Kinoforen | MovieGodChat | MovieBlog
 Login:  Passwort: Noch keinen Account? Hier Registrieren.
MovieGod.de
MovieGod.de KINO DVD/HD COMMUNITY
SUCHE
MovieGod.de
19.06.05 20:27

Melinda und Melinda

Seite 1

Kritik: Wer kennt die Situation nicht: Man hat sich auf eine Party schleppen lassen, die von selbsternannten Intellektuellen bevölkert ist, welche in farblosen Baumwollpullis und billigen Sakkos inbrünstig über Gott und die Welt debattieren, in der Annahme, man könne irgend etwas bewegen oder auch nur irgendwen interessieren.
Woody Allen versetzt den Zuschauer mit seinem neuesten Film, Melinda und Melinda, in genau diese Lage. Man wird Zeuge eines Gesprächs von vier Personen darüber, ob das Leben in seinem Kern komisch oder tragisch sei. Zwei davon sind Filmemacher - einer dreht Komödien, einer Tragödien - welche die Geschichte einer Frau auf ihre jeweils eigene Art erzählen.

Die Frau ist Melinda (Radha Mitchell). Sie klopft eines Abends aus heiterem Himmel an der Wohnungstür eines Pärchens.Sie hat ihren Mann und ihre Kinder verlassen und sucht nun in New York einen Neuanfang.
In der Komödie bringt sie das Leben einer ambitionierten Filmemacherin (Amanda Peet) und ihres Freundes, eines arbeitslosen Schauspielers (Will Ferrell), durcheinander, die im Appartement über ihr wohnen. Im Drama kommt sie bei einer reichen College-Freundin (Chloë Sevigny) und ihrem alkoholkranken Freund (Johnny Lee Miller) unter, ebenfalls ein arbeitsloser Schauspieler.

Allen-typisch wird der Zuschauer einer Dauerbeschallung an Dialogen ausgesetzt, die jedoch im Gegensatz zu Allens Frühwerken keinerlei Substanz besitzen. Die Rahmenhandlung der beiden Autoren, die sich die Geschichten und Dialoge während des Gesprächs ausdenken, scheint fast als Entschuldigung für deren Qualität gemeint zu sein.

Lichtblicke sind Radha Mitchell und Will Ferrell. Letzterer übernimmt die typische Woody Allen-Rolle und ist für´s Sprücheklopfen zuständig. Mitchell ist als Einzige in beiden Versionen der Geschichte zu sehen und darf sich entsprechend austoben.

Um die plötzlichen Wechsel zwischen den Erzählebenen nachvollziehbar zu gestalten, besetzte Allen die Rollen auf möglichst archetypische Weise.

Seiten
<
1 

content
movie_info
Das Flimplakat zu Melinda und Melinda

Melinda und Melinda

Komödie USA, 2004

Kinostart: 23.06.2005


weitere Infos zum Film
assignments

News


Mehr zum Thema


DVD/HD
FORUM
11.12. 16:46, scholley007
Der Film-Assoziations-Thread
07.12. 15:15, Lex 217
American Horror Story
02.11. 10:31, Lex 217
Der Geburtstags Thread
KINO

Burg Schreckenstein 2

Ab 07.12.2017 im Kino


The X-Files: Neue Preview zur neuen Staffel
Wir brauchen Deine Hilfe, auch wenn wir Dir nicht vertrauen