Kinoforen | MovieGodChat | MovieBlog
 Login:  Passwort: Noch keinen Account? Hier Registrieren.
MovieGod.de
MovieGod.de KINO DVD/HD COMMUNITY
SUCHE
MovieGod.de
12.04.06 16:54

Rent

Seite 1

Kritik:

größere AnsichtRent

Verfilmungen von Broadway-Musicals sind auch in Hollywood immer wieder gern gesehen, auch weil die im US-Kino ohnehin vorhandene Neigung zum Kitsch voll und ganz und vor allem weitgehend ungestraft ausgelebt werden kann. Auch Jonathan Larsons Rent fand den Weg von der Bühne auf die Leinwand und das fast in Originalbesetzung.

Weihnachten, 1989. Mark und Roger (Anthony Rapp und Adam Pascal) teilen sich eine mietfreie Wohnung im New Yorker East Village. Als Ben (Taye Diggs), ehemaliger Mitbewohner der beiden und jetziger Schwiegersohn des Hausbesitzers ankündigt, dass in Zukunft Mieten auf die Wohnungen erhoben werden, gehen Mark, Roger und die anderen Hausbewohner auf die Barrikaden.
So der Rahmen der Geschichte; Kleinere Teilhandlungen drehen sich jeweils um die einzelnen Charaktere: Mark kämpft mit der Tatsache, dass seine Ex-Freundin (Idina Menzel) jetzt eine lesbische Lebensgefährtin hat (Tracie Thoms). Der Musiker Roger lernt die heroinabhängige Tänzerin Mimi (Rosario Dawson) kennen und Collins (Jesse L. Martin) wird zusammengeschlagen und auf der Straße von Angel (Wilson Jermaine Heredia) aufgesammelt.

größere AnsichtRent

In den einzelnen Geschichten behandelt Rent Themen wie Homosexualität, Drogenabhängigkeit und AIDS. Gerade mit letzterem geht der Film besonders einfühlsam um und gewinnt hieraus später einige emotional wirklich berührende Momente.
Alle Handlungs- und Charakter- entwicklungen sind recht einfach gehalten und beziehen all ihre Kraft aus den Songs, die in einer unglaublichen Dichte auf das Publikum losgelassen werden. Es werden oft kaum zwei Sätze gesprochen und schon finden sich die Beteiligten im nächsten Song wieder. Wer des Englischen also nicht so mächtig ist, muss sich auf fleißiges Untertitellesen einstellen. Die Songs an sich sind eigentlich alle recht gelungen, neben ein paar Highlights wie "Another Day" oder "Out tonight" finden sich hauptsächlich funktionale, aber gut hörbare Stücke - Von seicht rockender Popmusik bis zu leisen Balladen, die auch für ein paar Gänsehautmomente gut sind.

Seiten
<
1 

content
movie_info
Das Flimplakat zu Rent

Rent

Musical USA, 2005

Kinostart: 13.04.2006


weitere Infos zum Film
assignments

News


Mehr zum Thema


DVD/HD
FORUM
15.12. 04:44, scholley007
Der Film-Assoziations-Thread
14.12. 15:05, Lex 217
Star Trek: Discovery (2017 - ?)
07.12. 15:15, Lex 217
American Horror Story
02.11. 10:31, Lex 217
Der Geburtstags Thread
KINO