Kinoforen | MovieGodChat | MovieBlog
 Login:  Passwort: Noch keinen Account? Hier Registrieren.
MovieGod.de
MovieGod.de KINO DVD/HD COMMUNITY
SUCHE
MovieGod.de
29.06.07 16:06

Valkyrie: Bryan Singer und Tom Cruise dürfen doch drehen wo sie wollen

Drehgenehmigung keine Glaubens- sondern eine Lärmfrage

Wie Variety berichtet, bekommt Bryan Singers Drama über den Widerstand im Zweiten Weltkrieg jede Menge Unterstützung von deutscher Seite, trotz einiger Unkenrufe (wir berichteten).
Wie es aussieht, wird auch grünes Licht zum Dreh an historischen Schauplätzen gegeben werden.

Der größte Hinderungsgrund sei die Tatsache gewesen, dass der sogenannte Bendlerblock, wo der von Tom Cruise zu spielende Stauffenberg und seine Mitverschwörer hingerichtet wurden, nun eine Gedenkstätte ist und auch einen Teil des Verteidigungsministeriums beinhaltet. Mit Cruise’ Mitgliedschaft bei Scientology habe es nichts zu tun gehabt, so Dirk Kühnau, Chef der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BIMA), die für Regierungsgebäude zuständig ist.

Die Rechte auf Glaubens- und Religionsfreiheit, die die Verfassung in diesem Land garantiere, sollten einem Schauspieler nicht verwehrt werden, so Kühnau.

Wenn überhaupt, seien es die Beleuchter- und Kamerateams, die die Arbeit des Verteidigungsministeriums stören könnten. Wenn eine Vereinbarung getroffen werden könne, die diese Störung verhindert, stände einer Drehgenehmigung nichts im Wege.

Entgegen frührerer Berichte hat der Verteidigungsminister den Dreh des Projekts nicht abgelehnt. Das Verteidigungsministerium hat offenbar ohnehin nicht das Recht, Drehgenehmigungen zu erteilen oder zu verwehren - dies macht die BIMA.

Quelle: Variety

 Mehr zum Thema:

related_news
22.06.11

Snow White and the Huntsman: Eddie Izzard, Bob Hoskins und Toby Jones

als Zwerge in der Schneewittchen-Verfilmung
05.01.11

The Monster of Florence: George Clooney jagt Serienmörder

Alias Die Bestie von Florenz
15.10.10

Top Gun 2 ist in Arbeit - UPDATE

Drehbuch: Christopher McQuarrie
23.09.09

Jack the Giant Killer: Bryan Singer inszeniert Märchen für Erwachsene

Hans und die Bohnenranke
14.08.09

Wolverine 2: Christopher McQuarrie schreibt das Drehbuch

Autor von Operation Walküre, Die üblichen Verdächtigen
comments
#1
vogel
29.06.07 17:25
Das widerspricht zwar dem, was Herr Kammerbauer vorher (über Scientology) gesagt hat, aber so lange sie drehen dürgen: egal. Freude! Nach oben
#2
BigOlsen (Gast)
29.06.07 18:19
@vogel: "was Herr Kammerbauer vorher (über Scientology) gesagt hat" ... interessiert uns doch einen feuchten Kehricht, nicht wahr?!

Wichtig ist, was der Chef der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BIMA), die für Regierungsgebäude zuständig ist, gesagt hat, nämlich weil DAS einzig richtig und vernünftig ist:

"Die Rechte auf Glaubens- und Religionsfreiheit, die die Verfassung in diesem Land garantiere, sollten einem Schauspieler nicht verwehrt werden" ... so Herr Kühnau.

Auch darüber: Freude!!!
Nach oben
#3
BigOlsen (Gast)
29.06.07 18:31
"Harald Kammerbauer, Sprecher des deutschen Verteidigungsministeriums, gab bekannt, dass Deutschland ´Valkyrie´, dem neuen Regieprojekt von Bryan Singer, die Drehgenehmigung auf deutschem Militärgelände aufgrund der religiösen Gesinnung von Hauptarsteller Tom Cruise verweigert. ...

´Die Filmemacher erhalten keine Erlaubnis auf deutschem Militärgelände zu drehen, sofern Graf Stauffenberg von Tom Cruise verkörpert wird, der sich öffentlich dazu bekennt ein Mitglied von Scientology zu sein´, so Kammerbauer. ...."

Kammerbauer, etwa ein Verfassungsfeind??!

Denn: "Die Rechte auf Glaubens- und Religionsfreiheit, die die Verfassung in diesem Land garantiere, sollten einem Schauspieler nicht verwehrt werden" ... so Herr Kühnau, Chef der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BIMA).
Nach oben
#4
Kronenbauer (Gast)
29.06.07 19:06
Das hört sich doch schon mal wesentlich vernünftiger an, wie die "es-darf-gehasst-und-diskriminiert-werden-Töne" der Tage zuvor.
Klasse !
Nach oben
#5
BigOlsen (Gast)
29.06.07 19:33
@Kronenbauer:

Ganz recht!

Wie Herr Hartmut Ingo treffend formulierte:

"Auch wenn es gerne gesehen werden würde, daß dieses Urteil nur für Russland gilt, ist das 18-seitige Urteil [des EUropäischen Gerichtshofs für Menschenrechte, das Höchste Gericht in der EU!]genau durchzulesen. Darin heißt es, ´... Grundsatzurteil (Az. 18147/02) einstimmig den Anspruch der Scientology Kirche auf den Schutz der Menschenrechtsgarantien als religiöse Vereinigung (Art. 9 und 11 Europäische Menschenrechtskonvention - EMRK)... bestätigt."

Dieses Urteil ... [Fortsetzung weiter unten]"
Nach oben
#6
BigOlsen (Gast)
29.06.07 19:40
"Dieses Urteil [des EGMR] wirkt sich somit nicht nur auf Russland aus, sondern auch auf alle 46 Mitgliedsländer des Europarates und dazu gehört auch Deutschland, wie auch das Land Bayern. Der Verfassungsschutz darf sich nun ausmalen, was auf ihn zukommen wird, was die Presse sicher freuen wird, da sie die nächsten Monate einige Sensationen hierbei zu berichten haben darf."

(Quelle: http://www.diepresse.com/...5266&act=0)

Die heutige Reaktion der Spitze der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben ist Beleg für genau diese Sensationen, über die berichtet wird und der "Verfassungsschutz" hoffentlich fleißig mitschreibt und - noch wichtiger - auch mitdenkt.

Sie, Herr Kronenbauer, hatten sich ja auch zum Artikel in presse.com geäußert.
Nach oben
#7
BigOlsen (Gast)
30.06.07 12:49
Die "Polit-Operette" (Zitat: SZ) resp. Polit-Groteske geht in die nächste Runde:

Focus von heute (online): "Die Koproduktionsverträge des Hollywood-Studios United Artists mit dem Studio Babelsberg sind unterschrieben, wie FOCUS berichtet. Das Babelsberger Studio hat auch, entgegen anders lautenden Meldungen, eine Genehmigung für einen Außendreh im historischen Bendlerblock eingeholt. Zuständig ist dafür das Finanz-, nicht das Verteidigungsministerium.

Babelsberg-Vorstand Christoph Fisser: ´Wenn das die Politik jetzt verhindern sollte, wirft das kein gutes Licht für uns als Vertragspartner und Deutschland als Produktionsstandort.´ ..."

Dem widerspricht die WELT taufrisch: ...
Nach oben
#8
BigOlsen (Gast)
30.06.07 12:55
"Hollywood-Star Tom Cruise (44) erhält für seinen Thriller ´Valkyrie´ über das gescheiterte Hitler-Attentat keine Drehgenehmigung im Berliner Bendlerblock. ´Dieser Ort der Erinnerung und der Trauer würde an Würde verlieren, wenn wir ihn als Filmkulisse instrumentalisieren´, sagte der Sprecher des Bundesfinanzministeriums, Torsten Albig, am Sonnabend. Deshalb werde das Studio Babelsberg keine Genehmigung für die Dreharbeiten mit Cruise in der Hauptrolle des deutschen Widerstandskämpfers Claus Schenk Graf von Stauffenberg bekommen. Albig widersprach damit Informationen des Nachrichtenmagazins ´Focus´. Bei der Entscheidung habe es keine Rolle gespielt, dass Cruise bekennender Scientologe sei." Nach oben
#9
BigOlsen (Gast)
30.06.07 13:03
"Eine Sprecherin von Studio Babelsberg sagte: ´Es gab auf Arbeitsebene eine Drehgenehmigung, über weiteres sind wir nicht informiert.´"

Kommentar:

Das ist nur in Deutschland möglich! So verrückt und geistlos ist kein anderes Land auf dem Planeten.

Traurig zwar ... aber wahr.
Nach oben
#10
Peter Ludwig (Gast)
02.07.07 18:27
Abscheinend haben doch noch einige Deutsche dazugelernt und gemerkt, dass es so etwas wie Toleranz gibt gegenüber Andersdenkenden und dass unser Grundgesetz das Recht auf Glauben beinhaltet. Problematisch dürften jetzt noch die totalitären "Sektenexperten" sein, die bei anderen keine andere Meinung und schon gar keinen anderen Glauben dulden. Nach oben
#11
Daniel Keye (Gast)
05.07.07 20:29
Jeder hat das Recht auf seinen eigenen Glauben und seine eigene politische und religiöse Weltanschauung. Doch einen wenn ein Mitglied einer Sekte wie Scientologie eine historische Figur wie Stauffenberg spielt hört alles auf. Wir würden es doch auch nicht zu lassen wenn ein bekennender Nazi Stauffenberg spielen würde. Es geht hier um die Person Stauffenberg, sein Leben und seine Taten. Stauffenberg starb für das "Heilige Deutschland", das Deutschland dessen Ideale "Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeitkeit "sind, in dem das Menschen- und Bürgerrecht an erster Stelle stehen. Scientology vertritt keine dieser Ideale sondern sucht Macht und Profit aus dem Leid der Menschen. Genau daher soll er Stauffenberg nicht spielen, denn sonst missachten und verhönen Wir die Personen des Widerstandes. Nach oben
#12
ElaBr (Gast)
07.07.07 19:16
Ich halte Scientology zwar ebenfalls für eine gefährliche Sekte, aber Tom Cruise die Drehgenehmigung zu verweigern, nur weil er dort Mitglied ist, ging doch etwas zu weit.

Die Story hat nichts mit der Sekte zu tun, und jeder der in den letzten Monaten aufgepasst hat, wird bemerkt haben das Cruise sich sehr zum besseren verändert hat (im Gegensatz zu 2005). Soweit hat er wirklich klasse gezeigt, nach all dem was da passiert ist und ich persönlich finde es sowieso unfair ihm jetzt die ganze Schuld für alles was Scientology so falsch macht unterzujubeln.
Nach oben
#13
Django35
09.11.07 10:26
Kurz gesagt, finde ich es tragisch das eine sehr umstrittene Person wie der Scientologe Cruise eine angesehene Person wie Stauffenberg spielen darf. Und Ihr das auch noch "toll" findet. Nach oben

Neuer Kommentar:

Name: (Gast)
Text:
Restbuchstaben

Code: Spamcode

new_on_dvd
news

DVD/HD
FORUM
15.12. 04:44, scholley007
Der Film-Assoziations-Thread
14.12. 15:05, Lex 217
Star Trek: Discovery (2017 - ?)
07.12. 15:15, Lex 217
American Horror Story
02.11. 10:31, Lex 217
Der Geburtstags Thread
KINO

Star Wars: Die Letzten Jedi

Ab 14.12.2017 im Kino


The X-Files: Neue Preview zur neuen Staffel
Wir brauchen Deine Hilfe, auch wenn wir Dir nicht vertrauen