Kinoforen | MovieGodChat | MovieBlog
 Login:  Passwort: Noch keinen Account? Hier Registrieren.
MovieGod.de
MovieGod.de KINO DVD/HD COMMUNITY
SUCHE
MovieGod.de
07.09.05 12:41

Red Eye

Seite 2

Kritik: Hierbei sind es aber vor allem die beiden Hauptdarsteller, die dem Gesehenen die notwendige Intensität verleihen. Rachel McAdams (Girls Club – Vorsicht bissig!, Die Hochzeits-Crasher) spielt überraschend glaubwürdig und souverän, wodurch man ihr die toughe Hotelmanagerin genau so abnimmt wie das an Flugangst leidende Verschwörungsopfer. Cillian Murphy meistert den Übergang zwischen charmantem Verführer und hinterhältigem Killer blendend und trägt mit seiner eindringlichen Leinwandpräsenz den Film fast im Alleingang. Leider kann Red Eye dieses Niveau jedoch nicht annähernd bis zum Ende durchhalten und bricht im letzten Drittel in fast schon erschreckendem Maße ein. Sobald der Hauptschauplatz des Flugzeuges verlassen ist, degradiert das ohnehin schon nicht besonders einfallsreiche Drehbuch von Carl Ellsworth den bis dato charismatischen Killer Jackson zum psychopatischen Hampelmann, der in bester Scream-Manier bei der obligatorischen häuslichen Verfolgungsjagd auf die Schnauze fallen darf. Mit dem Auflösen des reizvollen Nervenkrieges der Protagonisten im Flieger werden auch die Plotlöcher größer und münden in ein gänzlich unspektakuläres Ende bar jedweder Überraschungen.

Neben den erwähnten Glanzleistungen der Hauptdarsteller verblassen die wenigen Nebendarsteller fast zur Gänze. Die unscheinbaren Auftritte von Jayma Mays als Lisas Kollegin im Hotel in Miami sind schnell vergessen und sogar Edelmime Brian Cox kommt über das Prädikat "Durchschnitt" nicht hinaus.

Cravens Inszenierung geriet unspektakulär, jedoch handwerklich einwandfrei. Ein wenig mehr Mut zu Originalität hätte ihm, wie auch der Kameraarbeit von Robert D. Yeoman (Die Tiefseetaucher) aber sicherlich gut getan.

Unterm Strich bleibt Red Eye aber durchaus empfehlenswerte Thrillerkost, die vor allem von ihrem groß aufspielenden Hauptdarstellerpärchen lebt. Wer sich an dem gehetzten letzten Drittel und dem unspektakulären Ende nicht all zu sehr stößt, bekommt weitgehend spannende 85 Kinominuten geboten.


Autor: Michael "Eminence" Reisner


Seiten
2 
>

content
movie_info
Das Flimplakat zu Red Eye

Red Eye

Thriller USA, 2005

Kinostart: 08.09.2005


weitere Infos zum Film
assignments

News


Mehr zum Thema


DVD/HD
FORUM
16.09. 19:53, Lex 217
The Boys (2019 -
06.09. 00:44, scholley007
Der Geburtstags Thread
30.07. 09:59, Lex 217
Stephen King
25.07. 13:52, scholley007
Wir trauern heute um ....
18.07. 14:05, Lex 217
Stranger Things
KINO