Kinoforen | MovieGodChat | MovieBlog
 Login:  Passwort: Noch keinen Account? Hier Registrieren.
MovieGod.de
MovieGod.de KINO DVD/HD COMMUNITY
SUCHE
MovieGod.de
08.01.05 00:24

In 80 Tagen um die Welt

Seite 1

Kritik: Jules Vernes utopische Erzählungen scheinen Raum und Zeit zu durchqueren, ohne an Begeisterungskraft zu verlieren.
Verwunderlich ist das besonders bei Vernes vergleichsweise realistischer tour du monde en 80 jours von 1873. Mutet doch Phileas Foggs einst wagemutiger Plan einer Weltumrundung in 80 Tagen heute eher gemütlich denn abenteuerlich an. Doch im Zeitalter von globaler Erreichbarkeit und Pauschalreisen fasziniert wohl gerade die Erinnerung an jene Zeit des Umbruchs, in der man heutige Selbstverständlichkeiten noch als Wunder erfahren konnte.
In den 1950ern traten die Großraum-Jets ihren Siegeszug an, während auf der Kinoleinwand David Niven die Weltumrundung in 80 Tagen noch einmal als großes Abenteuer vorlebte. Mit dem endgültigen Fall des eisernen Vorhangs verschwanden 1989 nach den verkehrstechnischen Hürden dann auch die politischen Schranken – und ein weiteres mal wurden Vernes Helden gefeiert: Noch im gleichen Jahr flimmerte Pierce Brosnan in der Rolle der kosmopolitischen Galionsfigur Fogg über die Fernsehschirme einer globalisierten Welt.

Heute dreht sich die Welt wiederum schneller: Für die neuste Kinofassung wurde der Stoff des Romans radikal auf zwei Stunden eingedampft. In der klassischen Verfilmung mussten fremder Länder Sitten und Gebräuche noch in langen Einstellungen vor Augen geführt werden. Heutigen Zuschauern reicht ein poppiger Schriftzug mit dem Landesnamen und ein ländertypisches Jingle, um entsprechende Assoziationen zu aktivieren. Zack, und wir sind in China! Zahlreiche Cameo-Auftritte, unter anderem von Arnie und den Gebrüdern Wilson, bauen ihrerseits auf die popkulturelle Wikipedia im Kopf der Kinobesucher.

Für diese Temposteigerung geht einiges aus der Vorlage über Bord, doch so bleibt mehr Zeit für Fettnäpfchen und allerhand ulkige Späße.
Durch die immense Gag-Dichte und die kreative Verdrehung des Romanstoffes verleiht Regisseur Frank Coraci seiner Version eine eigene Daseinsberechtigung. Statt indischer Prinzessin landet eine französische Künstlerin (Cecile de France) im Ballonkörbchen, der akkurate Brite Fogg (Steve Coogan) wird zum etwas trotteligen Erfinder umgemünzt und diplomatische Verwicklungen lösen sich in Martial Arts auf.

Seiten
<
1 

content
movie_info
Das Flimplakat zu In 80 Tagen um die Welt

In 80 Tagen um die Welt

Abenteuer Deutschland / Irland / UK, 2004

Kinostart: 23.12.2004


weitere Infos zum Film
assignments

News


Mehr zum Thema


DVD/HD
FORUM
15.12. 04:44, scholley007
Der Film-Assoziations-Thread
14.12. 15:05, Lex 217
Star Trek: Discovery (2017 - ?)
07.12. 15:15, Lex 217
American Horror Story
02.11. 10:31, Lex 217
Der Geburtstags Thread
KINO