Kinoforen | MovieGodChat | MovieBlog
 Login:  Passwort: Noch keinen Account? Hier Registrieren.
MovieGod.de
MovieGod.de KINO DVD/HD COMMUNITY
SUCHE
MovieGod.de
17.01.06 02:00

Die Geisha

Seite 1

Kritik: Lange musste die Filmwelt auf die Adaption von Arthur Goldens Roman warten. Dies entbehrt nicht einer gewissen Ironie, denn Memoirs of a Geisha erzählt vom Warten.

Die Geschichte beginnt, als die kleine Chiyo (bezaubernd: Suzuka Ohgo) von ihrem Vater (Mako) an ein Geisha-Haus verkauft wird. Zunächst verbringt sie ihre Zeit mit der Suche nach ihrer Schwester, die jedoch vereitelt wird.
Verzweifelt und niedergeschlagen begegnet sie dem "Vorsitzenden" (Ken Watanabe), der sie dazu beflügelt, die aufregendste Geisha Japans zu werden.
Nach ihrer Ausbildung erhält sie den Namen Sayuri und wird gespielt von Ziyi Zhang. Die Männer liegen ihr zu Füßen, doch sie liebt nur den einen Mann, den sie nicht haben kann.


Ob sich das Warten auf den Film ebenso gelohnt hat, lässt sich schwer pauschal beantworten, denn hier herrscht eindeutig das Motto "Form vor Inhalt". Wie viel Wert auf die historisch korrekte Darstellung Japans gelegt wurde, zeigt sich bereits in der Besetzung der drei Hauptfiguren, die von zwei Chinesinnen (Ziyi Zhang und Gong Li) und einer Malaysierin (Michelle Yeoh) gespielt werden.
Diese Entscheidung dürfte den internationalen Einnahmen zuträglich sein, bereitet der eigentlich hervorragenden Darstellerriege jedoch ein paar kleine Probleme. Vor allem Gong Li hat sichtbar damit zu kämpfen, Englisch mit japanischem Akzent zu sprechen. Ziyi Zhang schlägt sich besser, liefert aber ebenfalls ihre mit Abstand besten Szenen ab, wenn sie mit Gestik und Mimik statt mit Worten spielt. Die Einzige, die das sprachliche Kuddelmuddel souverän meistert, ist Michelle Yeoh, die ihre Kolleginnen dadurch darstellerisch immer wieder übertrumpfen kann. Dass die vermeintlichen Japanerinnen überhaupt Englisch reden müssen, mag für das bekanntermaßen lesefaule amerikanische Publikum angenehm sein, verwirrend ist es dennoch. Wie so oft stellt sich unweigerlich die Frage, "Wenn die sowieso schon Englisch sprechen, warum dann mit betontem Akzent?"

Seiten
<
1 

content
movie_info
Das Flimplakat zu Die Geisha

Die Geisha

Romanze USA, 2005

Kinostart: 19.01.2006

FSK: Ab 12 Jahren

weitere Infos zum Film
assignments

News


Mehr zum Thema


DVD/HD
FORUM
11.12. 16:46, scholley007
Der Film-Assoziations-Thread
07.12. 15:15, Lex 217
American Horror Story
02.11. 10:31, Lex 217
Der Geburtstags Thread
KINO

Burg Schreckenstein 2

Ab 07.12.2017 im Kino


The X-Files: Neue Preview zur neuen Staffel
Wir brauchen Deine Hilfe, auch wenn wir Dir nicht vertrauen