Kinoforen | MovieGodChat | MovieBlog
 Login:  Passwort: Noch keinen Account? Hier Registrieren.
MovieGod.de
MovieGod.de KINO DVD/HD COMMUNITY
SUCHE
MovieGod.de
12.03.06 17:54

Die Wolke

Seite 1

Kritik: Die 16-jährige Hannah (Paula Kalenberg) führt in dem kleinen Nest Schlitz ein weitgehend unbeschwertes Leben. Zwar nerven der jüngere Bruder Uli (Hans-Laurin Beyerling) und die etwas chaotische, doch nichts desto trotz liebevolle Mutter Paula (Carina Wiese) ab und an, doch gute Freunde wie Meike (Jennifer Ulrich) und vor allem die frisch entfachte Liebe zu Klassenkamerad Elmar (Franz Dinda) machen aus ihr einen glücklichen Teenager.

Ein Alarmsignal später liegt Hannahs Welt in Trümmern.

Nach einem Störfall im Kernkraftwerk Markt Ebersberg treibt eine riesige radioaktive Wolke auf Schlitz zu. Auf sich alleine gestellt, da ihre Mutter aus beruflichen Gründen in Schweinfurt ist, versuchen Hannah und Uli zum Bahnhof nach Bad Hersfeld zu gelangen, wo Sonderzüge die Bevölkerung aus der Gefahrenzone bringen sollen. Doch schon der Weg dorthin ist ein leidvoller.
Tragische Verlustbewältigung, Angst und Mutlosigkeit prägen Hannahs Zeit nach der nuklearen Katastrophe. Erst als Elmar, der Hannah nach wie vor ungebrochen liebt, wieder in ihr Leben tritt, schöpft das Paar neue Hoffnung.

Den Millionenbestseller Die Wolke von Gudrun Pausewang aus dem Jahre 1987 werden die meisten Leser wohl noch aus ihrer Schulzeit kennen. Jene mit gutem Gedächtnis dürften sich allerdings über Kleinigkeiten wie die Namensänderung der Hauptfigur von Janna-Berta zu Hannah, oder auch über riesige Unterschiede wie die neu hinzu gedichtete, dramatische Liebesgeschichte wundern.
Von Werktreue im eigentlichen Sinn kann daher nicht die Rede sein und doch blieb man dem Geist der Vorlage – auf intelligente Art und Weise – absolut treu. Denn die Kritik an der Atompolitik kommt trotz des geänderten Fokus nicht zu kurz, wird jedoch wesentlich subtiler vermittelt und zum dramaturgischen Katalysator für die Beziehung zwischen Hannah und Elmar. Die Entscheidung, aus Die Wolke ein Liebesdrama zu machen, dessen außergewöhnliche Begleitumstände tragisches Konfliktpotential en masse bieten, ohne den politischen Aspekt zur vernachlässigen, sieht sich – neben der tadellosen Regieleistung von Gregor Schnitzler (Soloalbum), der ganz genau weiß, wo er Pathos berechtigt zum Einsatz bringen kann und wo Zurückhaltung angebracht ist – vor allem durch die wunderbaren Hauptakteure bestätigt.

Seiten
<
1 

content
movie_info
Das Flimplakat zu Die Wolke

Die Wolke

Drama Deutschland, 2006

Kinostart: 16.03.2006

FSK: Ab 12 Jahren

weitere Infos zum Film
assignments

News


Mehr zum Thema


DVD/HD
FORUM
15.12. 04:44, scholley007
Der Film-Assoziations-Thread
14.12. 15:05, Lex 217
Star Trek: Discovery (2017 - ?)
07.12. 15:15, Lex 217
American Horror Story
02.11. 10:31, Lex 217
Der Geburtstags Thread
KINO