Kinoforen | MovieGodChat | MovieBlog
 Login:  Passwort: Noch keinen Account? Hier Registrieren.
MovieGod.de
MovieGod.de KINO DVD/HD COMMUNITY
SUCHE
MovieGod.de
31.07.04 21:11

I, Robot

Seite 2

Kritik: Mit einer Armada an Staranwälten im Rücken kommt Sonny problemlos frei. Doch Spooner verdächtigt den zwielichtigen U.S.R.-Chef Lawrence Robertson (Bruce Greenwood). Als möglicher Drahtzieher möchte dieser das bevorstehende Milliardengeschäft unter keinen Umständen gefährdet sehen. Als der sture Polizist trotz der Warnungen seines Vorgesetzten weiterhin Nachforschungen anstellt, gerät er zunehmend in Lebensgefahr. Gemeinsam mit der U.S.R.-Angestellten Dr. Susan Calvin (Bridget Moynahan) deckt er Stück für Stück ein schreckliches Geheimnis auf, welches schon bald das Leben der gesamten Bevölkerung bedroht: Eine Flut von durchgeknallten NS-5s überschwemmt Chicago, von nun an heißt es Mensch gegen Maschine...


I, Robot basiert lose auf der gleichnamigen Kurzgeschichtensammlung des visionären Schriftstellers Isaac Asimov. Das Originaldrehbuch mit dem Arbeitstitel "Hardwired" existiert schon seit über 10 Jahren und stammt von Jeff Vintar. Twentieth Century Fox sicherte sich die Rechte an dem Drehbuch, um es mit Wunschregisseur Alex Proyas (The Crow, Dark City) zu entwickeln.

Der gebürtige Ägypter Proyas schwärmt bereits seit seiner Kindheit von den Geschichten Asimovs.
Während der Entwicklung des Drehbuchs versuchte er demnach, möglichst viele Elemente aus dem Werk Asimovs in die bereits vorhandene Geschichte zu integrieren.
Verschiedene Schlüsselfiguren aus den I, Robot-Geschichten, unter anderem Dr. Alfred Lanning und eine verjüngte Version von Dr. Susan Calvin, sowie einige der Ideen und Konzepte des berühmten Schriftstellers fanden dadurch ihren Weg in den Film.
Proyas, der bereits mit The Crow und Dark City seine außergewöhnliche Begabung für visuell stilsichere Inszenierungen unter Beweis stellte, durfte sich ganz offensichtlich nach budgetärer Herzenslust austoben. Sein Chicago der Zukunft ist optisch überaus beeindruckend und bildet mit den hervorragenden visuellen Effekten von John Nelson (Gladiator) ein greifbar wirkendes, homogenes Ganzes.

Seiten
2 

content
movie_info
Das Flimplakat zu I, Robot

I, Robot

Sci Fi-Action USA, 2004

Kinostart: 05.08.2004


weitere Infos zum Film
assignments

News


Mehr zum Thema


DVD/HD
FORUM
16.09. 19:53, Lex 217
The Boys (2019 -
06.09. 00:44, scholley007
Der Geburtstags Thread
30.07. 09:59, Lex 217
Stephen King
25.07. 13:52, scholley007
Wir trauern heute um ....
18.07. 14:05, Lex 217
Stranger Things
KINO