Kinoforen | MovieGodChat | MovieBlog
 Login:  Passwort: Noch keinen Account? Hier Registrieren.
MovieGod.de
MovieGod.de KINO DVD/HD COMMUNITY
SUCHE
MovieGod.de
27.03.06 13:14

Hostel

Seite 1

Kritik: Europa. Fremdes Reich voller seltsamer Gebräuche, vogelwilder Weiber und grenzenloser Perversion - welch mystische, unergründliche Welt für Filmemacher und Zuschauer aus den gebärmutterartig friedlichen USA.

größere AnsichtHostel

Zwei Exemplare dieser durch und durch unschuldigen Gattung Mensch, Paxton (Jay Hernandez) und Josh (Derek Richardson), sind zusammen mit dem Isländer Oli (Eythor Gudjonsson) auf Rucksacktour, immer auf der Suche nach körperlicher Zuneigung.
In Amsterdam bekommen sie schließlich einen Tipp, den sie nicht ignorieren können: Eine Herberge in Bratislava, wo die zuhauf anwesenden Schönheitsköniginnen danach darben, von Amerikanern in die Kunst der Liebe eingeführt zu werden.
Dass nicht nur die Frauen sondern auch deren offensichtliche geistige Umnachtung zu schön sind um wahr zu sein, dämmert den beiden Gehirnakrobaten nicht mal, als Oli plötzlich verschwindet...

Kranker Scheiß. Kann man ja ruhig mal so sagen und ist per se auch nichts Schlimmes. Hostel hält die Versprechen an die Genrefans: Nacktes und totes Fleisch werden in ausreichender Menge gereicht. Auch wenn man de facto weniger sieht als beispielsweise im kürzlich angelaufenen The Hills Have Eyes-Remake, ist der subjektive Gewalteindruck ebenbürtig. Autor und Regisseur Eli Roth verrichtet zumindest diesen Teil seines Handwerks sehr solide.

größere AnsichtHostel

Wer sich nicht zu den bedingungslosen Splatter & Gore-Fans zählt und den Horror lieber auf Messers Schneide serviert bekommt, wird mit Hostel nur bedingt glücklich werden. Die erstaunlich unsympathischen Protagonisten werden auf dem Niveau gängiger Eurotrip-Trashkomödien eingeführt: Notgeile amerikanische Studenten, die die Alte Welt als biologisch-dynamischen Selbstbedienungsladen betrachten. Der Spannung ist dies anfangs nicht abträglich, da das Publikum weiß, dass den beiden nach geltendem Horrorfilm-Recht Schauriges widerfahren muss. Von dieser zunehmend Suspense-geladenen Atmosphäre zehrt der Film bis etwa zur Mitte, wo es zu der Sequenz extremer Gewalt kommt, wegen der die meisten Zuschauer im Saal sitzen werden.

Seiten
<
1 

content
movie_info
Das Flimplakat zu Hostel

Hostel

Horrorfilm USA, 2005

Kinostart: 27.04.2006

FSK: Ab 18 Jahren

weitere Infos zum Film
assignments

News


Mehr zum Thema


DVD/HD
FORUM
27.02. 09:55, Nils vom Dach
Wir trauern heute um ....
21.02. 20:07, Lex 217
Sherlock
19.02. 20:48, Dean Keaton
Der neue Chat-Thread
KINO