Kinoforen | MovieGodChat | MovieBlog
 Login:  Passwort: Noch keinen Account? Hier Registrieren.
MovieGod.de
MovieGod.de KINO DVD/HD COMMUNITY
SUCHE
MovieGod.de
07.12.05 01:46

Cry Wolf

Seite 1

Kritik:

größere AnsichtCry Wolf

Owen (Julian Morris) muss sich mit den Tücken, denen sich üblicherweise ein Neuling an einer Schule zu stellen hat, nicht herumschlagen. Durch seinen durchgeknallten Zimmergenossen Tom (Jared Padalecki) und die überaus attraktive Dodger (Lindy Booth) schafft er es binnen kürzester Zeit in die angesagteste Clique der Westlake Prepatory Academy, den sogenannten "Liar´s Club". Dessen Mitglieder haben es sich zur Aufgabe gemacht, dem langweiligen Schulalltag durch Lügen- und Intrigenspielchen zu entfliehen.
Als sich in der Nähe des Schulgeländes ein Mord ereignet, nutzt der illustre Haufen die Chance, um ihr Spiel auf die gesamte Schule auszuweiten. Owen, der sich als wahrer Meister der Irreführung erweist, erfindet gemeinsam mit Dodger den Serienkiller "The Wolf". Der mit einer orangefarbenen Skimaske und einem Jagdmesser ausgestattete Irre soll für diesen und andere Morde verantwortlich sein und weiterhin auf dem Campus nach Opfern Ausschau halten.
Trotz der eindringlichen Warnungen des beliebten Lehrers Mr. Walker (Jon Bon Jovi), verbreitet der "Liar´s Club" immer neue Gerüchte rund um den erfundenen Killer. Doch schon bald mehren sich die Anzeichen, dass aus dem Spiel bitterer Ernst werden könnte, denn Owen bekommt geheime Botschaften von "The Wolf" und fürchtet um das Leben seiner neugewonnen Freunde...

größere AnsichtCry Wolf

Regisseur Jeff Wadlow, der gemeinsam mit Beau Bauman auch das Drehbuch zu Cry Wolf verfasste, ist ein Talent für effektive Inszenierung nicht abzusprechen. Der Film beginnt ohne große Exposition direkt mit der Ankunft der Hauptfigur Owen und hält sich nicht lange mit dem ansonsten üblichen Geplänkel des ersten Schultages auf. Der "Liar´s Club" wird vorgestellt, die manipulativen Spielchen nehmen ihren Lauf und als Zuseher fühlt man sich – trotz oder eben gerade wegen des geringen Horrorfaktors – durchaus gut unterhalten. Auch die in der ersten Hälfte des öfteren eingesetzten Split-Screens, sowie der gekonnte Einsatz moderner Kommunikationsmittel wie E-Mail und Handys als elementarer Bestandteil der Verbreitung falscher Informationen, verleihen dem Thriller ein gesundes Maß an Tempo und Dynamik.

Seiten
<
1 

content
movie_info
Das Flimplakat zu Cry Wolf

Cry Wolf

Thriller USA, 2005

Kinostart: 08.12.2005

FSK: Ab 16 Jahren

weitere Infos zum Film
assignments

News


Mehr zum Thema


DVD/HD
FORUM
15.12. 04:44, scholley007
Der Film-Assoziations-Thread
14.12. 15:05, Lex 217
Star Trek: Discovery (2017 - ?)
07.12. 15:15, Lex 217
American Horror Story
02.11. 10:31, Lex 217
Der Geburtstags Thread
KINO