Kinoforen | MovieGodChat | MovieBlog
 Login:  Passwort: Noch keinen Account? Hier Registrieren.
MovieGod.de
MovieGod.de KINO DVD/HD COMMUNITY
SUCHE
MovieGod.de
#1
Spas
12.12.06 17:14
outch aber ich dachte mir schon, dass das wie ein dritter Teil von Dungeons und Dragons aussehen wird...
*Film aus dem Kino-Kalender lösch*
Nach oben
#2
Norman (Gast)
13.12.06 03:12
Herrliche Rezension, danke dafür. Werde mir somit die Eintrittskarte sparen.
Naja sehen wirs positiv, solche Filme führen oft zu sehr gelungenen und amüsanten Rezensionen^^
Nach oben
#3
Umpf... (Gast)
13.12.06 06:58
Die Tickets zum Film hab ich gewonnen, zum Glück. Für so was geb ich sonst ja kein Geld aus.
Es kommt selten vor, dass ich nach einem Film so am Fluchen bin..der Hauptdarsteller? Eine glatte Fehlbesetzung..Jeremy Iron..zwar gut..aber er hat viel besseres verdient..der Drache..sehr sympathisch..Malkovich..war er es wirklich oder CGI? Carlyle..lächerlich..bis nervend..die Handlung? wie durch den Mixer gelassen...also echt..ich bekomm jetzt noch die Krise...:-(
Nach oben
#4
Eminence
13.12.06 08:44
Bin froh, dass sich in letzter Zeit die Trailereindrücke letztendlich bestätigen. Amüsante Kritik Marv, gern gelesen. Nach oben
#5
Guru
13.12.06 09:04
Oh weh :-( Wenn auch nicht besonders einfallsreich, so fand ich das Buch zumindest sehr kurzweilig. Aber das Ergebnis scheint mir recht niederschmetternd... Nach oben
#6
Ruffneck (Gast)
13.12.06 11:18
Immer wieder erschreckend wie sich Leute nach Filmkritiken richten! Macht Euch doch einfach mal ein eigenes Bild vom Film! Und das heißt jetzt nicht das der Film sein muss. Ich werde ihn mir nächste Woche anschauen. Nach oben
#7
Vegas (Gast)
13.12.06 14:39
Kritiken sind immer unglaubwürdig, wenn man den Eindruck hat, dass der Kritiker von Anfang an keine Lust auf den Film hatte.

Das nun jeder Fantasy Film am "Herrn der Ringe" gemessen wird, ebenso wie die Buchvorlagen, ist schlichtweg beknackt.
Wollen wir nun jeden Film, in dem eine Leiche gefunden wird und ein Kommissar ermittelt, am ersten "Tatort" messen?

Das Buch "Eragon" (ein Jugendbuch) habe ich (30 Jahre alt) sehr gerne gelesen. Die Darsteller sind zum Teil bekannt und verdient. Das Budget ist recht anständig.

Ich werde mir den Film auf jeden Fall ansehen...
Nach oben
#8
Doc Lazy
13.12.06 14:52
Nun, es gibt 1000de von Tolkien-Nachahmern im Buchbereich, nicht jede gelungen, aber viele sehr unterhaltsam. Die ganze Rollenspiel-Geschichte basiert auf dem Herrn der Ringe. Eines dieser Plagiate (die ja meist auch als Trilogie, oder mehr, erschienen sind) zu verfilmen, ist an sich keine schlechte Idee. Mit einem inspirierten Cast und Crew kann auch was daraus werden. Aber wohl nicht hier. Zumal ich habe läuten hören, daß es einige harsche Änderungen zur Buchvorlage gibt (600 Seiten in 95 Minuten? WTF?) und diese einen Fan der Bücher wohl ziemlich anp*ssen werden.

Der Kinobesuch ist nun für mich erledigt (Danke für die Ärger- und Geldersparniss!). Marv´s Kritik ist für mich sehr glaubhaft, ausserdem ist er nicht der einzige Verriss im Net.
Nach oben
#9
Harry (Gast)
13.12.06 17:57
Ich fand den Trailer schon richtig grottig und die Kritik unterstreicht dieses Gefühl nochmal. Auf jedenfall fand ich die Kritik lustig :-) Nach oben
#10
Norman (Gast)
13.12.06 19:36
quote"Wollen wir nun jeden Film, in dem eine Leiche gefunden wird und ein Kommissar ermittelt, am ersten "Tatort" messen?"...
Schon mal Äpfel mit Birnen verglichen? Sry aber da ziehst du falsche Schlusszüge daraus.
Nach oben
#11
Thorsten (Gast)
13.12.06 20:06
Ich glaube zwar auch eher dass der Film enttäuscht, aber Herr der Ringe war nicht aller Anfang, auch Tolkien hat sehr bei anderen Buchvorlagen abgeschaut. Und deshalb find ich es zum k... dass immer alle Fanatasy Bücher an Herr der Ringe gemessen werden. Vorallem von leuten, die vielleicht nur die Filme gesehen haben. Eragon ist ein sehr schönes Buch und klar findet man parallen zu HDR, aber es gibt kaum Fantasy Romane ohne Elfen, Zwerge, Orks oder halt auch Drachen, Tolkien hat diese begriffe ja auch nicht erfunden, sondern auch nur wiederverwendet.

Ich denke Eragon hat von der Romanvorlage das Zeug zum echten Reißer, aber anscheinend wurde hier das völlig falsche Team ans werk gelasssen. Trotzdem werde ich mir selber ein Bild machen.
Nach oben
#12
Agent K
13.12.06 22:46
Also ich fand ERAGON in Ordnung! Sicherlich nur ein "HdR-Light" dem man anmerkt, dass sich einerseits die Handlung des Buches nicht ohne Mängel in der Exposition auf 95 Minuten reduzieren lässt, und andererseits, dass Stefen Fangmeier eben nicht das Budget eines Peter Jackson zur Verfügung stand. Aber der Film ist dramaturgisch solide, der Drache (bzw. die Drachendame) ist gut getrickst und ERAGON ist insgesamt immer noch um Längen besser als etwa das erbärmliche NARNIA. In diesem Sinne sehr effizient gemachte Weihnachts-Fantasy, die ihre Kosten locker wieder einspielen dürte. Nach oben
#13
Sonea (Gast)
13.12.06 23:24
Der Fim war eine abolute Enttäuschung und ich überlege, ob der Drehbuchautor Eragon wirklich gelesen hat.
Schade, denn ich hatte mich wirklich auf den Film gefreut.........
Nach oben
#14
elrubio (Gast)
13.12.06 23:27
War heute in "Eragon" und muss, wenn ich´s mir recht überlege, dem Autor hier voll und ganz zustimmen. Was man da im Kino zu sehen bekommt kann man nur als liebloses Hinklatschen der verkrüppelten Version einer an sich spannenden Geschichte bezeichnen. Puristen: Finger weg, das Geld könnt ihr Euch sparen! Nach oben
#15
Lirael (Gast)
13.12.06 23:44
Naja eine Warnung ist wohl für mich zuspät gekommen. Ich war gerade eben in Eragon und fand es schrecklich was man aus den Buch gemacht hat. Ganze Handlungsabschnitte einfach weggelassen. Da Leben die Leute im Film halt mal ein bissel laenger [spoiler gelöscht] Es ist nur schade was man aus diesen guten Stoff gemacht hat.
Ich kann die Warnung nur weiter geben und hoffen das nicht noch mehr für diesen Film ihr Geld ausgeben.
Nach oben
#16
Suedlaender (Gast)
14.12.06 01:46
Hallo erstmal miteinander

Ich weiß gar nicht was ich sagen soll..ich lese mir seit 15minuten comments durch und platze gleich vor Wut..wie in Gottes Namen kommt man darauf das mit Herr der Ringe zu vergleichen.Greift euch doch mal an den Kopf..HDR wurde insgesamt 7 Jahre lang gedreht mit einem Budget bis Bagdad und zurück.Daher gebe ich Thorsten und Vegas recht..hört bitte auf alles was an fantasy kommt mit Tolkien zu vergleichen.Lasst euch nicht von den Kritiken beeindrucken..geht rein und schaut selbst..wir sind alle Individuen und daher wird jede Ansicht anderst sein.Die jenigen die die Bänder gelesen haben(das sind nicht wenige)werden eh rein gehen.
Ach,an die jenigen die parallelen aufbauen zu anderen Filmen,wenn ich unbedingt welche aufbauen will..dann finde ich auch welche.
Nach oben
#17
Peter (Gast)
14.12.06 04:18
"Bücher und Filme wie Eragon spielen jedem Kulturwissenschaftler lediglich schlagende Argumente dafür in die Hände, warum das Fantasy-Genre ein einziger großer Haufen Schund ist."
mit Äußerungwie dieser hat sich der Kritiker selbst jede Glaubwürdigkeit genommen. Wenn er das Genre nicht mag, dann soll er keine Fantasyfilme bewerten. Wenn der Film wirklich schlecht ist, dann warnt doch in einer objektiven Kritik davor. Eine Bewertung wie diese braucht kein Mensch.
Ich werde ihn mir dennoch ansehen.
Nach oben
#18
Flex
14.12.06 04:44
Hm, vielleicht einfach nochmal genau lesen. Auch was den Vergleich mit Herr der Ringe angeht übrigens. Nach oben
#19
Salomon (Gast)
14.12.06 10:10
Eure eragonkritik ist so ein Scheiß. Ich habe den film schon gesehen, und er ist von den Digitalanimationen bis zu den Sets perfekt inszeniert. Mag ja sein, dass es vielleicht ein bisschen plagiiert ist, aber wer die Bücher gelesen hat, dem ist es egal. Nach oben
#20
Gonzo
14.12.06 10:57
@Salomon. Animation und Sets sind perfekt? Also da haben wir beide einen anderen Film gesehen. Selten einen Fantasy-Film mit so lausigen Sets und so drittklassigen Tricks gesehen. Genau daran haperts bei dem Film ja. Der Wunsch ein Epos zu sein, scheitert an den limitierten Mitteln, die zur Verfügung standen. Nach oben
#21
Agent K
14.12.06 11:12
ERAGON hat um die $90 Mio. - $100 Mio. gekostet. Damit kommt er pro Filmminute teurer wie jeder HdR-Teil. "Limitierte Mittel" sind definitiv was anderes... Nach oben
#22
Lirael (Gast)
14.12.06 12:27
@ Salomon: Jeder der die Bücher gelesen hat wird diesen Film hassen. Der Film ist minimal an die Bücher gehalten. Ich war einfach nur entäuscht. Spart lieber das Geld und kauft euch die Bücher den die sind wirklich gut und nicht dieser Abklatsch. Nach oben
#23
Gonzo
14.12.06 13:16
...und trotz des hohen Budgets (wo ist das abgeblieben?) schaut "Eragon" wie ein B-Movie aus. Schlimmer als "Dungeons & Dragons". Nach oben
#24
kaki (Gast)
14.12.06 13:40
Also ich war Gestern in dem Film und war von dem Handlunsstrang echt enttäuscht, da werden Teile der Geschichte umgeschrieb, Handlungen gemixt und ein sehr großer Teil weggelassen, es werden ja sogar Dinge dazugedichtet, wie die Soldaten in Carvahall. Leute die das Buch nicht gelensen haben werden den Film gut finden, da er finde ich gut gemacht wurde aber leider ist die Geschichte verstümmelt worden und hat so gut wir nix mehr mit dem Buch gemein. Nach oben
#25
Jalda (Gast)
14.12.06 13:43
Ich bin super entäuscht von dem Film, die Bücher sind so toll und der Film ist echt blöd! Wo waren die Zwerge und die Elfe war ja wohl auch total schlecht! Und darauf wartet man über ein halbes Jahr! : (
Die Urgals sahen auch nicht so aus wie im Buch beschrieben.
Der Film war zu wenig nach dem Buch, zu verändert worden!
Leider! Ich hoffe das sie nicht noch einen Zweiten drehen wollen!
Den schaue ich mir nicht noch mal an!
Nach oben
#26
Jalda (Gast)
14.12.06 13:49
Finde es auch sau drei?t den Film Eragon mit Herr der Ringe zu vergleichen!
Finde allerdings die Bücher von Eragon besser als die von Herr der Ringe, bei dem Film ist es genau umgekehrt!
Nach oben
#27
Marvin (Gast)
14.12.06 15:16
Das war ja echt mies!!! Keine Zwerge, Saphiera wächst in ein paar Sekunden um mehr als fünf Meter und Tronjheim ham se auch ganz weggelassen! Ich bin total enttäuscht. Und wo ist die Wüste Hadarac abgeblieben??? Ich kann nur hoffen, dass der zweite besser wird! Nach oben
#28
Lovely (Gast)
14.12.06 15:59
Die Kritiken sind echt krass! Eigentlich mach ich mir aus sowas auch nicht oft was, aber kein einziger Kritiker findet diesen Film gut und alle geben auch gute Gründe dafür an! Bin wirklich enttäuscht da ich mich auf den Film schon sehr gefreut hatte. Ich bin ein großer Fan der Bücher! Schade! :( Nach oben
#29
Filmfreak! (Gast)
14.12.06 17:07
[Off Topic gelöscht] Nach oben
#30
Avira (Gast)
14.12.06 17:57
Bücher und Filme wie Eragon spielen jedem Kulturwissenschaftler lediglich schlagende Argumente dafür in die Hände, warum das Fantasy-Genre ein einziger großer Haufen Schund ist."


das sagt doch alles. wenn man der meinung ist das das Fantasy Genre Müll ist, dann sollte man sich weder solche Filme anschauen noch bewerten.
Übrigens wegen eurem Gemecker das die gleichen wesen wie überall drin vorkommen... das macht doch Fantasy aus oder?
Nach oben
#31
scholley007 (Gast)
14.12.06 18:44
Hatte zumindest etwas erwartet, was qualitativ einen fingerbreit oberhalb der "Chroniken von Narnia" liegen würde. Pech gehabt - Jeremy Irons ist zwar etwas inspirierter als in "Dungeons & Dragons" und der Drache ist ganz ansehnlich animiert, der Rest sieht leider eher nach dem Pilotfilm einer Fernsehserie aus; kurzweilig aber leider total uninspiriert - etwa so wie "Der Zauberbogen" von 1981. Dann lieber aus diesem Zeitalter nochmal "Der Drachentöter" und "Talon im Kampf gegen das Imperium". (Und vielleicht erbarmt sich mal einer und verfilmt endlich Matt Ruffs "Fool on the hill" - Fantasy vom Feinsten, intelligent und mal keine Orks, Zwerge und Elfen. Frohe Weihnachten! Nach oben
#32
Ouzo
14.12.06 22:11
tja... ich für meinen teil sehe mir normalerweise keine buchverfilmungen an... eragon hat hier mal ne ausname gebildet, da ich a) das buch schon so lange auf meiner to do list hab und b) ich bis dato noch nicht geschafft hab das buch in angriff zu nehmen das buch wird auf jedenfall noch gelesen, aber ich muss sagen, mir hat der film gefalln... ok, mag ja sein das das budget nicht umwerfend groß war, aber jungs... guckt euch mal die bfilme an... da gibts viele gute mit weniger budget... ich würd sagen, viele von euch, wenn auch lang nicht alle, sind einfach zu hollywoodverwöhnt.. und der riesen buchverfilmungsboom regt mich ehrlich auf da buch immer schlechter ist als film... aber 736 seiten auf 90 minuten zu pressen ist schwer... lies es mal auf 90 minuten... Nach oben
#33
Flex
14.12.06 23:12
"aber 736 seiten auf 90 minuten zu pressen ist schwer... lies es mal auf 90 minuten..."

Das nenn ich stichhaltig.
Nach oben
#34
Maria (Gast)
14.12.06 23:53
Also... ich fand den Film an sich auch okay... insziniert war es ganz gut.
Aber ich war wirklich enttäuscht das soviel aus dem Buch gestrichen wurde. Ich fand das Buch wirklich klasse und hatte mich sehr gefreut, aber davon kam sogut wie nix drin vor. Leute die das Buch nicht kennen und ich war mit welchen davon im Kino kommen der Handlung gar nicht nach, weil alles schlag auf schlag kommt.
Naja dennoch Saphira war gut umgesetzt und einige andere sachen, aber MEINER meinung nach fehlte zu viel.
lg Maria :)
Nach oben
#35
Anne (Gast)
15.12.06 00:02
"Keine Zwerge, Saphiera wächst in ein paar Sekunden um mehr als fünf Meter und Tronjheim ham se auch ganz weggelassen! Ich bin total enttäuscht. Und wo ist die Wüste Hadarac abgeblieben???"
Ich war heute drin und musste Gott sei Dank kein Geld dafür bezahlen, da ich Kinomitarbeiter bin.
Der Film hat mich maßlos enttäuscht. Ich habe das Buch gerne gelesen und freute mich sehr, doch die Handlung die phasenweise total umgeändert wurde und Szenen, die ganz neu hineingeschrieben wurden, finde ich schon hammerhart. Auch bei einem geringeren Budget wie HdR oder Harry Potter sollte man wenigstens versuchen bei der Handlung zu bleiben. Man kann doch keine Geschichten nach seinen belieben umändern. Wäre ich der Autor, dann gäb es mächtig Ärger!!! nun viel spaß, wer sich das noch antun... LG
Nach oben
#36
Flex
15.12.06 00:18
Geringeres Budget als HP ja, als HdR nein. Nach oben
#37
Marv
15.12.06 01:20
@ Peter & Avira: Ich möchte hier nur eines klar stellen. Wenn ich schreibe ...

"Wer nun meint, der Film wäre so schlecht, dass er schon wieder lustig ist, irrt sich gewaltig. Bücher und Filme wie Eragon spielen jedem Kulturwissenschaftler lediglich schlagende Argumente dafür in die Hände, warum das Fantasy-Genre ein einziger großer Haufen Schund ist."

... dann heißt das nicht, dass ich einer dieser Ignoranten bin und diese Meinung vertrete. Ich will nur sagen, dass wegen Werken wie "Eragon" dem Genre ein schlechter Ruf nachhängt.

@ (nochmal) Avira: Die Definition von Fantasy (falls es so etwas überhaupt geben kann) sollte sicher nicht lauten, dass "überall die gleichen Wesen drin vorkommen."

@ Suedlaender: "wir sind alle Individuen" - Ich nicht.
Nach oben
#38
Viel Spass (Gast)
15.12.06 05:33
Die paar die sich den Film noch antun und grade auf die Kritiker los gehen(die hier wirklich die Wahrheit sagen, wünsche ich viel Spass HiHiHi.
Ihr werdet euch Grün und Blau ärgern.
Freut euch auf die Army Schuhsohl profile der Urgals am Ende.
Nach oben
#39
Andy (Gast)
15.12.06 09:27
Der Film ist einfach nur schlecht.
Die Dialoge spielen sich auf unterstem Niveau ab…..
Der Superheld ist ein dummer Waschlappen und der Drache spricht wie ne verdammte Tussi.
Würde es Durza nicht geben (nur Er rettet den Film) müsste man den Film nach 15 Minuten verlassen und sein Geld zurück verlangen.

Aber eine Frage bleibt offen: Was hätte wohl Stefen Fangmeier gemacht wenn nicht vorher „Herr der Ringe“ im Kino gekommen wäre? Dann hätte er wohl noch weniger Ideen für die Umsetzung des Buches und die Bestückung der Rollen gehabt.

Der Film ist peinlich…..
Nach oben
#40
Simone (Gast)
15.12.06 12:05
Wenn man ein bestimmtes Genre nicht mag, ist das in Ordnung. Aber der Autor der Kritik hat seine Aufgabe verfehlt, und zwar um Meilen. Ich mag zum Beispiel kein Science Fiction. Deswegen nenne ich es nicht "Schund". Und Bücher und Filme im gleichen Genre weisen immer irgendwo Ähnlichkeiten auf. Ein Fantasyfilm ohne Elfen u.ä. wäre genauso dumm wie ein Science Fiction ohne Raumschiffe oder überlegene Technik. Eine Kritik sollte eine Beurteilung sein, diese ist das nicht. Diese ist ein Schlag ins Gesicht, der jeden Fantasy Fan für dumm erklärt. Was erwarten wir? Schindlers Liste?! Ich erwarte Unterhaltung, mehr nicht. Ich glaube das viele Oscarreife Vorstellungen erwarten. Und alles am HdR zu messen ist unmöglich. Es gibt nämlich wesentlich bessere Fantasy Romane. Nach oben
#41
Doc Lazy
15.12.06 12:44
@Simone: kannst du oder willst du Marv (den MG-Kritiker) nicht verstehen? Lies doch mal die Kritik oder seinen Comment hier ein Stück weiter oben noch mal in aller Ruhe durch...

Ich bin sicher, daß Marv gute Fantasy sehr zu schätzen weiß.

Und so sehr ich selbst auf Elben/Orks und kleine Menschen-Fantasy stehe (bin auch Rollenspieler): ES GIBT erstklassige Buch oder Film-Fantasy auch ohne Elfen (von Robert E. Howards "Conan" bis zu Gilliams "Time Bandits", die Liste ist unendlich!) und das DUMM zu nennen, zeugt nur von Unkenntniss.

Aber vielleicht solltest du dir den Film erstmal ansehen, bevor du (und andere hier) auf den Kritiker losgehen. Das ist einfach nur lächerlich...
Nach oben
#42
skydi (Gast)
15.12.06 13:54
Also ich find diese Kritik nich so toll!
zusammengefasst ich find das buch sau gut, den Film die totale Lachnummer!!!
Also zu erst Mal zu dne Büchern von Eragon, ich find die echt genial. Mag sein, dass es auch Elfen, Zwerge und Urgals als Orks gibt! Aber die gibt es oft. Beim ersten Lesen dacht ich auch, des is wie bei Harry Potter, die Drachenreiter sind ähnlich den Jedi-Rittern in Star-Wars, und andere Sachen wie bei Herr der Ringe. Aber sie sind trotzdem anders und in einwer ganz anderen Geschichte. Das Buch is hammer geschrieben, und beim zweiten Mal lesen und auch im zweiten Buch ergibt es ein ganz eigenes Feeling. Es ist eine ganz eigenen Geschichte und es sind auch viele neue Sachen darin, eigene Überlegungen! Das Buch ist echt gut!

Und zum Film: der is echt kacke...
Nach oben
#43
Gonzo
15.12.06 14:01
@Simone. Zum einen teile ich deine Ansicht zu Sci-Fi nicht (warum muss immer ein Raumschiff dabei sein) ;-)

Zum anderen solltest du dir die Kritik besser nochmal durchlesen...und vielleicht auch noch das Posting von Marv ein paar Posts über deinem.
Nach oben
#44
skydi (Gast)
15.12.06 14:40
(fortsetzung) der film is echt kacke...
am anfang is er zumindest noch gut aber der wird dann immer dümmer!!
ich hab ja nix dagegen wenn man was umändert im gegensatz zum buch, aber hier wurden wichtige sachen ganz weggelassen und de rest total durcheinandergeworfen.
bis die zwei aufbrechen is es noch gut aber dann is alles nur noch direkt hintereinander gereiht und wird ganz schnell durchgerattert, es dauert ja auch nich lang! auf einmal is der film einfach fertig, und dem buch bis auf die fakten nich sehr ähnlich!
mir kams beim gucken vor als würde ich ne zusammenfassung vom buch gucken un die noch total verdreht!!!
was auch sonst immer bei fantasy-filmen aufkommt, dieses gewisse gefühl, vllt wisst ihr was ich mein, des war bei dem film nich mal annähernd vorhanden, höchstens am...
Nach oben
#45
Marvin (Gast)
15.12.06 15:41
Recht haste, skydi Nach oben
#46
Lego (Gast)
15.12.06 16:15
Also ich habe das Buch gelesen, ( ich finde es uninspiriert und er klaut viel, dass aber nicht schlecht) der Knabe war 15 als er das schrieb und davor habe ich Respekt. aber trotz des gelesen Buches habe ich den Film niht verstanden. es kam mir eher so vor als ob ich in einem 2 Stunden langen Trailer sitze. Unlogische Zeitsprünge und andeutungen der eigentlichen Geschichte. Das macht heiss auf einen 6 Stunden Epos.. Ich gebe dem zweiten Buch eine Chance und sollte es ihn geben den zweiten Film. unterm Strich bin ich aber sehr entäuscht von dieser Umsetzung.. Nach oben
#47
Emma (Gast)
15.12.06 16:17
Also ich versteh nich was ihr habt. Nach der -völlig unberechtigten- Kritik wollt ich erst auch garnicht reingehen aber ich bin froh dass ichs gemacht hab. Also ich fidn den Film echt schön, nicht zu hektisch, vielleicht ein bisschen kurz udn natürlich wurden ein paar Szenen rausgelassen aber guckt euch den 4. Harry POtter an. Der war so grottig, viel zu hektisch und ich hätt tausend Szenen finden können, die da rausgelassen wurden. Also bitte! Eragon war echt cool nur halt ein bisschen länger hätte nicht geschadet. Nach oben
#48
Marvin (Gast)
15.12.06 16:52
Also nich dass ihr mich falsch versteht :
Das Buch is klasse und die Kritik is auch gut.



Wollt ich nur mal gesagt haben ;-)
Nach oben
#49
Tom Bombadil (Gast)
15.12.06 18:00
Und eines wollte ich noch sagen:
Warun Nena? Ich mag die Frau soweso nicht. Und nachdem sie den Film als Kinderfilm tituliert hat...... Aber ihre Stimme........schrecklich..... hat das einzig gute am film die Animation des Drachens kaputt gemacht.
ohh man ich hatte mir Galadriells Stimme vorgestellte.....warum bloß Nena ...... ich hätte weinen können.
Nach oben
#50
Tom Bombadil (Gast)
15.12.06 18:05
Toll warum klappt das den hier nicht....hatte doch eigentich einen ganzen roman geschrieben Nach oben
#51
Flex
15.12.06 18:08
Tjo, ist auch nicht zum Romane schreiben ;-)

http://www.moviegod.de/mg/faq
Nach oben
#52
skydi (Gast)
15.12.06 19:15
(noch mein dritter teil) *die zeichen reichen einfach nich:D


höchstens am anfang. und so kommt auch keine spannung auf, dazu hat man gar keine zeit!!1
dieses besondere feeling, das es beim buch gibt.
is auch total verhunzt un is in weiter ferne, dass man das darin spüren könnt!!!

ich find das voll beschissen, dass der film so dumm is, weil aus dem buch son echt geiler, super Fantasy"klassiker" hätt werden können.

Also Fazit: Lest unbedingt die Bücher!!! Die sind geil!
Den Film könnt ihr euch angucken. Klar...aber wenn ihr das Buch schon gelesen habt oder vllt auch wenn nicht, werdet ihr enttäuscht werden.

Mir gings beim dritten un auch ein bisschen beim vierten Film von Harry Potter ein bisschen so ähnlich.
Nach oben
#53
Tico
16.12.06 13:29
Tolle Kritik, die wieder mal beweist: Gute Unterhaltung muss nicht teuer sein ;-) Nach oben
#54
Ouzo
16.12.06 17:41
Für alle die Cornelia Funke kennen(gibt ja auch viele verfilmungen von ihren büchern) hier ein zitat von ihrer hp:

"Ob auf einem Set oder im Theater - es gibt für mich nichts Aufregenderes, als wenn andere Künstler meine Geschichten erzählen. Ich erwarte nicht, dass sie das immer so tun, wie ich es mir vorgestellt habe. Es ist ja gerade aufregend, die eigene Geschichte plötzlich mit anderen Augen zu sehen. Deshalb finde ich auch nichts dabei, wenn etliches auf der Bühne oder auf der Leinwand ganz anders ist als in den Büchern.

Eine Geschichte, die auf einer Bühne erzählt wird, muss anders erzählt werden als in einem Buch und das Gleiche gilt für den Film - schließlich kann man sich in einem Buch Zeit lassen, aber im Film bleiben meist nur 2 stunden"

worte einer autorin...
Nach oben
#55
Ouzo
16.12.06 17:47
...und da gibt es meiner meinung nach nicht mehr viel dazu zu sagen... in HdR wurde ja z.B. Tom Bombadil zur gänze gestrichen, wobei in seiner Szene sowohl der erste Ent (der weidenmann) dabei ist, als auch der mächtigste faktor in Mittelerde... aber da meckert man ja auch noch so viel rum... weil der film ohnehin schon so lang ist... Nach oben
#56
Flex
16.12.06 19:03
Joah, aber die Tatsache dass Tom Bombadil im Herr-der-Ringe-Film (Gott sei Dank) nicht dabei war, macht aus einem anderen, schlechten Fantasyfilm auch keinen guten Fantasyfilm.
Meine Meinung.
Nach oben
#57
Dingo (Gast)
16.12.06 20:40
Eragon- Das Vermächnis der Drachenreiter
ist mit abstand das schlechteste was ich je gesehen habe!
Sie den Film doch ne Stunde länger machen können oder sich wenigstens ein bisken nach dem Buch ´richten können!
Aber NEIN!
Der Film war ja noch schlechter als ich gedacht habe aber erlich jetzt!
Nach oben
#58
Ann-Katrin (Gast)
16.12.06 22:55
Ich war mit Leuten drin, die wie ich, das Buch gelesen haben. Und es war maßlos entäuschend. Abgesen von anderen Drehorten und Aussprache von Namen, die man sich ja sich beim Buch lesen selber vorstellen musste. Wurden entscheidene Sachen weggelassen. Also der Film war wohl für ´´LESER´´ ein Griff ins KLO. Aber für die Leute. die das Buch nicht gelesen haben, kein schlechter Film !! Nach oben
#59
Jürgen (Gast)
17.12.06 00:09
Möchte hier mit einem Vorurteil aufräumen. Nur weil jemand das Buch nicht gelesen hat, wird der Film dadurch nicht gut. Gerade deshalb ergibt er noch weniger Sinn, da sich die "Leser" zumindest das eine oder andere noch zusammenreimen können. Ohne das Buch zu kennen ergibt "Eragon" noch viel weniger Sinn, macht aber unheimlich viel Spaß. So als "Schlechter Film zum darüber lachen"-Kinoabend ganz gut. Nach oben
#60
Someway
17.12.06 11:19
Ich finde den Film einfach nur lächerlich gemacht!
Die Handlung war ganz anders als im Buch.
Man weiß ja das die filme nicht genau so sind wie die Bücher aber bei Eragon, da wurde fast alles verändert!!!
Charaktere die es im Buch gab,sind gar nicht im Film vorgekommen!Selbst auch die Städte die Eragon im Buch durchquert hat wurden nicht alle gezeigt!!
Ich hoffe mal ,dass der zweite Film um einiges besser wird!!
Nach oben
#61
Johnny 4 evah (Gast)
17.12.06 20:13
Ich mein, die haben es ja sogar geschafft den Zwergenkönig und Katrina komplett wegzulassen!!! Das einzig gute an dem Film ist doch wohl Saphira, weil man sie einfach gern haben muss! Sie ist ja schon im Buch sehr sympatisch!!! ^^ Nach oben
#62
Gonzo
18.12.06 09:00
Na Saphiras Synchronstimme namens Nena hab ich kaum ausgehalten... Nach oben
#63
cordes (Gast)
18.12.06 13:20
die synchro von saphira ist echt scheisse. und katrina und der zwergenkönig sind doch tragende rollen, besonders katrina, im 3. buch gehts doch darum das eragon und rohan katrina von den razaks befreien will. da kann man diesen handlungsstrang doch nicht einfach so weglassen.
scheiss film
Nach oben
#64
cordes (Gast)
18.12.06 14:23
[spam gelöscht] Nach oben
#65
skydi (Gast)
18.12.06 19:35
was zu den weggelassenen charakteren...der zwergenkönig hrothgar war ja dabei, des war nämlich der zwerg, der orik war nich dabei!!! un auf der filmseite bei den charakteren stehen auch katrina un die glatzkopf zwillinge dabei, aber die kamen doch auch nich im film vor oder??? ich hab die nich gesehn dabei sinn die auch wichtig!!! Nach oben
#66
Doom (Gast)
18.12.06 22:40
Frisch aus dem Film und kann Marv nur zustimmen.
Bin seit Jahren großer Fantasy-Fan, sowohl von Büchern als auch Filmen (und anderem). Habe Eragon nicht gelesen, das hier ist aber auch keine Buchkritik. Dieses Machwerk hat Narnia von der Spitze der sinnlosesten Filme abgelöst. Platte Charaktere, eine Mischung aus Star Wars und HdR, hirnlose Dialoge und eine absolut vorhersehbare Story. Jedem Freund des Genres über 15 sei von dem Film abgeraten. Ich mag Fantasy, von ungewöhnlich bis klischeebeladen, aber dieser "Film" ist eine Schande!
Nach oben
#67
stone17
18.12.06 23:50
Der Film ist so schlecht, mit fehlen einfach nur die Worte. Der letzte Film, von dem ich so enttäuscht war, war Starship Troopers 2. Es ist mir ein Rätsel, wie sich die Filmemacher trauen, so was ins Kino zu bringen, die müssen sich doch den Rest ihres Lebens schämen. Nach oben
#68
Grufti Freak (Gast)
19.12.06 16:06
ich war gestern im kino und wußte nicht ob ich vor trauer weinen oder über den film mich schrottlachen sollte weil er einfach nur SCHLECHT ist.
ich bin ein großer fan der bücher (sie sind meiner meinung na klasse) und jetzt nachdem ich mir diesen ***eiß film angesehen habe maßlos enttäuscht.
ich verstehe wirklich wieso man den film auf 90 min gekürzt hat und dabei noch alle Handlungsstränge verdrehte konnte man!
mit 100$ stand den machern mehr geld zur verfügung als peter bei seinem ersten HDR und dieser ist trotzdem ein wunderbarer film mit guten darstellern, guter story und klasse effekten geworden, der sich auch platz 1 zusammen mit HDR
3 auf meiner lieblingsfilmliste teilt.
Nach oben
#69
Lolli (Gast)
20.12.06 13:20
Schade, schade... Die Bücher sind so gut... Von Arya war ich schon enttäuscht, als ich das erste Foto gesehen hatte. Saphira fand ich gut animiert, aber die Synchro wenig überzeugend. Wenn die beiden per Gedanken miteinander geredet haben, sah man das nur daran, dass sie den Mund nicht bewegten. Die Effects sind mies. Sie sind auf dem Niveau der alten Star Wars Filme. Bin echt enttäuscht, da die Bücher klasse sind. Wo sind parallelen zwischen Buch und Film? Es gibt einen Bauernjungen, einen Drachen und einen Krieg. Das wars im Groben. Ich würde ihn nicht nocheinmal sehen wollen. =*( Nach oben
#70
jesus (Gast)
20.12.06 17:31
ich kann mich lolli nur anschliessen der film is ein schund und tut fantasy liebhabern in der seele weh.
totale fehlbesetzung und verdrehung der story.wenn schon scheiss schlachten dann vielleicht gute handlung hab ich gedacht.nix auch scheiss handlung und billige RTL artige specialeffects.
ich haette am liebsten mein geld zurueckverlangt.
die buecher lese ich trotzdem gerne, der autor is zwar ein anfaenger aber die geschichte ist nett.
Nach oben
#71
lady lue
20.12.06 22:20
so, werde auch noch meinen völlig überflüssigen senf dazu geben, wie so viele vor mir auch...also ich persönlich fand die kritik auch etwas übertrieben man kann auch mit ner null bock stimmung rangehen...die bücher sind toll schreibt ihr erstmal mit 15 nen fantasy roman! bin riesengroßer H.d.R fan aber den kann nun mal nicht als messlatte nehmen is viel zu hoch,-)
warum wird hier jeder gleich dumm gemacht der nich der meinung is der film war schrott? finde es peinlich das man eine andere meinung nich auch mal stehen lassen kann und sofort dumm gemacht wird...echt zu hollywood verwöhnt
Nach oben
#72
Flex
20.12.06 22:31
Wer wurde denn wegen seiner Meinung dumm angemacht? Und wo wurde Herr der Ringe als Messlatte genommen? Und welche Meinung wurde nicht stehen gelassen? Und was bedeutet "zu hollywood verwöhnt" als Verteidigung eines 100-Millionen-$-Hollywood-Projektes wie Eragon..?
Fragen über Fragen.
Nach oben
#73
Marvin (Gast)
20.12.06 22:53
Und noch ne Kritik:
Was war das???
Hat sich Barbie in Eragon verguckt und als Saphira in den Film geschlichen???
Leute, bei allem Respekt, was sollte der Mist mit der Stimme.....?
Nach oben
#74
Lolli (Gast)
21.12.06 18:43
Ich kann Jesus und Marvin nur zustimmen. Und HdR wird nicht als Messlatte genommen! Wir vergleichen! Und das wird doch wohl noch erlaubt sein! Doch selbst wenn man Eragon nicht mit HdR vergleichen würde, wär der Film Schrott. Und hier wird auch niemand doof angemacht, weil er eine andere Meinung hat! Ein Forum ist doch zum diskutieren da!
Und die Synchro von Saphira war echt Schrott! Man kann doch für ein so gewaltiges Tier keine Piepsstimme nehmen! Außerdem war sie nicht überzeugend. Nena hat sich nicht mit Saphira identifiziert, was nötig gewesen wäre. =*(
Nach oben
#75
Holy (Gast)
22.12.06 09:35
War gestern auch mit paar Freunden drin. Von uns hatte keiner das Buch gelesen und wir waren danach alle enttäuscht. Neben diesen ganzen Zeitsprüngen und logischen Fehlern war der Film auch arg oberflächlich. Zu dem weglassen von Szenen kann ich natürlich nicht viel sagen da ich die Buchvorlage nicht kenn. Aber gibt soviele Szenen wo man sich als Zuschauer nur fragt, haben die sich auch angesehen was sie da gedreht und zusammengeschnitten haben ?! Ich kann dem Kritiker nur beipflichten: unterste Schublade der Film ! Nach oben
#76
Lordserkan (Gast)
24.12.06 17:12
Der Film war Klasse!Bis auf ein paar wenige Dinge(Nenas Stimme war nicht angebracht!).Und nicht zu sehr überladen mit übertriebenen Effekten! Nach oben
#77
Gonzo
26.12.06 10:44
@Lordserkan
Ja genau, wer braucht schon Effekte in einem Fantasyfilm? Da schneide ich lieber vorher von einer Szene total unmotiviert zur nächsten oder lass die Kamera in luftiger Höhe alles abfilmen, damit man nicht sieht, wie schlecht das ganze aus der Nähe aussieht. ;-)
Nach oben
#78
Renie (Gast)
26.12.06 21:25
Ich muß der Kritik von Markus Grundtner zustimmen, denn ich habe den Film gerade gesehen (schade ums Geld)
Aber deswegen ist das Buch nicht schlecht ,nein es ist sogar ganz gut. Und bevor Tolkien nicht in die Kinos kam wußten die wenigsten etwas über Orks . Also was soll das ständige Vergleichen mit Tolkiens Buch Herr der Ringe...? Er ist nicht das Maß aller Fantasyliteratur ! Nicht für mich - Es gibt mindestens 10 Fantasy- Bücher die mir besser gefallen haben.
Nach oben
#79
adrian (Gast)
27.12.06 10:36
habe den Film gestern gesehen. Lachhaft !
Alles war geklaut. Der Drache, ein Fuchur, (unendliche Geschichte) ohne weisses Fell, mit melodischer Mädchenstimme. Göttlich für pupertierende Jung´s.
Der Held, Marke: Mädchenschwarm.
Eigenwilliger, dümmlicher Retter und Rächer.
Mit Herr der Ringe hat die Story gar nix zu tun. Ausser den geklauten Komparsen und Bösewichten.
Nach oben
#80
Sandra14 (Gast)
27.12.06 18:39
Also ich war wirklich überrascht das es so viele Kritiken gegeben hat ich glaube jetzt überlege ich es mir noch mal und spare mir die 5 euro

Danke Marvin
Nach oben
#81
Lars (Gast)
28.12.06 06:56
Also ich habe den Film gesehn und kann nicht sagen, dass dies ein schlechter Film ist. Das einzige was ich bemängeln kann ist, das mir mehr Hintergrund in dem Film gefehlt hat. Wie lernte er so gut zu kämpfen? Warum gibt es einen Konflikt mit den (mir fällt der Name des Volkes jetzt nicht ein) Menschen, denen sich der Drachenreiter anschließt, und dem König? Ich finde wenn man den Film noch mehr ausgebaut hätte wäre er wirklich ein super Fantasy-Film geworden aber so fand ich den Film trotzdem an sich nich schlecht. Nach oben
#82
Arya (Gast)
28.12.06 10:29
Oh man.. ich bin völlig platt! Freu mich seit Ewigkeiten auf Eragon und nun so eine Kritik!
Werde aber trotzdem rein gehen und mir eine eigene Meinung bilden! Drachen usw kommt einfach besser auf der Kinoleinwand - wenn ich den Film auf DVD ansehe werde ich wohl noch enttäuschter sein!

Für alle die denken das Fantasy nur aus Drachen, Elfen und Orks besteht empfehle ich die Bücher von George R. R. Martin "A song of fire and ice" zu lesen.. Mittlerweile meine Lieblings-Fantasy Bücher!
Nach oben
#83
Flo (Gast)
29.12.06 20:13
Noch einmal zum Mitschreiben: Der Film hat mehr Geld verschlungen als z.B. "Die Gefährten" aus Herr der Ringe!
Und angesichts dieser Tatsache frage ich mich wirklich, wo diese 100Millionen Dollar abgeblieben sind...

Der Film ist so schlecht und flach wie ein Blatt Papier, ich könnte mir echt sonstwo hinbeißen dass ich für so einen Mist Geld ausgegeben habe.
Ich bin wirklich sehr enttäuscht, denn aus der guten Vorlage (natürlich reicht das Buch nicht an HdR heran, aber das kann man auch nicht erwarten) hätte man mehr machen können.

Der Autor dieser Kritik hat es schon richtig ausgedrückt, dieser Film ist reine Geldmacherei. Das sieht man ja schon an der lächerlichen Spielzeit von 105 Minuten.
Nach oben
#84
Lolli (Gast)
01.01.07 18:48
[Rumgeschreie gelöscht; Diskussionen über die Schönheit oder Hässlichkeit von Jungs bitte woanders hin] Nach oben
#85
nanaa (Gast)
02.01.07 12:17
auch wenn ihr denn alle so mistig findet( ich net und ich teil die meinung von denen die des scheiße finden, dass alles an herr der ringe gemessen wird...)wart ihr drin und dann bekommt der weigstens hohe Besucherzahln*hähäh* Nach oben
#86
miri (Gast)
02.01.07 12:27
[Spam unter anderem Namen gepostet und gelöscht; http://www.moviegod.de/mg/faq] Nach oben
#87
Lezzra
03.01.07 19:48
Ich muss sagen von der Machart her nicht schlecht, jedoch erinnert er in manchen Szenen sehr stark an Herr der Ringe...
Zum zweiten muss ich Die Sinchronstimme des Drachens verurteilen... ohne es böse zu meinen.. Nena sollte lieber weiter singen als ihre Stimme für einen Drachen hinzugeben... ich werde trotzdem die Serie weiterverfolgen, da die Geschichte an sich nicht schlecht ist...
Nach oben
#88
Hazel Eyes (Gast)
05.01.07 10:34
Ich hatte an dem Abend richtig Lust auf Fantasy. Wenn schon nicht wie Herr der Ringe, dann wenigstens im Narnia-Stiel. Doch ich wurde von Eragon ziemlich entteuscht. Nicht die Geschichte machte einen schwachen Eindruck nein, die Inszenierung war´s. Hecktisch, uninspiriert und oberflächlich. Das passiert wenn man einem ehemaligen Special-Effects Macher die Regie übergibt. Szenenübergänge stimmten nicht, plötzlich auftauchende, und wieder verschwindende, Waffen. Ein Computer Panorama-Blick beider Finalen Schlacht schwenkt über 10.000 Kämpfer. Wo waren die davor, oder danach?
J. Malkovic hatte gerade mal vier Szenen. Auch
S. Guillory war viel zu kurz zusehen im Film. Schade.Bei letzterer fehlten komplet die Anzeichen das sie eine Elbin darstellt. Mit einem anderen Regisseur besteht Hoffnung
Nach oben
#89
Lolli (Gast)
09.01.07 17:08
An alle, die sich beschweren, dass Eragon mit HdR verglichen wird: Ich finde, wenn Eragon nicht mit HdR verglichen werden soll, soll der Film auch nicht im HdR-Style gemacht werden! Ich meine: Wie viele Dinge erinnerten an Herr der Ringe? Auf jeden Fall ne Menge!
Das ist zumindest meine Meinung.
Bis dann
Nach oben
#90
eintracht0304 (Gast)
10.01.07 07:41
ich habe den film gesehen und finde ihn super!
ich habe erst auch gedacht das er ist nicht so gut.
also ich finde das jeder selber sich sein bild vom film amchen sollte,und dan sein urteil fällen kann.
ich sage er ist sehenswert! viel spass! ciaoi!
Nach oben
#91
pascal (Gast)
11.01.07 16:15
das buch ist pervekt doch der film hat eine ganz andere handlung als das buch und so kam es das mehrere zsenen im film auf etwas ganz anderes basierten als im buch. man könnte ja mal die adresse des redijeurs herausfinden und ihm die meinung und ratschläge geben Nach oben
#92
Arwen (Gast)
13.01.07 07:54
Also ich finde das man manchmal den film anders machen sollte als das buch! wäre ja langweilig
wen man schon wüßte was alles passiert und wie es ausgeht. solange der film gut gedreht worden
ist!
Nach oben
#93
Nachtfalke
13.01.07 16:50
Na ja, bei einer Original-Verfilmung macht das dann auch keinen Sinn! Nach oben
#94
Lolli (Gast)
13.01.07 18:53
@Arwen: Aber wenn die Handlung so sehr von dem Buch abweicht, darf man den Film eigentlich nicht mehr nach dem Buch benennen... Außerdem finde ich eben nicht, dass der Film gut gemacht ist! Ich find ihn eher ziemlich mies und eben ne billige Abklatsche von HdR... Hätte dieser Film den Namen "der Hobbit" oder "der Herr der Ringe" bekommen, wäre das bestimmt angemessener gewesen, obwohl nach wie vor eine Beleidigung für HdR und Tolkien... Naja... Es soll sich jeder eine eigene Meinung dazu bilden, das ist meine. Bis demnächst Nach oben
#95
Arwen (Gast)
15.01.07 08:25
@Lolli: Du hast schon recht aber, aber ich fand den Film trotzdem gut . Aber an HdR wird er nie dran kommen! MfG Arwen Nach oben
#96
Lolli (Gast)
18.01.07 19:44
Nein, an HdR wird er auf gar keinen Fall drankommen!!! Schon von den Effects und alles nicht! Außerdem hat Peter sich ja auch an das Buch gehalten! Der Film hat auf alle Fälle jeden einzelnen Oscar verdient! Also, wenn du meinst, der Film sei gut... Hmm... Ich fand ihn Schrott aber egal. ^^ LG Lolli Nach oben
#97
LiquidVallirius (Gast)
27.01.07 15:07
Kann von dem Film nur abraten habe zwar die Bücher nicht gelesen und das habe ich nun auch nicht mehr vor aber die filmumsetzung ist schlecht:

Am meisten Ärgerten mich Sinnfehler:

Z.B. die Drachen Rüstung die eragon gezeigt wurde war eine komplett andere als die die nacher getragen Wurde

Und die Rebellen die sich versteckt haben haben goldene Rüstungen !!

TRAURIG !!
Nach oben
#98
Lolli (Gast)
28.01.07 14:27
@LiquidVallirius: Also, ich kann verstehen, dass du das Buch nciht mehr lesen möchtest, würde dir das aber nicht raten!! Das Buch ist echt klasse! Wenn du hier ein paar Posts gelesen hast, dürfte dir aufgefallen sein, dass einige (mich inbegriffen) diesen Film vor allem hassen, weil die Macher das Buch so verschendeln! Es ist echt klasse, und wenn du Fantasy magst, solltest du es mal lesen! ^^ Nach oben
#99
Börni (Gast)
26.02.07 15:24
ABER: Da der Film ja schliesslich eine Verfilmung eines Buches sein soll, musste dieser auch als solches erkennbar sein und nicht sozusagen eine eigenständige Geschichte bei der Vielleicht gerademal die Eckpfeiler stehen. Zudem wurde meiner Meinung nach zuviele wichtige und elementare Details wie zu Bsp. die Zwerge einfach weggelassen und die Figuren besitzen überhaubt keine Tiefe, was im Buch eigentlich ganz anders ist.

Aber was mich am meisten stört ist, dass der Film an manchen Stellen völlig inkonsistent ist!!!

Meiner Meinung nach ein Flop und blos für dicke chipssüchtige Couchhocker geeignet, welche sonst nichts anzufangen wissen und den Film eh in einer halben Stunde vergessen haben weil sie gleich wieder neuen Stoff einlegten!!

Also auch von mir eine ganz schlechte Kritik
Nach oben
#100
Marvin (Gast)
08.03.07 19:55
Dees Buch is geil der Film is kacke :-) Nach oben
#101
Manu (Gast)
27.03.07 20:26
Also der Film ist sch***e ohne frage (Teile der Geschichte wurden bis zur unkentlichkeit verstümmelt), aber die Bücher sind umso besser. Auch wenn parallelen vorhanden sind, aber das gibt paolini auch offen zu ,das er sich von büchern die er in seiner jungend gelesen hat inspieriren ließ Nach oben
#102
Skulblaka (Gast)
07.04.07 16:52
das buch finde ich einsame spitze (wegen nachahmung: hab herr der ringe nich gelesen, sondern nur gesehen, kann also schlecht mitreden). der film jedoch ist bei WEITEM nicht so gut: die eine hälfte wurde weggelassen, die andere hälfte zur unkenntlichkeit "überarbeitet". nur saphira und ein paar aus der besetzung finde ich sind gut gelungen.
bin froh, dass ich für den film kein geld ausgeben musste (nur ein geschenk).
für außenstehende ist der film sicher ganz gut, aber für eragon-fans einfach nur eine blamage!
hoffentlich gibt das ein remake, und hoffentlich is des dann von peter jackson! ;)
Nach oben
#103
McGee (Gast)
01.05.07 17:04
Mein Beileid an alle die für so einen beschi.... Film Geld ausgegeben haben. Ich hatte mir auch mehr von Film erwartet aber er ist eher eine zumutung für alle Eragonfans! Ich bin schon gespannt wie man eine Fortsetzung drehen will wenn schon im ersten Film so viele wichtige Fakten und ereignisse fehlen denktmal darüber nach! Nach oben
#104
Marvin (Gast)
13.06.07 14:48
Also alle haben was gesagt, und ich sag au noch was : Die Bücher sind einfach klasse (gute Ideen, tolle Handlung und viel Spannung) abba der Film is scheiße(sag ich jetzt nich^^). Außerdem klasse Kritik von Marv, vielen Dank !!! Fantasy-Freaks erreichen mich auf [gelöscht; siehe FAQ] Nach oben
#105
KatjaOL (Gast)
12.07.07 16:05
Ich fand die Bücher toll, war begeistert vom Kinofilm & habe ihn gleich gekauft als es ihn auf DVD gab - werde auch die Teile 2&3 im Kino anschauen, sofern sie denn kommen!
Meinem Mann gefiel Eragon ebenfalls.
Nun denn, alles geschmacksache.
Nach oben
#106
namenlo(o)ser (Gast)
15.07.07 18:01
muss sagen buch is eindeutich besser. der film is schrecklich man wie doof kann man sein die Raz`zak im ersten abzumurksen wenn sie doch im zweiten schlüsselfiguren sin. genauso wie die abgemurkst wurden der ene erhängt, sehr einfalsreich mal eben von brom gesagt das baum kweister oder so heißt und gleich jemanden aufhängen. siphira mal eben in ne wolke und schon groß. achso erinnern euch die urgals auch an hulk ? wie kann fangemeier oder wie der heißt son sch**ß machen. Nach oben
#107
liseja (Gast)
28.10.07 15:21
was mich am meisten geärgert hat, war die tatsache, dass es keinen unterschied zwischen menschen, zwergen und elfen gab. die sahen alle gleich aus. kann mich den anderen kritiken ansonsten nur anschließen, obwohl ich nicht finde, dass der film nur für eragonfans schlecht ist. der ist auch für außenstehende scheiße. Nach oben
#108
julia (Gast)
02.02.08 17:57
ich finde die kritik an dem film völlig schwachsinnig ! ich selbst ( als großer harry potter - fan ) finde dass dieser film einer der besten und fantasievollsten ist , die es gibt !!! außerdem muss ich zu bedenken geben , dass paolini dieses werk mit nur 15 jahren schuf ! Nach oben
#109
Flex
02.02.08 18:11
Es ist eine Kritik des Films, nicht des Buches.
"Schwachsinnig" ist nur, das nicht zu erkennen.
Nach oben
#110
Marius23
27.12.09 23:43
Also der Film ist ansich noch ganz ok sofern man das buch nicht gelesen hat allerdigs die kritik zum buch das hört sich eher so an als wenn du neidisch darauf wärst oder einfach nur weil Christopher Paolini damals erst 15 war das buch ist einsame spitze zu filmen kannst du vllt eiine kritik schreiben aber an deiner stelle würde ich das buch erst mal lesen und dann noch mal nachdenken was ich da für einen Schwachsin geschrieben hab
@Flex er hat auch geschrieben das das buch angeblich so schlecht ist
Nach oben
Um hier einen Kommentar abzugeben mußt Du eingeloggt sein.
Hier geht es zum Login (Loginformular am oberen Seitenanfang).

Noch keinen MovieGod Account?
Jetzt anmelden!

content
movie_info
Das Flimplakat zu Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter

Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter

Fantasy USA, 2006

Kinostart: 14.12.2006

FSK: Ab 12 Jahren

weitere Infos zum Film
assignments

DVD/HD
FORUM
19.01. 06:06, scholley007
Der Tanz mit dem Teufel (2001)
05.01. 12:19, mati
Die Top/Flop 10 2017
03.01. 16:57, S.W.A.M.
Sexy Filmszenen bekannter Stars
25.12. 16:16, Dean Keaton
Der "Schöne Weihnachten"-Thread
15.12. 04:44, scholley007
Der Film-Assoziations-Thread
KINO

Insidious 4: The Last Key

Ab 04.01.2018 im Kino


Star Wars Rebels: Der Anfang vom Ende
Trailer kündigt die letzten Episoden der animierten Serie an