Kinoforen | MovieGodChat | MovieBlog
 Login:  Passwort: Noch keinen Account? Hier Registrieren.
MovieGod.de
MovieGod.de KINO DVD/HD COMMUNITY
SUCHE
MovieGod.de
#1
Agent K
08.05.06 08:20
Daswarwohlnix! Beim Teutates! Nach oben
#2
Spas
08.05.06 09:22
Jo das ist in die Hose gegangen, man könnte immer noch sagen das es ja ein Kinderfilm ist und evt haben Kinder bis 12 Jahen auch noch ihren Spaß, aber er ist schon echt sehr flach geraten. Mal wieder eine langweilige aber zum glück kurze (keine 90 Min.) Sneak. Nach oben
#3
Leisure Lorence
09.05.06 02:33
seit im kino operation hinkelstein mein kinderherz brach, werde ich wohl nie wieder einen asterix-film akzeptieren.
anscheinend zu recht.
Nach oben
#4
SPMan
11.05.06 09:20
Naja, ich wollte nach dieser Kritik auch nicht reingehen. Nun habe ich, unter anderem, die Kritik auf WDR2 gehört und die finden den Asterix gut.
:o/
Nach oben
#5
Eminence
11.05.06 11:43
Dann am besten reingehen, die Kinoindustrie unterstützen und danach uns bekanntgeben, wer näher an deinem Geschmack dran war. ;-) Nach oben
#6
Earlgrey
13.05.06 03:07
Also so übel fand ich den jetzt gar nicht. Gut - aus der Tochter und anderen Charakteren hätte man mehr machen können. Aber an sich fand ich den Film ziemlich durchgehend ziemlich witzig. Und "flach" ist mittlerweile zu einem inflationären Wort verkommen, das ich fast zu jedem Film mittlerweile lese oder höre. Da vermisse ich aber dann oft die Begründung: warum flach? was ist flach? Die Handlung? Inwiefern ist die Handlung flach? Wann hat eine Handlung Tiefgang? Und vor allem: Wann hat eine Handlung bei *Asterix* Tiefgang? Wenn schon, dann würde ich besser sagen, der alte "Charme", die alte Liebenswürdigkeit hat gefehlt und - am allerwichtigsten: Die alten Synchronsprecher habe ich zutiefst vermisst. Daher war dieser Asterix leider nicht mehr in dem Charme der früheren Filme... Nach oben
#7
Julia (Gast)
14.05.06 22:25
Ich kenne die Asterix- Comics seit meiner Kindheit und habe jeden einzelnen mit Sicherheit über fünfzigmal gelesen(und lese manchmal noch heute). Seit dem Tod Goscinnys allerdings verlieren die Asterix-Bände zunehmend an Originalität, Witz und Intelligenz.

Genauso ist es mit den Filmen. "Asterix und Kleopatra" z. B. besticht als Film, weil er sich eben von der Konzeption sehr an dem gleichnamigen Comic orientiert. In den neueren Filmen allerdings werden zunehmend einzelne Comics durcheinander geworfen und neue, unglaubwürdige Charaktere und Handlungsstränge in die Geschichten mit hineingewürfelt. Die Comics kamen völlig ohne solche "Aufpepper" wie eine Tochter vom Wikingerhäuptling Maulaf oder einen abgrundtiefbösen Ratgeber aus. Schade. Goscinny würde sich im Grabe umdrehen.
Nach oben
#8
Isabelle (Gast)
31.05.06 21:57
Also ich hab den Film schon gut gefunden, ok, er kann den "alten" klassikern nicht das Wasser reichen aber trotzdem. Die damaligen Synchronsprecher wären wirklich besser gewesen, aber...

zu dem "Im Grabe umdrehen" Asterix wurde von Goscinny UND Uderzo zum Leben erweckt und einer der besten Asterixbände ist "Der Große Graben". Den hat Uderzo als ersten selbst getextet und gezeichnet.
Nach oben
#9
Nele (Gast)
21.06.06 20:19
Klassikern wie ,Asterix erobert Rom` kann der Film leider nicht das Wasser reichen, aber ganz amüsant kann der Film doch sein.
Beim Teutates
Nach oben

Neuer Kommentar:

Name: (Gast)
Text:
Restbuchstaben

Code: Spamcode

content
movie_info
Das Flimplakat zu Asterix und die Wikinger

Asterix und die Wikinger

Zeichentrick Dänemark / Frankreich, 2006

Kinostart: 11.05.2006

FSK: Ab 6 Jahren

weitere Infos zum Film
assignments

News


Mehr zum Thema


DVD/HD
FORUM
KINO

Der König der Löwen

Ab 18.07.2019 im Kino


Westworld: Der Trailer zur dritten Staffel
Season 3 der Sci-Fi-Serie
The French Dispatch: Der Trailer zum neuen Film von Wes Anderson
mit Benicio del Toro, Adrien Brody, Tilda Swinton und Frances McDormand