Kinoforen | MovieGodChat | MovieBlog
 Login:  Passwort: Noch keinen Account? Hier Registrieren.
MovieGod.de
MovieGod.de KINO DVD/HD COMMUNITY
SUCHE
MovieGod.de
26.07.06 20:36

Hwal - Der Bogen

Seite 1

Kritik:

größere AnsichtHwal - Der Bogen

Ein junges Mädchen lebt gemeinsam mit einem alten Mann auf einem Fischerboot. Seit sie im Alter von sechs Jahren von dem wortkargen Seebären aufgenommen wurde, hat sie ihr neues Zuhause auf hoher See nicht wieder verlassen. Das bezaubernde junge Ding ist oftmals Opfer von sexueller Belästigung durch Touristen, die sich auf dem Kahn einmieten, um zu fischen. Doch bislang gelang es dem alten Mann immer, die Übergriffe mit Pfeil und Bogen abzuwehren.
Eines Tages tritt jedoch ein junger Student in das Leben der Bootsbewohner und durchbricht deren von intimen Ritualen geprägten Alltag. Als das Mädchen zunehmend Interesse an dem Neuankömmling zeigt, sieht ihr Ziehvater, der eine baldige Hochzeit mit seinem Mündel plant, die gemeinsame Zukunft gefährdet. Ein folgenschwerer Machtkampf scheint unausweichlich.

größere AnsichtHwal - Der Bogen

Der koreanische Regisseur Kim Ki-Duk wird dem Arthousepublikum noch durch sein faszinierendes Werk Bin Jip - Leere Häuser ein Begriff sein, das ihm auch den Silbernen Löwen in Venedig einbrachte. Mit Hwal - Der Bogen bleibt er seinem Inszenierungsstil treu: Symbolträchtige, wunderschöne Bilder und ein Minimum an Gesprochenem, gepaart mit einer märchenhaften und doch grausam wirklichkeitsnahen Geschichte, verleihen auch dem neuesten Meisterstück des Ausnahmekönners eine schwer fassbare, melancholische Stimmung.
Das Setting des in nur siebzehn Drehtagen vollendeten Dramas beschränkt sich ausschließlich auf das erwähnte Fischerboot. Mit überaus geschickten Kameraeinstellungen werden dem Zuseher sowohl die Enge des auf wenige Quadratmeter limitieren Lebensraumes als auch die unendliche Weite des umliegenden Meeres und das damit verbundene Gefühl von Freiheit näher gebracht. Dem Aufbegehren des jungen Mädchens, ebenso namenlos wie die restlichen Charaktere, wird durch diesen verbildlichten Zwiespalt zusätzliches Gewicht verliehen. Der Ausbruch aus Gewohntem, sei es auch noch so liebgewonnen, wird ebenso als Zeichen des Erwachsenwerdens transportiert wie das zunehmende Bedürfnis an sexueller Zuwendung. Beides wird durch den von Seo Si-jeok gespielten "Eindringling", ohne dem Klischee eines archetypischen Romeos zu entsprechen, angenehm zurückhaltend verkörpert.

Seiten
<
1 

content
movie_info
Das Flimplakat zu Hwal - Der Bogen

Hwal - Der Bogen

Drama Südkorea, 2005

Kinostart: 27.07.2006

FSK: Ab 12 Jahren

weitere Infos zum Film
assignments

DVD/HD
FORUM
15.12. 04:44, scholley007
Der Film-Assoziations-Thread
14.12. 15:05, Lex 217
Star Trek: Discovery (2017 - ?)
07.12. 15:15, Lex 217
American Horror Story
02.11. 10:31, Lex 217
Der Geburtstags Thread
KINO