Kinoforen | MovieGodChat | MovieBlog
 Login:  Passwort: Noch keinen Account? Hier Registrieren.
MovieGod.de
MovieGod.de KINO DVD/HD COMMUNITY
SUCHE
MovieGod.de
11.01.07 00:05

Das Streben nach Glück

Seite 1

Kritik:

größere AnsichtDas Streben nach Glück

San Francisco im Jahr 1981. Chris Gardener (Will Smith) hat sich mit dem Entschluss, portable Röntgenapparate anzukaufen, um damit zu handeln, wahrlich keinen Gefallen getan. Das Vertretergeschäft läuft äußerst schleppend, seine Frau Linda (Thandie Newton) muss bereits Doppelschichten arbeiten, um die Familie - allen voran den gemeinsamen fünfjährigen Sohn Christopher (Jaden Christopher Syre Smith) - über Wasser zu halten. Letztlich ist die Mutter dem finanziellen Druck nicht länger gewachsen und verlässt die Stadt. In einem unbezahlten Praktikum mit Aussicht auf einen lukrativen Job als Börsenmakler sieht Chris die einzige Chance, ihr Leben am Existenzminimum hinter sich zu lassen. Sechs Monate lang muss er sich nicht nur mit seinen Mitbewerbern, Steuerschulden und falschen Freunden herumschlagen, auch seine Vermieter zeigen wenig Verständnis für die missliche Lage der Kleinfamilie. Folgt auf den Abstieg ins Obdachlosenheim wirklich der langersehnte berufliche und soziale Aufstieg?

größere AnsichtDas Streben nach Glück

Will Smith hat es geschafft. Vom Hampelmannimage des Prinz von Bel Air gelang ihm mit Actionkomödien wie Bad Boys und Bad Boys 2, sowie mit Sci-Fi-Blockbustern wie Men in Black, Indenpendence Day und I, Robot der Sprung in Hollywoods Oberliga. Spätestens nach dem letztjährigen Überraschungshit Hitch - Der Date Doktor ist klar: Sein Name spült Geld in die Studiokassen wie derzeit kaum ein anderer. Kritiker bescheinigen dem scheinbar stets gut gelaunten Familienmenschen immer wieder mangelndes Talent, vergessen jedoch dabei allzu schnell Smiths herausragende Lleistung in Michael Manns Boxerbiographie Ali.
Mit dem auf wahren Begebenheiten beruhenden Rührstück Das Streben nach Glück widmet sich der Publikumsliebling wieder dem ernsten Fach und beweist abermals, dass er auch in Charakterrollen glänzen kann. Die Chemie zwischen ihm und seinem Film- wie Realsohn Jaden ist es auch, die den zwar vorhersehbaren, jedoch ausnehmend anrührenden Streifen unbedingt sehenswert macht. So nimmt man Smith die opferbereite Vaterrolle ohne Wenn und Aber ab, die vertrauten Momente in der Beziehung zeugen von einer natürlichen Wahrhaftigkeit, die ein ums andere Mal vergessen lässt, dass es sich hier "nur" um einen Streifen Zelluloid handelt.

Seiten
<
1 

content
movie_info
Das Flimplakat zu Das Streben nach Glück

Das Streben nach Glück

Drama USA, 2006

Kinostart: 18.01.2007


weitere Infos zum Film
assignments

News


Mehr zum Thema


DVD/HD
FORUM
10.12. 20:25, S.W.A.M.
Der Film-Assoziations-Thread
07.12. 15:15, Lex 217
American Horror Story
02.11. 10:31, Lex 217
Der Geburtstags Thread
KINO