Kinoforen | MovieGodChat | MovieBlog
 Login:  Passwort: Noch keinen Account? Hier Registrieren.
MovieGod.de
MovieGod.de KINO DVD/HD COMMUNITY
SUCHE
MovieGod.de
10.07.05 18:18

Fantastic Four

Seite 2

Kritik: Stan Lee, Schöpfer von unzähligen berühmten Superhelden wie Spider-Man, Hulk und den X-Men, rief 1961 die Marvel Comicreihe Fantastic Four ins Leben, welche sich sich zum absoluten Kult mit bis dato über 60 Millionen verkauften Exemplaren entwickelte.
Erst vor wenigen Wochen brachte Marvels Hauptkonkurrent DC Comics mit dem überaus gelungenen Batman Begins Ernsthaftigkeit und Anspruch in ein Genre zurück, dass zuletzt mit qualitativen wie finanziellen Flops der Marke Catwoman und Elektra zu kämpfen hatte. Wer auf ein ähnlich düsteres und uncomichaftes Psychodrama hofft, wird der lange geplanten Leinwandadaption der Fantastic Four rein gar nichts abgewinnen können. Diese setzt nämlich vordringlich auf Humor und Action und entpuppt sich bereits in den ersten Minuten als kurzweilige und vor allem witzige Popcornunterhaltung. Regisseur Tim Story (Barber Shop, New York Taxi) versteht es prächtig, seine Hauptfiguren ins rechte Licht zu rücken und Sympathien aufzubauen. Die handwerklich gut in Szene gesetzten, reichlich vorhandenen Actionszenen mitsamt den entsprechenden Spezialeffekten vermögen zwar keinen bleibenden Eindruck zu hinterlassen, machen jedoch durchaus Spaß und sind zweckdienlich eingesetzt. Als reichlich trivial und mit kaum relevanten emotionalen Momenten ausgestattet, erweist sich das Drehbuch von Michael France und Mark Frost. Das Gefühl, der Film solle ausschließlich als Einführung für Folgeteile verwendet werden, lässt sich nur schwer abstreifen und verpasst dem Gesehenen eine ungesunde Portion an Oberflächlichkeit.

Dass das Endprodukt dennoch als gelungen bezeichnet werden kann, ist dem gut aufgelegten Ensemble zu verdanken. Allen voran muss hierbei Chris Evans (Voll gepunktet, Final Call) hervorgehoben werden, der dem nie um einen witzigen Seitenhieb verlegenen Schwerenöter Johnny Storm in seiner Unbesonnenheit und kindlichen Freude über seine neugewonnenen Fähigkeiten erfrischend authentisch Gesicht, Stimme und muskulösen Körper leiht. Wenig überraschend überzeugt auch Nip/Tuck-Star Julian McMahon in seiner Superschurkenrolle als Dr. Doom. Zwar hätte man auch hier etwas mehr Tiefgang erwartet, doch macht McMahon aus den Drehbuchvorgaben das beste und empfiehlt sich ohne Zweifel für höhere Kinoaufgaben.

Seiten
2 

content
movie_info
Das Flimplakat zu Fantastic Four

Fantastic Four

Comicverfilmung USA / Deutschland, 2005

Kinostart: 14.07.2005


weitere Infos zum Film
assignments

News


Mehr zum Thema


DVD/HD
FORUM
01.01. 16:11, S.W.A.M.
Frohes Neues
01.01. 05:22, Cropsy
Neueste DVD / Blu-ray Disc
26.12. 16:00, scholley007
Der "Schöne Weihnachten"-Thread
KINO

Der König der Löwen

Ab 18.07.2019 im Kino


Monster Hunter: Erster Trailer zur Spieleverfilmung
von Paul W.S. Anderson, mit Milla Jovovich