänner nominiert haben,nehmen wir eben den Schwarzen.
Denzel ist ein guter Schauspieler,aber "Training Day" war einfach schwach.
Und was den Kommentar angeht,Russell Crowe sei zu "arrogant" für den Oscar:
Dazu kann ich nur sagen,dass ich ihn leider nicht persönlich kenne,seine Leistung in "A Beautiful Mind" aber einfach überragend fand!!
Nach oben
#10
Tico
27.03.02 13:12
Nicole Kidman hatte schon etwas Bonbonhaftes, aber es geht eben um ein postmodern überstyltes Moulin Rouge. Und ich glaube schon, dass sie sich da richtig ins Zeug legen musste: Tanzen, Singen...

Insgesamt glaube ich schon, dass es eher "politische" Oscars waren (mal wieder). Ich glaube aber nicht, dass die Schwarzen die nächsten fünf Jahre wieder auf die hinteren Ränge verwiesen werden.

Denzel Washington finde ich zwar als Schauspieler okay, ich fürchte aber, dass der jetzt zum völligen Ego-Trip ansetzt. Auf der einen Seite kehrt er den Minderheiten-Kämpfer raus, auf der anderen Seite hat er in The Siege mitgemacht. Auch wenn er da die "gute" Rolle hatte, ist der Film doch eher als Anti-Araber-Propaganda einzustufen. Verträgt sich nich so gut.
Nach oben
#11
Flex
27.03.02 18:09
Der Feind meines Feindes ist mein Freund... Nach oben

Neuer Kommentar:

Name: (Gast)
Text:
Restbuchstaben

Code: Spamcode

new_on_dvd
news

DVD/HD
FORUM
15.12. 04:44, scholley007
Der Film-Assoziations-Thread
14.12. 15:05, Lex 217
Star Trek: Discovery (2017 - ?)
07.12. 15:15, Lex 217
American Horror Story
02.11. 10:31, Lex 217
Der Geburtstags Thread
KINO

Star Wars: Die Letzten Jedi

Ab 14.12.2017 im Kino


The X-Files: Neue Preview zur neuen Staffel
Wir brauchen Deine Hilfe, auch wenn wir Dir nicht vertrauen