Kinoforen | MovieGodChat | MovieBlog
 Login:  Passwort: Noch keinen Account? Hier Registrieren.
MovieGod.de
MovieGod.de KINO DVD/HD COMMUNITY
SUCHE
MovieGod.de
23.01.07 06:58

Breaking and Entering

Seite 1

Kritik:

größere AnsichtBreaking and Entering

Der Londoner Stadtteil King’s Cross ist geprägt von Armut und Kriminalität und ist die Heimat tausender Einwanderer. Einer davon ist der 15-jährige Serbe Miro (Rafi Gavron), der mit seiner Mutter Amira (Juliette Binoche) in einfachsten Verhältnissen lebt.
Um sich ein etwas schöneres Leben zu ermöglichen, bricht er im Auftrag seines Onkels des Nachts in das Büro des Architekten Will Francis (Jude Law) ein. Dieser ist alles andere als begeistert, als er am nächsten Morgen den Schaden bemerkt, unterbricht der Einbruch doch sein ambitioniertes Projekt, welches King’s Cross zu einem urbanen Paradies umwandeln soll. Nachdem auch der zweite Einbruch von der Polizei nicht aufgeklärt werden kann, unternimmt Will seine eigenen Ermittlungen und versucht selbst, dem Dieb auf die Schliche zu kommen. Eines Abends erwischt er Miro auf frischer Tat, kann ihn jedoch nur bis zur Wohnung seiner Mutter verfolgen, wodurch Will Amira kennen lernt.

größere AnsichtBreaking and Entering

In Anthony Minghellas zweitem Film nach einem Originaldrehbuch aus eigener Feder ist diese Begegnung der Dreh- und Angelpunkt eines romantischen Thrillers, der sich mehr für die Zusammenstöße zweier Lebenswelten interessiert, als für das eigentliche Verbrechen. Der im gesicherten Wohlstand lebende Will hat allerdings mit seinen eigenen familiären Problemen zu kämpfen. Seine schwedische Lebensgefährtin Liv (Robin Wright Penn) und ihre 10-jährige Tochter Beatrice (Poppy Rogers) kosten ihn beinahe jede Nacht den Schlaf. Denn Beatrice leidet an unerklärlichen Ticks. Dies entfremdet Will immer mehr seiner Familie, die sich offenbar auch von ihm abzukapseln scheint. Der junge Architekt ist auf der Suche nach Zuneigung und Anerkennung, die er bei Amira zu finden glaubt.

Wie Minghella diese beiden Welten kollidieren lässt, zeugt von Geschick und einem Gespür für Bildästhetik und Atmosphäre. Wills Wohnung wirkt ebenso kühl und erstarrt wie das Hightechbüro mit nicht ganz so stabilem Glasdach, in dem Laptops, Bildschirme und kleine Modellhäuser jeden Anschein von Leben verscheuchen und einer geschäftlichen Atmosphäre weichen.

Seiten
<
1 

content
movie_info
assignments

News


Mehr zum Thema


DVD/HD
FORUM
15.12. 04:44, scholley007
Der Film-Assoziations-Thread
14.12. 15:05, Lex 217
Star Trek: Discovery (2017 - ?)
07.12. 15:15, Lex 217
American Horror Story
02.11. 10:31, Lex 217
Der Geburtstags Thread
KINO