Kinoforen | MovieGodChat | MovieBlog
 Login:  Passwort: Noch keinen Account? Hier Registrieren.
MovieGod.de
MovieGod.de KINO DVD/HD COMMUNITY
SUCHE
MovieGod.de
#1
Spas
13.03.07 09:22
Von dem hätte mich eh keine Kritik der Welt abhalten können, aber das Ergennis freut mich jetzt natürlich um so mehr :) Nach oben
#2
Eminence
13.03.07 09:28
Jau, dass der net grad subtil sein würd, war nach den vielen Trailern, Clips und was weiß ich - wie du schon sagst, Flexo - eh klar. Ich freu mich auf die Bilderflut, den Pathos und all das Drumherum. Kriegt man eh viel zu selten im Kino geboten, deshalb muss das auch mal sein. Nach oben
#3
Mister Pink
13.03.07 10:23
Ich freue mich auch wie Bolle. Finde es auch schön zu hören das der Film trotz seiner hohen Altersfreigabe in Amerika so erfolgreich ist.

Vielleicht werden ja jetzt weniger Filme von den Studios in Panik wegen einer niedrigeren Altersfreigabe runtergeschnitten.

Wird ja auch bestimmt nicht lange dauern bis hier die ersten "USA-Urlauber" deine Kritik bestätigen oder kritisieren werden, Flex. ;-)
Nach oben
#4
Dean Keaton
13.03.07 10:46
Das wird mal wieder ein Kinobesuch werden, wo ich aus dem Staunen nicht mehr rauskomme. So wie es Emma gesagt hat, bekommt man so was viel zu selten im Kino zu sehen. Nach oben
#5
silv_ersurfer
13.03.07 11:55
Ich kann den Kinostart kaum noch abwarten.
Ich habe bisher bestimmt schon 7x die Trailer gesehen und sogar noch beim letzen Mal unbeschreibliche Gänsehaut bekommen!

Wer sich diesen Film im Kino entgehen lässt, der ist definitiv selbster schluld.
Nach oben
#6
Harry (Gast)
13.03.07 14:01
Ich guck den auch im Kino an, auf TV kommt der mit Sicherheit nur halb so gut rüber :-) Nach oben
#7
G a s t (Gast)
13.03.07 14:30
Hab den Film vor gut 3 Wochen auf der Berlinale gesehen (war natürlich im Rahmenprogramm und nicht im offiziellen Wettbewerb ;-) ) und ich kann mich der Kritik nur anschliessen! Obwohl mich der "Schuhkarton" zu beginn nicht gestört hat. (Eher die leuchtenden Augen des Wolfes, aber am Anfang hatte ich auch auf Realismus geachtet). Also! Daumen hoch, auch wenn das normalerweise nicht so mein Genre ist! Nach oben
#8
seth (Gast)
13.03.07 14:53
ja ja. mehr davon. stand schon in der vorschau kurz vorm diabetischen schock, weil mich die optik und das set design so umgehauen hat. egal welche kritik gekommen wäre, mein platz ist sicher im kinosaal 1 am 05.04.... Nach oben
#9
steve612
13.03.07 15:43
sehen wir in deutschland den "300" auch ungeschnitten, weil ich bei manchen seiten immer wieder entsetzt fsk 16 lesen muss. beduetet "r-rated" in usa nicht fsk18 bei uns? danke für eure antwort Nach oben
#10
Eminence
13.03.07 15:56
Nein, die FSK entscheidet über die deutsche Altersfreigabe unabhängig vom US-Rating. Mir ist bislang nichts von Schnitten gegenüber der US-Fassung bekannt. Nach oben
#11
steve612
13.03.07 16:19
super, ich schau den gleich zweimal an einmal auf deutsch und einmal dann im orginal der ustrailer mit der stimme des königs ist ja der hammer Nach oben
#12
scholley007 (Gast)
13.03.07 19:35
Nach dem Desaster mit "Pathfinder" - selten auf der Leinwand ein solches dramaturgisches Flickwerk erlebt (obwohl "Zoom" mit Tim Allen auch so ein grottiger Kandidat ist) - jetzt aber endlich Butter bei die Fische!
Wenn das nicht der visuelle Blitzkrieg wird, den ich seit einem halben Jahr herbeisehne, dann weiss ich auch nicht weiter. Metzelmodus ist bereits aktiviert. (Schon komisch: "Hostel" abartig finden und sich dann auf den hier wie Bolle freuen - ach egal!)
Der 5.April ist fest verplant.
Ich freu mich einfach - und der Rest über mir in ihren Comments auch.
(Insgeheim freu ich mich auch noch auf die passenden Cartoons von John Kovalic in seinem "Dork Tower" zu dem Thema!)
Nach oben
#13
shokomann (Gast)
13.03.07 20:07
ich kanns genauso kaum abwarten ich glaub ich hab dent railer jetzt schon zum 100sten mal gesehen ^^ das ist der beste trailer den ich jeh gesehen habe...weiß jemand ob der film bei uns auch in den IMAX kinos laufen wird? auf so einer leinwand diesen film zu sehen muss ja wohl mal der hammer sein Nach oben
#14
smith (Gast)
15.03.07 12:36
Ich hab ihn im OT gesehen und muss sagen , selbst wenn man diese Art von Metzelfilm nicht mag , die Bildgewalt haut einen ganz einfach um . Ich stehe nicht so auf hack mich klein und schiess mich tot , aber da gibt es einige so Atemberaubende Slomotions die haben selbst mich als Softie überzeugt . Dieser Film wird auch in Deutschland Schlangen an den Kinokassen verursachen das ist sicher . Nach oben
#15
rastelli (Gast)
15.03.07 13:10
der film spielt in einer zeit,die so weit entfernt ist von dem ,wie heute konflikte ausgetragen werden,dass unnötige antikriegsmessages bei so einem film völlig fehl am platz sind.
dieses pathetisch,romantische in dem film,was durch die comichafte inszenierung weiter verstärkt wird ,passt in diese zeit,wo noch mann gegen mann gekämpft wurde,auch wenn die perser nicht gänzlich auf distanzwaffenverzichtet haben.
maskuliner,gewalttätiger heroismus darf hier abgefeiert werden ohne gleich wieder religiöse,ethische fragen aufzuwerfen und einen gewissenskonflikt oder gar eine krise herbeizuführen.
geniessen wir einen weile(oder 117 minuten) dieses visuelle abenteuer,und vergessen die kritiker ,die sich wie gewöhnlich als moralische instanz verpflichtet fühlen,gute unterhaltung zu verurteilen.
Nach oben
#16
herolt (Gast)
15.03.07 21:43
ich hab mit den deutschen trailer an geschaut und muss sagen auf englisch klingt alles viel geiler, wieso muss die deutsche überseztung imma so scheiße sein Nach oben
#17
Jason (Gast)
15.03.07 22:31
Habe den Film auch gestern gesehen in den USA. Ein super starker Film.Kann ich nur jedem empfehlen.

ABer das in der Kritk angesprochene Hinziehen durch den Handlungsstrang mit der Königin etc. knn ich hier nicht nachvollziehen. Denn auch wenn hier natürlich keine Action stattfinden, bringt es die Geschichte aus meiner Sicht doch weiter nach vorne und zielt nicht nur auf die Schlchtszenen ab
Nach oben
#18
Khosro (Gast)
17.03.07 04:52
Schämen euch. Film isT Perserhass. Persien größte Kultur aller Zeiten. Film nur Griechenpropaganda und Hollywood-Lügen. Ihr müssen Bücher lesen über persicsche Geschichte und nicht dumme Filme gucken. Warum so viele Leute keine Ahnung über persische Groß-Reich. Persien ist die Mutter der Menschen und keine Monster. Alles Propaganda.

Dieser Film schlecht, schlecht, schlecht. Nicht hingehen! Besser gutes Buch lesen über persische Geschichte.
Nach oben
#19
Amizaa (Gast)
17.03.07 21:01
Den Film sollte man verbitten. Persische Geschichte so herunterzuziehen ist in der Tat eine Schande. Aber was soll man sonst von den Amis erwarten? Wer reingeht ist selbst schuld. Schmeisst euer Geld nur raus Leute! Nach oben
#20
Sena (Gast)
17.03.07 21:29
[Beleidigungen gelöscht] Nach oben
#21
E.K. (Gast)
17.03.07 22:34
Die Schlacht gab es wirklich Sena. Im Jahre 480 v. C.
Liebe Perser, ich glaube kaum das jemand glaubt, das die Perser Monster waren.
Ich bin der Meinung, das der Regisseur die riesige Überlegenheit des Persischen Heeres zeigen wollte. Und das die Perser als Barbaren bezeichnet werden, hängt damit zusammen, dass im antiken Griechenland alle Völker die nicht Griechisch sprachen als Barbaren bezeichnet wurden.
Nach oben
#22
Mio-Raem (Gast)
18.03.07 12:18
[Beleidigungen gelöscht] Nach oben
#23
Catty
18.03.07 12:28
http://de.wikipedia.org/wiki/300_(Comic)
*räusper* Es kann doch auch nen Comic von einem wahren geschichtlichen Ereignis geben?
Nach oben
#24
Mio-Raem (Gast)
18.03.07 13:25
@ Catty

Schon klar. Das sieht man ja auch im Trailer, und vielleicht ist das in meinem vorigen Post nicht ganz so rübergekommen. Natürlich gibt es ein Comic.
Was ich aber sagen will, ist, dass die Verfilmung mMn. sich eher an die Geschichte als an den Comic hält.

Mio-Raem
Nach oben
#25
Leo (Gast)
18.03.07 13:30
der film ist grandios!
und ich kann mir schon vorstellen, woher dieses
"Hollywood macht iran schlecht" und "iran ist sowieso das tollste land der welt" kommt.

Ahoi Ahmadineschad *lol*
Nach oben
#26
Catty
18.03.07 15:14
@Mio-Raem:
Gib doch mal in Google 300 ein, auf jeder Filmseite steht dran, dass es die Comicverfilmung ist. Auch hier. Und der Comic soll selbst sehr nahe an die historischen Fakten gelehnt sein. Aber es ist halt doch ne Comicverfilmung.
Oder versteh ich Dich irgendwo falsch?
Nach oben
#27
Sena (Gast)
18.03.07 21:53
@ Mio-Raem

Alles klar , dein Opa war dabei und du hast bestimmt auch noch Fotos aus dieser Zeit ! Schon mal was von künstlerischer Freiheit gehört ?

@ Leo , Du sagst es ! *rofl*
Nach oben
#28
Amun (Gast)
18.03.07 23:08
@Mio.Raem
Also in der Schlacht der Termophylen haben sicher keine Millionen Perser gekämpft, was glaubst du was das allein für ein logistisches Problem wär.
Gehen wir großzügigerweise mal von 200.000 Persern aus.
Und Geschichtlich gesehen waren die 300 Spartaner nur die Elite der Armee (Hopliten).
Schätz ma so an die 1000 Spartanische Kämpfer.

Hast du das Comic gelesen?
Wenn du den Trailer guckst erkennst duc alle Stellen aus dem Comic wieder.

Ich habe den Trailer auch sicher 3 Dutzend mal geguckt^^
freu mich schon wie verrückt auf den 05.04.
;)
Nach oben
#29
Beyonder (Gast)
18.03.07 23:18
@Amun: Es zieht ja auch nicht die ganze Armee los. Am besten mal die Kritik lesen.
Die Million stammt auch nicht aus dem Film, die sagen da was von ner viertel Million.
Nach oben
#30
Harry (Gast)
19.03.07 08:25
Das Augenmerk liegt doch hier nicht auf Realismus. Ih will einfach nur gute Action in schönen Bildern. Wer da kämpft, ist doch fast(!) uninteressant. Nach oben
#31
Hans Hansen (Gast)
19.03.07 08:55
Super-Kritik zum Film. Endlich mal einer der da nichts hineininterpretiert (habe schon arge Verrisse gelesen und Interpretationen vom Dritten Reich bis zu George Bush), sondern die einfache Absicht des
Films erkennt - zu unterhalten, besser einen optisch wegzublasen. Danke dafür, dass es noch venünftige Kritiker gibt.
Nach oben
#32
E.K. (Gast)
19.03.07 21:33
@Amun:
Nach Herodot ( erster Geschitsschreiber und Überlieferer der Persischen Kriege, 7 Buch, Polymnia) besteht das Heer der Perser aus 1.700.000 Soldaten, 80.000 Reiter, 1207 Kriegsschiffen und noch mehr Transportschiffe mit über 517.000 Matrosen).
Die Thermopylen wurden von 7000 Mann verteidigt, unter ihnen auch die 300 Spartaner. Erst am Ende des zweiten Tages des Gefechtes und nachdem die Griechen von Efialtes verraten wurden, aber noch bevor sie von den Persern umzingelt wurden und ihre Lage aussichtslos war, verlangte Leonidas von dem Rest der Griechen die Thermopylen zu verlassen um Griechenland an einer anderen Stelle zu verteidigen. 700 Thespieiten, die sich weigerten die Thermopylen zu verlassen, und 300 Spartaner verteidigten die Thermopylen bis zum letzten Mann.
Nach oben
#33
epsilon
19.03.07 22:57
wurde zeit das einer es mal richtig anpackt bilder ohne ende fabel wesen na und das ist filme machen ich bin achaia ich wiss was ich sage jetzt noch der peleponesiche krieg und............. Nach oben
#34
Exar_Khun (Gast)
20.03.07 00:19
Der Film wird auch in Deutschland ein Hammer werden! Egal ob da so ein Fantasy gedöns mit drinne ist. Leute die von Geschichte Ahnung haben werden es sicherlich negativ finden das es "nur" ne Comicverfilmung ist ! Aber auch die werden ihn sehen^^ Nach oben
#35
steve612
21.03.07 11:30
ich verstehe nicht, wie sich jemand über nen film aufregen kann oder den film als propaganda verurteilt.
filme sind dazu da geld einzuspielen und das publikum zu unterhalten und das macht "300" unbestritten. ob die geschichte jetzt stimmt oder nicht, ob es 1 mio oder doch 250000, monster perser, elefanten, spartaner waren ist völlig egal hauptsache es kracht auf der leinwand! und wer sich von solchen filmen angegriffen fühlt, der kann sich gleich über alle filme aufregen weil jeder film eine seite hochstiliert und die andere seite als "bösewichte" darstellt.
Nach oben
#36
jonnystorm
21.03.07 12:12
So, nun auch noch mein Senf!
Danke für die erfrischende Kritik! Allerdings haben Kritiken, die mögliche politische Statements des Films berücksichtigen durchaus auch ihre Berechtigung. Nicht weil sie damit die "wahren" Absichten der Produzierenden entlarven, sondern weil sie Aspekte thematisieren, die wahrscheinlich (leider) manchen Zuschauern sehr entgegen kommen. Ein visuell so starker Film ist fraglos für einen Genrefan ein wahrer Genuß, dennoch darf Kritik auch auf Filmelemente hinweisen, die sich (wenn auch ungewollt) negativ auswirken können.
Schade wenn man sich einen Film nur erlauben kann, wenn man ihn uneingeschränkt hochjubelt bzw. Heikles banalisiert.
Meine Bitte: Habt Spass mit dem Film ohne euer Hirn an der Kasse mit abzugeben!
Nach oben
#37
Flex
21.03.07 15:49
Dann sei doch so gut und konkretisiere einmal "Heikles". Nach oben
#38
jonnystorm
21.03.07 22:03
Als heikel könnte man beispielweise ein Grüppchen Übermenschen betrachten, die für Blut und Boden kämpfen und vom einen oder anderen Querkopf falsch verstanden werden könnten. Meine vorangeganger Comment bezog sich übrigens nicht auf deine Kritik, sondern auf die Comments, die so gar nicht verstehen, was an "300" zu hinterfragen sein könnte. Nach oben
#39
Flex
21.03.07 22:07
Naja, sei mir nicht böse, aber so ziemlich alles kann von Querköpfen falsch verstanden werden. Wenn sich auf diesen Film hin irgendwer zum Wehrdienst meldet, selbst Schuld. Nach oben
#40
jonnystorm
22.03.07 00:49
OK, OK, so lang´s beim Wehrdienst bleibt ... ( ;
ob nach dem "grinch" sich welche zur Luftwaffe gemeldet haben? wenn dem so war, na dann danke arme welt ( :
Nach oben
#41
ak- Greeny (Gast)
24.03.07 22:23
300 mag ein audio-visuelles Meisterwerk sein, inhaltlich bzw. drehbuchtechnisch ging das ganze leider in die Hose. Emotionale Tiefe ist gleich null. Größtenteils hölzerne Darsteller (bis auf Gerard Butler, der hat noch das Beste aus seiner Rolle rausgeholt), und eine Atmosphäre die es dem Zuschauer erschwert, sich hineinzuversetzen. Auch die Spannung in den Schlachten fehlt. Snyder hat es einzig und allein auf das visuelle Konzept des Films abgesehen und alles andere war leider Nebensache. Weniger wäre mehr gewesen: Viele Szenen wirken visuell einfach zu künstlich um sie wirklich dem Zuschauer überzeugend zu präsentieren. Das Ende ist leider auch enttäuschend. Schade! Die Trailer waren wirklich um weiten besser als der Film selbst. Nach oben
#42
Mister Pink
25.03.07 00:22
USA-Urlauber? Nach oben
#43
Spartaner (Gast)
25.03.07 17:17
Was die Leute hier für ein Bullshit schreiben, unglaublich. "300" ist nach dem Comic von Frank Miller verfilmt worden und keine genaue historische Studie. Diesen Konflikt hat es damals wirklich gegeben, auch wenn das Verhältnis 300:1000000 nicht stimmt. Das waren mehr als 300 Spartaner und weniger als 1000000 Perser. Fakt ist aber, dass der Film eine Comic-Verfilmung ist und nicht mehr. Wie erklärt ihr euch sonst die ganzen Monster, hä? Und als Comic-Verfilmung ist der Film einfacvh spitze. Schaut ihn euch aber im englischen Original an, sonst verpasst ihr was. Bessere Schlachten und Kamerafahrten findet man sonst nirgends. Und was die Brutalität betrifft....die muss einfach sein. Wie bei Sin City, passt einfach alles. Nach oben
#44
Mister Pink
25.03.07 18:02
Hast du die deutsche Version schon gesehen, oder nur die (vermutlich aussem Netz gezogene) englische Version?

Oder woher weißt du schon das man bei der deutschen Version was verpasst?
Nach oben
#45
Jason (Gast)
26.03.07 13:31
hab die englscihe version letzte Woche in den USA gesehen. Kann mir kaum vorstellen, das die deutsche Synchro so gut ist wie die Originalfassung.

Kann aus meiner Sicht jedem nur die englische Fassung empfehlen, auch wenn ich die deutsche nicht kenne.
Nach oben
#46
VollkornbroT
26.03.07 20:04
hab ich auch gehört,
bin generell mehr für originalfassungen,manchmal merkt man einfach das kommentare sinnlos gemacht wurden um sie den lippenbewegungen anzupassen-ok das ist im englischen net so schlim ab er im italienischen...^^naja auch egal
guck den film wahrscheinlich auch noch
Nach oben
#47
Xerxes (Gast)
28.03.07 00:46
Der Film ist eine "Verdrehung der Geschichte". Es ist eine Beleidigung der persischen Kultur und setze den "psychologischen Krieg" der USA gegen den Iran !!!
Allein schon Xerxes (in der Comicverfilmung als tuntig, gepirctes "dreimeter"-Junkee dargestellt) und das persische Heer werden hier lächerlich dargestellt ! Das ist echt nicht zumutbar für die heutigen Perser ! [Beleidigungen gelöscht]
Nach oben
#48
Flex
28.03.07 01:30
Wie war denn die Geschichte wirklich? Nach oben
#49
AMF (Gast)
28.03.07 17:43
Es mag sein, dass der Film total klasse ist und lediglich der Unterhaltung dienen soll. Die Tatsache jedoch, dass viele Perser/Iraner sich hierbei leicht angegriffen fühlen sollte man jedoch auch verstehen. Man kann wohl davon ausgehen, dass die meisten Iraner, die im Ausland leben nicht gerade begeistert sind von der jetzigen Regierung. Jedoch müssen sie sich seit einigen Jahren viele Vorurteile anhören. Das worauf sie stolz sind und womit sie sich identifizieren ist ihre Kultur und ihre Geschichte vor der Islamisierung. Und jetzt wird ein Film veröffentlicht, der genau diese Geschichte sagen wir mal etwas schlecht darstellt und das zu einem sehr fragwürdigen Zeitpunkt.(Für alle, die ab und zu mal Nachrichten gucken)Also nicht gleich als Hirnies bezeichnen sondern nachdenken! Danke:) Nach oben
#50
Flex
28.03.07 18:00
@AMF: Hab die angesprochene Beleidigung (sowie eine ebenso beleidigende Antwort) gelöscht. Ich will nichts verharmlosen, aber ich gehe nicht davon aus, dass irgendein nicht-persischer Kinozuschauer ernsthaft von den im Film gezeigten Soldaten darauf schließt, die heutigen Iraner seien das personifizierte Böse. Diejenigen, die wissen, wo der Iran überhaupt liegt, werden ein derartiges Bild ohnehin eher durch Herrn Ahmadinedschad haben als durch Herrn Miller... Der Rest wird die Verbindung Persien-Iran überhaupt nicht ziehen. Nach oben
#51
Thermopylin (Gast)
29.03.07 16:24
Ich muss sagen, das mich am Film 300 die schon surreal anmutenden Szenen begeistert haben, allerdings fand ich die Darstellung des Xerxes als Tunte unpassend. Ich haette mir einen etwas ebenbuertigeren Gegener fuer Leonidas gewuenscht.
Die Dialoge sind natuerlich etwas flach, aber Ziel des Films ist ja nicht tiefgreifende Konversation, sondern Action.
Zum Bezug auf heutige Ereignisse: unabhaengig von dieser Diskussion in diesem Forum, kamen mir beim Verlassen des Kinos (in Griechenland) ebensolche Assoziationen, Okzident gegen Orient. Gewollt oder nicht, der Film ist fuer alle Interpretationen heutiger oder vergangener Ereignisse offen.
Nach oben
#52
pentagon (Gast)
30.03.07 10:25
das kennen wir bereits aus den zeitungen und nachrichtensendungen und veranlasst mich zum gähnen: chronisch zum beleidigt sein neigende kommentare, von in ehre und stolz missverstandenen personen. klar !! nochmal: das hier ist eine COMIC-verfilmung. wer mehr daraus macht, will es nicht verstehen. wer an solchen filmen spass hat, soll ihn sich ansehen. und noch eines zum schluss: persien war einst eine hochkultur. unbestritten. allerdings liegt das hunderte jahre zurück. heute zeugen bestenfalls archäologische ausgrabungen von dieser untergegangenen hochkultur. viel spass denen, die den film zu einem schönen abendfüller nutzen wollen. es ist perfekt inszenierte unterhaltung. nciht mehr und nicht weniger. Nach oben
#53
Mozra (Gast)
31.03.07 02:56
Warum nur menschen in Germany so ohne Anung? Müssen viel lernen Menschen in Germany über Persische Geschichte. Persische Kultur beste und größte der Welt. Jedes Kind weiß. Aber Leute in Germany zu viel Film gucken zuwenig wichtige Bücher über persische Geschichte ließt. Deswegen Kultur in Germany geht runter. Deswegen Film muß verboten werden. keine propagande und falsche filme in Kino. Persisches Volk stark und keine Probleme mit Spartaner. Das nur US-Propaanda. Nach oben
#54
Flex
31.03.07 07:44
Der 1. April ist der Tag für Scherze, Du hast einen Tag zu früh gepostet. Musst wohl noch viel lernen über die Kultur in Germany. Jedes Kind schwarz. Nach oben
#55
Homer (Gast)
31.03.07 14:40
Bitte liebe Perser. Der Film stellt euch nicht so schlecht da. Aber ihr schafft das gerade hier selbst. Anstatt dauernd andere dazu aufzufordern, versucht ihr es am besten vielleicht mal selbst mit lesen. Wenn ihr so belesen wäret und über eigene Geschichte so gut Bescheid wüsstet und darüber nachdenken würdet, hättet ihr euch - und uns - einige hyper-nationalistische "Persien ist groß"-Kommentare wohl geschenkt. Nach oben
#56
Mozra (Gast)
01.04.07 16:52
Ich wollen nicht Scham geben Menschen in diese Land und bitten entschuldigen. Ich wollen nur sagen, dass Mensche in diese Land zuwenig Anung haben in Geschichte und zuwenig lesen. Dann gehen ohne Kritik und Denken in eine Film der zeigt Schande über persien und über ganze Welt. Warum? muss denken. Persien immer freundlich. Persien keine böse Mensche wie Film zeigt. Warum zeigt Film Persien schlecht?? Wenn Mensche nicht denken über Film weil nicht wissen von geschichte Menschen immer leiht manipulieren. Deswegen Mensche in diesen Land müssen lesen von Persien. Wenn lesen von Persien alle sehen was für grosses Land mit greosser Geschichte. Und Menschen dann auch lernen zu leben mit grosser Kultur von Persien und nicht mit Kultur von Amerika. Nach oben
#57
INDEX (Gast)
01.04.07 22:04
na ja...vor ewigen zeiten war persien vllt eine große kultur. aber das ist lange vorbei. heutzutage ist die westliche welt die höchst entwickelte kultur. Nach oben
#58
ram (Gast)
02.04.07 00:36
Nichts gegen Unterhaltung. Aber nicht auf Kosten fremder Kulturen. Für mich hat der Film eine klare politische Dimension. Er soll gegen den Iran hetzen und als geistiger Wegbereiter für einen neuen Krieg der USA dienen. Unglaublich, dass soviele die Augen davor verschliessen. Die Verfälschung der Geschichte sowieso. Dieser Jahrtausende alte Mythos mit den 300 ist doch völlig überzogen, und wenn da was dran wäre, wüssten wir doch alle von dieser angeblichen Schlacht an den Thermopylen. Offensichtlich sind viele in Europa unwissend in Sachen Geschichte. Deswegen auch meine Aufforderung sich zu bilden und über die persische Kultur zu lesen. Meiner Meinung nach hätte sich Europa besser entwickelt auf Basis der großartigen persischen Kultur, statt der instabilen griechischen. Nach oben
#59
INDEX (Gast)
02.04.07 01:25
ja ne is klar...der film will gegen den iran hetzen und damit die westliche gesellschaft auf die seite der USA ziehen--ganz groß---Was für ein schwachsinn. du bist wohl auch einer von den paranoiden fanatiker. hier wurde einfach nur eine uralte legende verfilmt, weiter nichts. das hat keinen politischen hintergrund. Hoffentlich werden nicht wieder irgendwelche botschaften brennen, nur weil irgendwelche weltfremden spinner da mal wieder zu viel hineininterpretieren. und hätte sich europa auf der basis der persischen kultur entwickelt, würden wir heute noch im mittelalter leben, so wie in den heutigen ländern in dieser gegend. Nach oben
#60
n4g4 (Gast)
02.04.07 15:03
Es ist erstaunlich wie emotional hier reagiert wird.
Ich habe den Film auch schon vor 2 Wochen bei ner Sneak (engl. Original) gesehen. Ich wusste, was mich erwartet... wer hier von "Geschichtsverdrehung" redet, outet sich als ziemlich Realitätsfremd. Denn es ist Fakt, dass Snyder sowie Miller in keinster Weise ein historisches Epos inszenieren wollten... eine reine Bilderflut sollte es werden. Ein muldimedialer Overkill in Sachen Optik und Akkustik. Geht ihr auch in die Oper ohne vorher zu wissen, was euch erwartet? Kulturbanausen?
Dann haben wir (wie immer) die "Kritiker" die in jedem Film eine Charakterstudie suchen. Auch diesen Leuten sollte mal gesagt sein... Wer Fleisch bestellt, bekommt keinen Salat serviert.
Und Menschen, die in Unterhaltung nach Konfliktwerten suchen... oh man!?
Nach oben
#61
ram (Gast)
02.04.07 15:46
ja gut. Ihr könnt euch ja locker entspannen. Das gehört zum nicht-wissen und nicht-lernen-wollen ja auch dazu. Weil, nur so kann man diesen Film geniessen. Unter Abgabe von Hirn und Verstand an der Kinokasse. Das habt ihr "Europäer" ja vielleicht von den Griechen und Römern gelernt. Wir Perser ticken aber anders. Wir sind uns unserer hohen Kultur und Abstammung bewußt, und wehren uns dagegen wenn sie bewußt heruntergezogen wird. Und warum werden Perser heruntergezogen? Denkt doch mal nach Leute wie die Propaganda der Amis euch gegen Perser eingeschossen hat. Der Film tut den Rest. Er ist eine Schande. Und ein geistiges Armutszeugnis. Bildet euch stattdessen!. Am besten mit guten Büchern über eine großartige Kultur, die viele gar nicht kennen. Persien! Nach oben
#62
n4g4 (Gast)
02.04.07 15:50
Aha.. was glaubst du wie oft die Deutschen in Filmen als Bösewichter herhalten müssen? Von James Bond bis hin zu Indiana Jones... Nazis und Deutsche als DAS personifizierte Böse... und meist sowas von an den Haaren herbei gezogen.
Nur komischerweise regt sich hierzulande niemand so massiv darüber auf.
Meines Achtens besitzt ein Mensch, welcher eine Karikatur seiner selbst also solche auch betrachten kann.. und sei sie noch so bizarr, weitaus mehr Bildung und Menschenverstand wie ein Hetzer für Moral und political corectness.
Nach oben
#63
ram (Gast)
02.04.07 16:18
Warum beleidigt ihr jetzt auch noch Persien? Reicht euch der Film nicht? Wieso lest ihr nicht erstmal ein paar Bücher über die Geschichte und Kultur Persiens. Ihr würdet aus dem Staunen nicht rauskommen und nicht solches über Perser und Persien schreiben. Nach oben
#64
Eminence
02.04.07 16:24
@n4g4: Ich hab jetzt mal deine Comments mit dem Nick "Brain" gelöscht. Es wär schön wenn du bei einer deiner Persönlichkeiten bleiben könntest.

@ram: NIEMAND beleidigt hier Persien, weder der Film noch irgendein Besucher. 300 ist die Verfilmung einer Graphic Novel, die absolut keinen Anspruch auf historische Korrektheit erhebt. Jedwede tagespolitische Diskussion is völlig aus der Luft gegriffen.
Nach oben
#65
n4g4 (Gast)
02.04.07 16:30
Uh, langsam wirst du mir suspekt @ram.
Mit keinem Wort wird Persien beleidigt. Im Gegensatz zu deinen Beleidigungen.. von wegen "Hirn abgeben" und "haben wir Europäer von Griechen etc. gelernt".
Du unterstellst hier den Leuten sie sind nicht gebildet. Argumentiert man dann aber dagegen, fühlst du dich beleidigt. Alles is schlecht nur du bist gut?
Solche Phrasen hab ich in bisher keinem Kommentar rauslesen können... ausser in deinem.
Und um mal drauf einzugehen. Persien ist mit Sicherheit eine wundervolle Kultur.. auch weiss ich dass sie vor langer Zeit wohl die gastfreundlichste und offenste Kultur war. Aber darum geht es hier nicht. Es geht darum den Menschen zu beeinflussen. Und das kann kein Film, wenn der Mensch genug Verstand hat. Warum regt dich das so auf?
Nach oben
#66
n4g4 (Gast)
02.04.07 16:32
@Eminence:

Arg, nein.. 2 Personen die hier schreiben :)
Nach oben
#67
The Greek (Gast)
02.04.07 16:53
Ich vertsehe die ganze Aufregung nicht. Fakt ist die Perser habens damals bekommen, das ist Geschichte. Wir kennen alle hier die Geschichte von Euroopa und der Welt, es muss keiner daher kommen un uns was bei bringen. Ob es zusammenhänge mit dem Heutigen Konflikt gibt, ist im Raum gestellt. Keiner will das verneinen das das 2 Stromland die Wiege der Kultur ist. Das ist Fakt. Fakt ist aber auch die Zerstörung der Kulturdenkmäler durch den HEUTIGEN Islam (will nicht Religös werden), also spricht bitte nicht das wir ungebildet sind.
Zum weiterem ist das Comic in den späten 80er raugekommen, hat also mit dem Heutigen Konflikt nichts zu tun. Wer so verbissen ist und parallelen zieht, der tut mir Leit.
Der Film ist wie oben gesagt in OT der Hammer, freu mich am Mittwoch vorpremiere.
Nach oben
#68
Flex
02.04.07 17:23
Yo, dieses stumpfe Rummotzen wird langsam auch alt. ram, als selbsternannter Vertreter des persischen Volkes solltest Du langsam mal mit Argumenten auftrumpfen anstatt pauschal alle Europäer als ungebildet zu verunglimpfen. Denn auch in dieser Einstellung des "nur wir dürfen etwas gegen andere Völker sagen" lassen sich Parallelen zur Tagespolitik erkennen, und da kommst Du nicht besonders gut weg.
Insofern wäre mein Vorschlag: Schalt einen Gang zurück. Die Weltpolitik wird nicht in diesem Comment-Thread entschieden und jede Beleidigung gegen Deutsche oder Europäer lässt Dich in meinen Augen tiefer sinken als ein amerlkanischer Film, der einen amerikanischen Comic über eine Geschichte verfilmt, die sich in entfernt ähnlicher Form vor tausenden von Jahren ereignet hat, jemals könnte.
Nach oben
#69
ram (Gast)
02.04.07 17:45
Gut, 2 Sachen! 1. Die Message des Filmes ist seht, da kommen vom Osten die bösen Perser/Orientalen und wir müssen deswegen wie 300 hirntote zusammenstehen gegen die. Hineininterpretiert? Es gäbe viele andere Darstellungsformen des Filmes wo das nicht möglich wäre. Nämlich die WAHRE Darstellung der Perser. Dann wäre da nichts zu interpretieren, aber der Film hätte auch nicht diese Message. 2. Das vermittelte Geschichtsbild basiert auf der Darstellung von Griechen die heute nicht ernstgenommen werden. Es ist fraglich ob es diese Schlacht gab. (Geht mal diese Thermopylen suchen). Ebenso haben die Perser den Krieg nicht verloren. Sie haben Athen erobert und wollten den Krieg im nächsten Jahr fortsetzen, hatten dann aber das Interesse verloren! Sie waren nicht so kriegslüstern wie die Griechen! Nach oben
#70
ram (Gast)
02.04.07 17:52
Ich glaube nicht, das ihr über die persische Kultur Bescheid wißt. Sie ist in der Tat eine große Kultur mit dem ersten humanistischen Weltbild! Es waren die Perser und nicht die Griechen, die den Freiheitsgedanken proklamierten und deswegen die Sklaverei abschafften. Deswegen hätte sich Europa besser entwickelt, hätten die Griechen nicht alles getan um diese großartige Kultur zu zerstören, was ihnen A. dem grössten sei gedankt nicht gelang! Nach oben
#71
n4g4 (Gast)
02.04.07 18:00
Danke @ram, deinen Charakter hast du inzwischen sehr deutlich gezeichnet.
Auch hast du uns zu verstehen gegeben, dass du in keinster Weise 1. auf andere Menschen eingehst und 2. du nur dein Wissen und deine Meinung als die einzige gelten lassen kannst und 3. du einfach nicht aufhören kannst hier politische Wellen zu schlagen, obwohl kein Besucher hier auch nur andeutungsweise durch den Film eine negative Einstellung zu Persien hat. Freiheitsgedanken? oh man...
Ich klinke mich ab hier aus.
Nach oben
#72
ram (Gast)
02.04.07 18:20
Ich bin auf euch eingegangen. Ihr wolltet Argumente (und das vollkommen zurecht) oben stehen ein paar. Das einige mich lieber persönlich angreifen wollen, statt mit Argumenten, zeigt mir dass der Film auf dem besten Weg ist sein Ziel zu erreichen, oder schon erreicht hat. Deswegen wiederhole ich so gern meine Bitte. Alle die ihr Wissen von Geschichte von griechischen Märchenerzählern und zweifelhaften Filmen bezogen haben, sollten sich über die Leistungen der Perser lesend informieren und sollten lernen, dass Perser den Frieden liebten, toleranter waren als alle anderen die Menschenrechte erschuffen, die Sklaverei abschafften, die Literatur erfanden und sonst größte Leistungen für die Menschheit erbrachten, als anderen Völker zuvor. Nach oben
#73
Flex
02.04.07 18:27
Der Film mag vielleicht unmenschliche Monster in Ninja-Anzügen zeigen, aber selbst das scheint mir doch immer noch wahrscheinlicher als die Variante, dass die Perser einfach keine Lust mehr hatten, weiter zu erobern, weil sie so friedfertig waren.

Wenn die Perser sich durch ihre Kultur und Friedfertigkeit auszeichnen, wieso versuchst Du, Dich über alle anderen zu stellen, in dem Du Dich hier so intolerant und angriffslustig zeigst?

Und warum wir unser Wissen von den Persern anstatt von den Griechen beziehen sollen, will sich mir auch nicht recht erschließen.
Nach oben
#74
ram (Gast)
02.04.07 18:58
Der Film greift uns Perser an! Und wir verteidigen uns dagegen. Und wir Perser sollen deswegen intolerant und angriffslustig sein? So haben uns aber seit ewigkeiten die griechen gesehen und ihr Europäer habt diese Sicht der Griechen übernommen. Wir dagegen hatten und haben weit tolerantere Sichtweisen genüber anderen Völkern. Das ist ja gerade warum persische Geschchte und Kultur lesen und lernen ein Gewinn für alle Europäer wäre! Auch stelle ich mich nicht über die anderen! Aber ich stelle die persische Kultur und die Geschichte der Perser über die anderen Kulturen. Sie ist rein und vollkommen. Deswegen kann, soll und muss man davon lernen. Denn zentraler Bestandteil unserer Kultur ist Frieden und Toleranz. In welcher Kultur gibts das sonst? Nach oben
#75
The Greek (Gast)
02.04.07 19:05
Zitat: Es waren die Perser und nicht die Griechen, die den Freiheitsgedanken proklamierten und deswegen die Sklaverei abschafften.
...wir haben es perfektioniert!
Zitat:Geht mal diese Thermopylen suchen.
das zu , ich habe Bücher gelesen. Wie wärs wenn Du mal diese mal Richtig lesen tust. Oder kannst ja Googlen wie mann es in diesem Zeitalter tut.
Zitat:hätten die Griechen nicht alles getan um diese großartige Kultur zu zerstören, was ihnen A. dem grössten sei gedankt nicht gelang!
Alexander, hat nicht die Persische Kultur Zerstört, sondern Erweitert und in den HELLENISMUS mit übernommen.
Dieses kann edlich erweitert werden...
Noch was zum Schluss, der Film ist der Hammer und mann sollte mehr von dieser Art Drehen und Produzieren auch wenn es der Realität ein wenig entweicht.
Nach oben
#76
ram (Gast)
02.04.07 19:07
Muss noch sagen. Ich greife keine Menschen an. Ich greife den Film an. Den Menschen sage ich nur, besser ein gutes Buch über persische Geschichte lesen als diesen schlechten Film sehen. Das ist keine intoleranz oder angriffslust, aber ein Bedauern dass viele Menschen so wenig über das wahre Persien wissen!! Nach oben
#77
The Greek (Gast)
02.04.07 19:12
Mann sieht, wie Tolerant Du bist.
Zitat: Aber ich stelle die persische Kultur und die Geschichte der Perser über die anderen Kulturen. Sie ist rein und vollkommen. Deswegen kann, soll und muss man davon lernen.

Ist doch egal, dat bringt jetzt nichts. Ich selbst Respektiere Euch und bin Froh das es Euch gab. Ohne das Zweistromland würde es keine Astrologie oder auch Mathematik geben. :) Aber so wie Du dich verhälst zweifle ich das Du Perser bist. Du bist eher IRANER.
Hier nochmal ein wenig Geographie Untericht. http://de.wikipedia.org/wiki/Thermopylen
In diesem Sinne, verabschiede ich mich. Μολὼν λαβέ
Nach oben
#78
ram (Gast)
02.04.07 19:18
@The Greek
Bitte bei Fakten bleiben!

Griechen haben keine Freiheitsgedanken perfektioniert. Das ist nicht wahr. Warum? Sie hatten die Sklaverei! Perser hatten Menschenrechte für ALLE!

Thermopylen. Googlen. Bitte schön. Sind verschwunden. Im Meer. Einfach so, Natürlich. Vielleicht sind die Thermopylen jetzt in Kreta aufgetaucht? Und die Schlacht? Kein Beleg. Nur Herodot. Und der war nicht Historiker, sondern bezahlter Romanschreiber für reiche Griechen.

Und bitte. Ich meinte nicht Alexander. Weil der ist nicht der größte. Der größte ist Gott. Und wenn Alexander, dann Fakt ist. Er hat persische Kultur angenommen und deswegen viel Streit mit Makedonern gehabt. Warum? Kleidung, Proskynese, Götter, Ehefrau, rein persische Regierung, Ehrung des Kyros und vieles mehr. Kann man Lesen!
Nach oben
#79
ram (Gast)
02.04.07 19:24
[gelöscht im Sinne der Zeichenbegrenzung und der Völkerverständigung...] Nach oben
#80
Flex
02.04.07 20:03
Man kann vieles lesen. Und offensichtlich auch vieles schreiben. Hier reicht´s jetzt aber.
Das Gezetere hat weder mit dem Film noch mit der Kritik zu tun und den Standpunkt, dass alle anderen schlechter und ungebildeter sind als Du, hast Du jetzt ausführlich genug dargestellt.

Also, zurück zum Thema.
Nach oben
#81
ram (Gast)
02.04.07 20:19
[Beleidigungen, sowohl der Redaktion, der Leserschaft als auch weiterer Kulturen, gelöscht] Nach oben
#82
ram (Gast)
02.04.07 20:35
[Gelöscht; siehe oben; das FAQ könnte Klärung bringen] Nach oben
#83
Tico
03.04.07 01:55
Ist das geil hier... :-) Jetzt freu ich mich noch mehr auf den Film. @Xerxes: Wer sich von tuntig gepiercten Persern in einer Comicverfilmung beleidigt fühlt, sollte vielleicht auswandern in ein Land, wo solche Filme nicht öffentlich gezeigt werden, mh? ^^
Nachdem ich "Troja" nun mal nachgeholt hab (den ich nur mittelmäßig fand) freu ich mich für meinen Teil auf einen Film, der voll und ganz überzeichnet und dazu auch steht. Das ist zwar null historisch korrekt, aber fängt den Mythos prima ein.
Nach oben
#84
Agent K
03.04.07 11:33
Wer es nötig hat, die Kommentare zu einer harmlosen Adaption einer Graphic-Novel als Plattform für ideologische Grundsatzdiskussionen und demagogischen ´Geschichtsunterricht´ zu instrumentalisieren, der hat mein aufrichtiges Beileid. Und die Beiträge hier haben mein humanistisches Weltbild mehr zerrüttet, als es ein Film wie 300 je bewirken könnte. Ich werde ihn mir auf jeden Fall ansehen. Mich interessiert hauptsächlich die optische Umsetzung der Geschichte, der historische Hintergrund ist mir völlig egal. Von mir aus könnten da auch Klingonen gegen Cardassianer antreten. Und wenn ich der gelungenen Kritik von Flex glauben darf, dann bietet 300 damit genau das, was ich auch erwarte. Nach oben
#85
Doom (Gast)
04.04.07 13:12
Kann mich nur einem Vorposter anschießen: Vor den
Urbösewichtern aller Hollywood Streifen (neben den Russen) über unverständnis zu klagen ist schon sehr arm. Es ist doch nur ein blöder Film, nicht mehr und nicht weniger. Ich für meinen Teil freu mich heut auf die Vorpremiere und bin mir sicher das er mir gefallen wird. Ein kleiner Seitenhieb muss aber noch sein ram: Da du anscheinend in Deutschland lebst, solltest du dich da nicht eher als Deutscher (oder neuwertiger: als Europäer) verstehen als als Abkömmling eines untergegangenen Reiches?
Nach oben
#86
Flex
04.04.07 13:21
Bitte was?! Meinst Du nicht, dass es jedem selbst überlassen ist, welcher Kultur er sich zugehörig fühlt? Nach oben
#87
Pfa
04.04.07 13:41
lol... hier comments lesen hat einen höheren Unterhaltungswert als der Film selbst. Ich glaube es gibt keinen Menschen auf dieser Welt der nach dem Film aus dem Kino kommt und sich denkt: ich muss mir jetzt lederunterwäsche besorgen und es den Persern zeigen. Wer in eine Comicverfilmung dessen Philosophie "style over substance" ist, etwas hineininterpretiert ist selber schuld. Filme die unter die Kategorie Blockbuster oder Mainstreamkino fallen sind eigentlich schon von vornherein keine kulturellen disskusions Grundlagen. naja ich durfte mir gestern auch die sneak reinziehen und fand den film einfach herrlich. Nach oben
#88
Nukem
04.04.07 18:07
Mal was anderes:
Hab heute morgen im Frühstücksfernsehen diesen tollen Filmkritiker (Hans-Ulrich Pönack) wieder mal gesehen. Diesmal hat er sich natürlich über 300 ausgelassen, der ja morgen offiziell anläuft. [Beleidigungen gelöscht]
Nach oben
#89
Dangerpete
04.04.07 20:13
Ich denke man sollte sich bei einer Comicverfilmung sowieso nicht auf logische Handlung und geschichtliche Genauigkeit stürzen. Das ist ein Film der Spaß machen soll, viel Aktion hat und imposante Bilder rüber bringt. Und ich denke das wird er schaffen. Werde mich morgen selbst überzeugen. ;-) Nach oben
#90
Earlgrey
05.04.07 01:17
Was manchmal in den Comments so alles abgeht...

Mein Senf: Kritik hat den Film top auf den Punkt gebracht, so seh ich das auch. Kleine Anmerkung: Was mich an Rezensionen grundsätzlich stört ist, wenn der Verfasser plötzlich in die "Ich-Form" wechselt. Eine Kritik ist immer subjektiv aus einer Ich-Perspektive heraus, daher finde ich so Ich-Formulierungen stilistisch unpassend.
Film:Ein super-blutiges Schlachtfest, das aufgrund seiner comichaften Darstellung aber an Brutalität verliert. So kann man auch noch den 100. fliegenden Kopf bewundern, ohne dem überdrüssig zu werden. Ich mag solche Filme, die mit den Effekten umzugehen verstehen und das Erlebnis Kino somit richtig ausreizen. Aber an manchen stellen hatte es in der Tat mehr von einem "Manowar-Video" als ein Film. Egal! Toll wars!
Nach oben
#91
Doom (Gast)
05.04.07 01:32
@Flex: Nein, nicht in jeder Form, aber wie du selbst bemerkt hast ist das hier nicht das richtige Forum um das zu erörtern.
@Film: Kurz und knackig, wer die Trailer gesehn hat weiß was ihn erwartet, der Film hat für mich erfüllt was er versprochen hat und daher bewerte ich ihn als sehr gut. 1a Unterhaltung
Nach oben
#92
kenyo` (Gast)
05.04.07 01:42
Hab den Film vor etwa einer Stunde gesehen.
Leute,.. der Film versprüht so viel Testosteron, hat mich echt gewundert, dass die Leinwand keinen Bart bekommen hat,.. da hast du den Spartanerschweiß förmlich gerochen. Absolut gelungen. Ein Orgasmus für die Augen.

mfG,
kenyo`
Nach oben
#93
7up (Gast)
05.04.07 01:50
Die Message vom Film ist dass es mal ein Zeitalter gab,dass so brutal & gnadenlos war, dass es nur mit hartem pausenlosem körperlichem Training eine Überlebenschanche gab!! Nach oben
#94
Flex
05.04.07 03:02
@Doom: Und in welchem Rahmen sich jemand welcher Kultur zugehörig fühlen darf, bestimmst natürlich Du.

Unfassbar.
Nach oben
#95
Eminence
05.04.07 09:11
So, nachdem ich 300 jetzt zum zweiten Mal gesehen hab: Ein wenig zu lang, holprig in den Dialogen, aber halt richtig schönes Futter für die Augen. Hat gehalten was er versprochen hat. Nach oben
#96
NordicSon (Gast)
05.04.07 10:50
Die "perser" hier sidn ja geil.. habe den Film zwa noch nicht gesehen, aber die typen die hier "du wolle rose kaufen" und so nen zeug schreiben sind echt der knüller.
300 als amerikanisch propaganda gegen den iran zu bezeichen zeugt schon von einem verdehtem Geisteszustand. Ich habe ja die Theorie, das krasse Islamistena lles gegen sich beziehen was man sagt die drehen sich alles so das sie gehasst werden.. kleine Masos wa?.. in diesem sinne.. "mein vater ist Perser ein ganz perverser".. ah ja ing pelichen ist grösste reich wo gab und gibt.. du wolle jetz rose kaufen?"
Nach oben
#97
seth (Gast)
05.04.07 11:31
bin schon sooo gespannt. Noch knapp 8,5h dann gehts ins Kino.
@Flex: Ich bin auch der Meinung, das man den Kulturkreis in dem man heimisch ist, lebt, liebt und arbeitet respektiert werden sollte. Darunter fällt auch die Freiheit bestimmte Dinge frei äußern zu dürfen und kritisch zu betrachten. Ein Platz für fundamentalistische, menschenunwürdige Kultur ist hier nicht gegeben und aus meinem humanistischen Weltverständnis heraus auch nicht vertretbar. Das nur ganz allgemein gesprochen. Jetzt kanns donnern.
Nach oben
#98
Flex
05.04.07 12:19
Inwiefern die Unvertretbarkeit menschenunwürdiger Kulturen den Zwang mit sich bringt, sich als Deutscher zu betrachten, darfst Du mir gerne erklären. Nach oben
#99
steve612
05.04.07 12:48
der film war klasse gemacht, super schlachtszenen und die story in der erzählerform eines kriegers find ich auch gut.... und genau hier liegt der springende punkt. alle kritiker die den film zerreisen haben das warscheinlich nicht kappiert. das ist eine erzählung! und das ein spartaner seine geschichte der schlacht natürlich mit monstern, elefanten etc. etwas ausschmückt ist verständlich... welche geschichte die von "heldenmut" berichtet ist nicht ausgeschmückt, dass sie noch fantastister und interessanter für die zuhörer scheint... und genau das passierte bei "300" auch. also was soll die kritik?!? in dem film gehts um aktion und wer da noch oscarprämierte dialoge oder ähnliches erwartet, ja der muss sich halt mit einem anspruchsvollen film abgeben und die aktion vernachlässigen... Nach oben
#100
steve612
05.04.07 12:53
und noch eins zu diesen leuten die sich dadurch in ihrer kultur angegriffen fühlen. wie oft werden die deutschen in filmen verarscht oder als brutale nazis dargestellt? wer über sowas nicht drübersteht und sich sogar noch damit ausgiebig beschäftigt oder propaganda dahinter vermutet, der sollte mal ganz schnell zurück in seine dunkle kammer, wos keine zeitung kein radio oder tv gibt. denn eine wirklich große kultur und normale menschen stehen da einfach drüber oder lachen über solch kroteske darstellungen, zumal das hier kino ist und unterhalten soll und die leute die die warheit wissen wollen sollen eben dokus oder bücher lesen und selbst diese sind über keinen zweifel erhaben Nach oben
#101
scholley007 (Gast)
05.04.07 14:34
So, gesehen - abgehakt. Das Fazit "kein großartiger Film, aber ein großartiges Kinoerlebnis" paßt. Visuell dürfte es in diesem Jahr kaum etwas geben, das diesem Werk das Wasser reichen dürfte - auch wenn mich Xerxes Mutantenhof eher gelangweilt hat. Zu Freund Xerxes - der als Piercinghühne mit dem gehabe unseres angeschwulten Bösewichts aus "Stargate" eher für Belustigung sorgte als bedrohlich zu wirken - bei mir ein echtes "Aha"-Erlebnis auslöste, als er sich im Plausch mit Leonidas befand: Xerxes spricht von Griechenland und den Ländern "Europas". Als jemand, der in Geschichte nicht ganz so gut vor 25 Jahren in der Schule aufgepasst hat: Irre ich mich oder ist die Bezeichnung in dem zeitlichen Kontext in dem das Ganze sich hier abspielt nicht doch ein wenig verfrüht? Bitte um Klärung! Nach oben
#102
Silwyna
05.04.07 19:59
ich hab den film gestern gesehen und muss sagen, dass ich ihn leider auch ein bissel enttäuschend fande. mich hat es ein wenig irritiert, dass es um die zeit zomies und so gab. auch das mit den nashörnern und den elefanten war übertrieben. der film ist aber definitiv etwas für leute die auf gemetzel stehen. Nach oben
#103
Agent K
06.04.07 00:36
War cool! Klar, das Drehbuch hätte wahrscheinlich locker auf einem Bierdeckel platz, die Dialoge sind wohl nur für Klingonen Poesie und der Film hatte auch die von Flex angesprochenen (unnötigen) Längen. Aber es war das versprochene optische Feuerwerk. Gestört haben mich eigentlich nur Xerxes, der auf mich wirkte wie ein Goa´uld aus Stargate und dieser "Höhlentroll", der wohl aus den Minen von Moria in Mittelerde rekrutiert wurde... Nach oben
#104
Harry (Gast)
06.04.07 00:46
Der Film war ganz gut. Sehr schöne Bilder/Menschen, rest war durchschnitt. Nach oben
#105
Nichtschwimmer (Gast)
06.04.07 11:47
Hey, hab den film mittwoch in der preview gesehen. Fand ihn alles in allem einen guten film und ein echtes kinoerlebnis. dass er heroisch und übertrieben ist war ja von vorne herein bekannt. hab die "längen" auch nicht derart störend empfunden und fand die Rolle von leonidas frau schon recht gut eingefügt. bei xerxes muss ich euch recht geben, schwuler hühne, der eher belustigte ;)
Ich denke, ich werd ihn mir nochmal ansehen...der Gedanke dass Europa erwähnt wird ist übrigens nicht ganz falsch. es gibt ja die sage über die entführung von europa durch zeus, aber wie bei sagen des öfteren findet man keinen zeitraum ^^
Nach oben
#106
Tico
06.04.07 16:54
Mal ein Film der den Erwartungen durch den Trailer gerecht geworden ist...die ruhigeren Polit-Szenen haben mich nicht gestört, das war ja auch alles eher plakativ, es hat vielmehr den Kampf in einen gewissen Zusammenhang gestellt. Wer sich über abgeschlagene Köpfe, riesige Nashörner und prollige One-Liner ärgert, sitzt definitiv im falschen Film. 300 hat zwar lange nicht die Poesie von Hero oder House of Flying Daggers, aber in Sachen Bildgewalt kommt er ans Asienkino ran. Reingehen und freuen! Nach oben
#107
STOLZER PERSER (Gast)
06.04.07 18:42
[Off Topic u.ä. gelöscht; siehe FAQ] Nach oben
#108
Sweety (Gast)
06.04.07 18:50
[Off Topic gelöscht] Nach oben
#109
STOLZER PERSER (Gast)
06.04.07 20:28
[Off Topic gelöscht] Nach oben
#110
SpookyNooky
06.04.07 23:34
Ich war eben im Film und ich fand ihn gut.
Aber mehr auch nicht.
Ich mag die Schlachten. Aber wenn man so etwas macht, dann auch bitte konsequent. Nomen est Omen: richtig viel Blut. So wie hier ist das weder Fisch noch Fleisch. Statt Partikeleffekte beim Treffen der Feinde hätte ich mir lieber etwas mehr echte Blutpäckchen gewünscht, aber dafür war wohl auch kein Geld da. :) Oder es war ne Stilfrage.

Und diese ganzen Reden, die geschwungen wurden, von wegen Freiheit und Ehre und Tapferkeit und [weitere Tugend nach Wahl hier einsetzen], sind mir auch sauer aufgestoßen. Viel zu triefiger Idealismus die ganze Zeit.

Das sind meine zwei negativen Punkte. Den positiven Dingen schließe ich mich allerdings an.
Unterm Strich unterhaltsamer Film.
Nach oben
#111
Namenlos (Gast)
07.04.07 11:41
Ist das jetzt wirklich euer Ernst, dass jemand solch einen Film, noch dazu aus Hollywood als realitätsnah und geschichtlich einwandfrei auffasst?

Ich würde gerne mal wissen wie euer Verstand arbeitet, ganz im Ernst wie läuft das wenn man so minderbemittelt ist?
Das könnt ihr doch nicht wirklich ernst meinen. Bitte Bitte nicht, das würde ja sämtliche Vorurteile bestätigen und damit könnte ich nicht leben, dann hab ich ja nix mehr zum haten . . .
Nach oben
#112
Sengaja (Gast)
09.04.07 04:53
Sorry, fand den Anfang schon langweilig, schade daß nur noch auf visuelle Effekte statt auf Story gesetzt wird, scheint dem Massengeschmack ja zu entsprechen... teure Effekte, der Rest ist nicht überzeugend Nach oben
#113
Sengaja (Gast)
09.04.07 09:23
[Spam gelöscht] Nach oben
#114
Hope
10.04.07 06:57
Ich weiß gar nicht, was ihr alle habt. Ich hab nach dem Film in keiner Sekunde gedacht, was für Schurken die Perser wohl sind bzw. hab ich das Gesehene mit irgendwelchen aktuellen Balkan oder Nahostkonflikten verglichen...?!?!?
Ich war 2h lang wirklich sehr gut unterhalten und diese Optik hat mich sofort in ihren Bann gezogen...
Überdies schreit doch der Film förmlich jede Sekunde: Bitte nimm mich nicht ernst - ich bin eine optisch eindrucksvolle Comicadaptierung !! :)
Nach oben
#115
Doc Lazy
10.04.07 17:22
300 markige Sprüche für angehende Krieger und solche die es gerne wären. Fand ihn nicht schlecht, aber eindeutig overhyped. Bisserl zuviel Lehrlauf. Ein reines Schlachfest, wie viele Kritiker suggerierten, ist es IMO nicht geworden.
Aber selten so ästhetisch schöne Bilder von abgeschlagenen herumfliegenden Köpfen gesehen...
Nach oben
#116
alecsk (Gast)
11.04.07 10:42
ich fasse mich kurz: ich fande den Film grandios - das was ich erwartet habe - und ich denke jeder versteht mich in dem Punkt..

manche hier sind echt nicht ganz sauber in der Birne .. wie kann man so einen Schwachsinn reininterpretieren - nix besseres zu tun .. wie so oft..
Nach oben
#117
Mate (Gast)
11.04.07 18:41
Hat jemand eine Ahnung aus welchem Jahr das Comic-Heft stamm? Die Story wurde doch schon 1961 unter dem Titel The 300 Spartans - Der Löwe von Sparta verfilmt, aber meines wissens war es damals keine Comicverfilmung. Nach oben
#118
Eminence
11.04.07 18:45
Soweit ich weiß stammt die Graphic Novel aus dem Jahr 1998. Nach oben
#119
°MiKa!
12.04.07 11:56
Also ich find es unlogisch das dieser muskelprotz in ketten der einahe leonidas entahuptet hatte TROTZ schwertstich in seinen rechten arm und sogar richtig durch die muskeln etc. weiter mit der hand zu schlägt als sei nicht gewesen und [Spoiler gelöscht] aba wenn man einen geschichtsfilm machen will darf man ya nicht die ergebnisse ändern Nach oben
#120
Nauer (Gast)
12.04.07 15:34
Der mit Abstand bis jetzt coolste Streifen des Jahres wer den verpasst ist selber Schuld nur Fluch der Karibik 3 könnte den toppen! Nach oben
#121
Prax (Gast)
12.04.07 21:32
Argh ich hab jetzt die ganze scheisse von Ram gelesen und ich kann absolut nicht mehr die Klappe halten. @Ram: Es interessiert mich einen scheiss was Persiens Kultur angeht. Sie sind mir "egal".. verstehst du? "Egal!" Niemand ist 300 gucken gegangen um sich anzuschauen wie Perser getötet werden... Wenn du das glaubst tust du mir leid.
Ich reg mich auch nicht darüber auf das in jedem 3ten Film die Deutschen als Nazi-Bösewichte herhalten müssen. Ist zwar schade aber da kann ich nix dran ändern und ein kleines Fünkchen Wahrheit steckt trotzdem drin...
Und wenn ihr ach so tollen,perfekten und vollkommenen Perser ja so friedfertig seid.. warum sind die damals dann umhergezogen und haben alles getötet um "Neulandgewinnung" zu betreiben?
Nach oben
#122
pRaX (Gast)
12.04.07 21:34
Die Frage solltest du dir mal stellen. Und deine Argumente sind echt witzig. Die haben die Aussagekraft eines Stück Toast´s.
Wer hier Propaganda fabriziert is sicher niemand hier im Forum ausser dir und ein paar deiner Landsgenossen. "Lest ein Buch über Persiche Geschichte und geht nicht Film gucken" "Perser waren Vollkommen...blablalbal" Wer hier nen Realitätsriss hat steht wohl ausser Frage.
Das ist ein Film der auf einem Comic beruht und dieser Comic beruht auf einer wahren Begebenheit.
Nicht mehr und nicht weniger.
Nach oben
#123
pRAx2 (Gast)
12.04.07 21:38
Das einzige was der Film mir mal wieder gegeben hat ist "Das sich wenige vielen gestellt haben" und wenn das nicht heroisch und heldenhaft war dann weiss ich auch nicht. Die Leute haben damals anders getickt. Für die Spartaner war es das höchste in der Schlacht für Sparta zu *****. Was ist daran so schlimm? Die haben in zufriedenheit auf ihre eigene Art und Weise gelebt genauso wie jede andere Kultur in dieser Zeit. Die Japaner und ihre Samurais/Ronin lebten doch auf gleiche Weise. Leben und ***** mit dem Schwert. Ich nehme die Amerikaner bestimmt nicht in Schutz. Diese USAinsierung geht mir Tierisch auf den Keks aber davon spür ich in dem Film überhaupt nichts. Nach oben
#124
prax3 (Gast)
12.04.07 21:39
Von "Hirn abgeben" kann überhaupt keine Rede sein. Ich hab mir den Film ohne (eure geliebten) Vorurteile angeschaut und bin objektiv geblieben. Was ich sah hat mir gefallen.
Du bist wahrscheinlich da reingegangen um halt mal wieder nen Grund zu haben rumzumeckern. Wenn du den Film überhaupt gesehen hast. Falls doch.. warum hast du nicht lieber ein Buch über "Germanische" Geschichte gelesen. Wäre doch so viel besser gewesen und ausserdem hättest du dich dadurch gebildet, mal nicht nur eine Kultur (kannst auch andere Kultur Bücher lesen. Wäre mal besser für dich) zu kennen. Ich bin froh das die Griechen nichts kampflos hergegeben haben. Wenn ich sone scheisse lesen muss kommts mir hoch.
mfg prax
Atheist.
Nach oben
#125
frenzy (Gast)
13.04.07 00:34
Ich hatte mich riesig gefreut auf diesen Film und bin leider sehr enttäuscht - das Ganze zündet überhaupt nicht, ist viel zu statisch und was die sich bei dem lausigen Musikeinsatz gedacht haben wissen nur die Götter... Hätte Sam Raimi den Film gemacht wärs verdammt heiß geworden, so ist das an sich geile Thema leider verschenkt.
Nur Gerard Butler ist der Hit!
Nach oben
#126
Jen (Gast)
13.04.07 09:46
Der Film ist der absolute Oberhammer. Er hat mich von der ersten bis zur letzten Minute an meinen Kinositz gefesselt. Die Kampfszenen waren einfach nur sau geil und im Gegensatz zu meiner Vorrednerin fand ich die Musik 1A! Nach oben
#127
Captain (Gast)
13.04.07 12:21
Man sollte allen die hier über den politischen Hintergrund des Films streiten ein Schwert in die Hand geben und sie den Film in Realität nachspielen lassen...
Das hier ist reines Popcorn-Kino - Action Action Action!!!
Was bitte sollten die Deutschen sagen, die in sehr vielen Filmen immer als die bösen Monster dargestellt werden - und das ist bei weitem noch nicht so lang her wie das hier. Denkt mal drüber nach. Ansonsten geniesst den Film und macht Euch einen schönen Kinoabend!
Nach oben
#128
frenzy (Gast)
13.04.07 14:16
Ich finde auch - der Film wird aus den völlig falschen Gründen kritisiert ;)
Wenn die einen Hussein und die anderen George Bush in Leonidas erkennen können, kann ja die politische Aussage des Films ja so eindeutig nicht sein
Nach oben
#129
Willtell (Gast)
13.04.07 17:09
[Off Topic gelöscht] Nach oben
#130
Martin (Gast)
14.04.07 23:08
Wenn man sich auskennt, erkennt man sofort dass es sich hier nicht um einen historischen film handelt sondern um eine typische hollywood verfilmung..ich verstehe nicht wieso sie in den USA immer die geschichte in ihren filmen verdrehen und nicht einfach mal bei der wahrheit bleiben...siehe Troja und Alexander...in diesem sinne viel spass weiterhin in das fördern dieser geschichtsverdrehung der amis! Nach oben
#131
Rendir (Gast)
15.04.07 00:59
Nochmal ganz langsam und speziell für Martin - es handelt sich um eine COMICVERFILMUNG nicht um eine historische Dokumentation. Wenn das zu verwirrend ist vielleicht lieber nicht ins Kino gehen sondern einfach weiter die Bild-Zeitung lesen... Nach oben
#132
MO77 (Gast)
16.04.07 10:15
Einer der schlechteren Filme des Jahres - Frank Miller hin oder her. Wenn das Kinopublikum vor lauter Pathos bei manchen Szenen anfängt zu lachen, hat der Regisseur was falsch gemacht. Nach oben
#133
CryingBeast (Gast)
16.04.07 11:14
Mich hat der Film wirklich gefesselt, es war einfach großartiges Kino. Man muss sich nur im klaren darüber sein, dass das keine historische Aufarbeitung a la Guido Knopp ist, sondern einfach nur großes Kino, was durch die Art der betörenden Bilder und durch das suggerieren der Legende lebt. Ich persönlich halte ihn für sehr sehenswert, weil es einfach ein neues Kapitel des Filmes ist. Und wer aus so einem solch surrealen Film etwas politisches herausinterpretieren will, der hat den Film aus einer verkehrten Perspektive gesehen. Nach oben
#134
frenzy (Gast)
16.04.07 11:45
Hm, Beast, ich hab leider nichts innovatives finden können an 300, das ist es ja was mich geärgert hat - zuviel von allem was man schon kennt. Und damit mein ich nicht mal die Anlehnungen an andere einschlägige Filme (Gladiator). Aber da ich ja grundsätzlich an dem Projekt hänge, werd ich die Woche nochmal ins Kino gehen und dem Film eine zweite Chance geben, vielleicht kann ich dem ganzen ja doch noch etwas mehr abgewinnen... : ) Nach oben
#135
DangerMouse (Gast)
19.04.07 09:27
Also rein optisch sicher atemberaubend, ABER die Story ist ja wohl mehr als dünn und von den politischen Motiven hinter den vor Pathos triefenden Reden über Heldenmut und Kampfgeist verliere ich lieber kein Wort, weil das eh keinen Sinn hat bei solch tumben Ami Pathos.
Wer Historische Genauigkeit erwartet ist im falschen Film. Wer eine tollerante Weltanschauung sein Eigen nennt wohl auch.
Doch wie gesagt, rein optisch sehr hübsch aber nicht mehr.
Nach oben
#136
Hazel Eyes (Gast)
30.04.07 16:37
Der beste Film den ich seit langem im Kino gesehen habe! Für so einen Film wurden Kinos gebaut. 100% DVD Kauf. Nach oben
#137
Surik (Gast)
04.05.07 23:31
Einer der besten Filme!!!
Absoluter Hammer. Sollte noch mehrere Filme in diese Richtung geben. 100 % DVD Kauf, muss in jeder Sammlung vorhanden sein.
Nach oben
#138
heyo (Gast)
24.05.07 12:00
ich sehe das alles ganz genauso. tja. und so weiter und so fort aber ich gib dem film 300 prozent. Nach oben
#139
Madmartigan
03.06.07 07:24
Jetzt hab ich so viel Mist gelesen hier...aber keinem ist aufgefallen, das Xerxes rüberkommt wie dieser Stargate Obermotz. Rehauge mit Stimmverzerrer :)

Als Schlachtplatte mal wieder richtig geil, als Verfilmung des Comic richtig geil, als Film hier und da eher OK als geil.
Nach oben
#140
Sandra (Gast)
28.07.07 18:26
der film ist suber geil!
ich fande es waren nur zu viele komische monster zombies oder was auch immer des für kreaturen waren im film. versaut den film ein wenig.
aber ich kenn diese comic nicht wenn diese kreaturen da drin sind müssen sie auch in den film (auch wenn sie denn film versauen)
Nach oben
#141
299 (Gast)
29.07.07 18:23
Guter Film. Herausragende Optik.

zum Thema Pathos: Ich finde die Darstellungen ´ehrlich ueberzogen´. Nicht diese subtilen aber mit den gleichen Motiven koketierenden Darstellungen. Eine solche Darstellung halte ich auch im politischen Kontext fuer weniger gefaehrlich wie die uebliche Behandlung dieses Themas.
Nach oben
#142
47 (Gast)
03.11.07 21:37
Mein Lieblingsfilm. Ich bin natürlich nicht gegen Perser/Iraner. Kenne selber welche. Ich kann auch verstehen, das der Film für die Iraner unangenehm ist, besonders in der heutigen Lage. Sie sind jedoch nicht die Einzigen, denen sowas passiert.
Die Texte im Film gefallen mir überwiegend, weil sie die Dinge auf den Punkt bringen, was für Menschen in unmittelbarrer tödlicher Bedrohung wohl angebrachter ist, als kreisrundes Geschwätz.
Das subtile an dem Film ist auch, dass die Menschen auf beiden Seiten als tragische Figuren des Schicksals dargestellt werden, auch "Xerxes" und weniger als gut und böse.
"Die Zeit bezeugt seine Weisheit."
Nach oben
Um hier einen Kommentar abzugeben mußt Du eingeloggt sein.
Hier geht es zum Login (Loginformular am oberen Seitenanfang).

Noch keinen MovieGod Account?
Jetzt anmelden!

content
movie_info
Das Flimplakat zu 300

300

Comicverfilmung USA, 2006

Kinostart: 05.04.2007

FSK: Ab 16 Jahren

weitere Infos zum Film
assignments

DVD/HD
FORUM
20.04. 19:48, scholley007
Der Film-Assoziations-Thread
16.04. 11:43, S.W.A.M.
Wir trauern heute um ....
03.04. 09:52, Lord_Krachah
Auslöschung
19.03. 14:00, Marlowe
Der neue Chat-Thread
KINO