Kinoforen | MovieGodChat | MovieBlog
 Login:  Passwort: Noch keinen Account? Hier Registrieren.
MovieGod.de
MovieGod.de KINO DVD/HD COMMUNITY
SUCHE
MovieGod.de
25.10.04 18:32

Die Reise des jungen Che - The Motorcycle Diaries

Seite 1

Kritik: Im Jahre 1952 unternahmen die beiden Medizinstudenten Ernesto Guevara De La Serna (Gael Garcia Bernal) und Alberto Granado (Rodrigo De La Serna) eine 10.000 Meilen lange Reise durch den südamerikanischen Kontinent, von Argentinien über die Anden, den Amazonas entlang, bis nach Venezuela.
Den größten Teil legten sie auf der "Allmächtigen" zurück, einem abgewrackten Norton 500 Motorrad, das natürlich irgendwann jämmerlich verreckte. Fortan zu Fuß unterwegs und angewiesen auf die Hilfe von Fremden, erlebten sie ein Südamerika, das ihnen bis dahin völlig unbekannt war.

Vermutlich hätte niemand die Tagebücher der beiden verfilmt, wäre der gute Ernesto nicht irgendwann "Che" Guevara geworden, eine der heiligen Galleonsfiguren für linke Romantiker und einfallslose PR-Fuzzies.
Doch in Walter Salles Reise des jungen Che geht es gar nicht um den Revoluzzer. Der Film zeigt einen intelligenten, gutherzigen jungen Mann, der nach und nach zu erkennen beginnt, dass die Welt nicht die ist, die sie sein sollte.

Statt des befürchteten politischen Statements drehte Salles eine Coming-of-Age-Geschichte, in der sich nachdenkliche, teilweise melancholische Momente mit Augenblicken purer Lebensfreude abwechseln. Die ersten Anzeichen eines soziopolitischen Bewusstseins der Hauptfigur werden fast beiläufig eingestreut und ebnen zwar den Weg für den zukünftigen Werdegang, drängen sich aber nie auf.
Überwältigt von Eric Gautiers wunderschönen, größtenteils an den Originalschauplätzen wie Cusco oder Machu Picchu entstandenen Bildern und Gustavo Santaolallas hypnotischer Gitarrenmusik erlebt der Zuschauer eine Welt, in der die Schönheit der Natur im Gegensatz zu den sozialen Misständen steht.
Die Reise der beiden gipfelt im Aufenthalt in einer Leprakolonie, wo die Kranken auf einer Insel leben während die Ärzte und die Nonnen, die sich um die Kranken kümmern, auf dem Festland wohnen. Hier beginnt Guevara erstmals, von einem Südamerika zu träumen, in dem alle Menschen gleichgestellt sind.

Seiten
<
1 

content
movie_info
Das Flimplakat zu Die Reise des jungen Che

Die Reise des jungen Che

Roadmovie USA / Deutschland / UK, 2004

Kinostart: 28.10.2004


weitere Infos zum Film
assignments

News


Mehr zum Thema


DVD/HD
FORUM
14.12. 16:37, S.W.A.M.
Der Film-Assoziations-Thread
14.12. 15:05, Lex 217
Star Trek: Discovery (2017 - ?)
07.12. 15:15, Lex 217
American Horror Story
02.11. 10:31, Lex 217
Der Geburtstags Thread
KINO