Kinoforen | MovieGodChat | MovieBlog
 Login:  Passwort: Noch keinen Account? Hier Registrieren.
MovieGod.de
MovieGod.de KINO DVD/HD COMMUNITY
SUCHE
MovieGod.de
#1
Andy
16.01.04 15:50
danke emma. ich war mir nicht sicher, ob er was für mich ist. jetzt weiß ich: da nehm ich meine frau mit rein, lasse mich begeistern und komme mit folgenden sätzen aus dem kino raus "danke emma für deine wundervolle kritik!" Nach oben
#2
Guru
16.01.04 15:57
icon_clap Ehrlich. Da will man doch sofort ins nächstbeste Kino, und sich diesen Film ansehen. Alleine dein Review (oder war`s ne Kritik? ;) ) vermittelte schon eine gewisse Melancholie. *seufz* Dein Talent für emotionale Umschreibungen ist wirklich großartig. Und vor allem vollkommen dialektfrei ;) Nach oben
#3
ozan1000
16.01.04 22:51
es gibt so tage da ist die welt gerecht:ein klasse film bekommt eine ebenbürtige rezension verpasst...eine rezension die mir nicht nur das gesehene zusammenfasst + bewertet sondern auch ganz neue aspekte eröffnet, die mir auf den ersten blick gar nicht bewusst waren, thanx emma! icon_clap (die szene, in der sie im bett liegen von oben gefilmt...) Nach oben
#4
Fox
16.01.04 22:55
Ich kenne den Film bislang noch nicht, aber ich hatte beim Lesen auch das Gefühl ich muss sofort damit aufhören und gleich ins nächste Kino laufen...
Klasse geschrieben, Emma! :up:
Nach oben
#5
Gambit
16.01.04 23:25
Den Film wollte ich mir sowieso als nächstes anschaun..aber nach dem Review bin ich jetzt richtig Feuer&Flamme..respekt ^_^ Nach oben
#6
Skar
17.01.04 00:26
Sehr gelungene Kritik, ja. Freut mich zu sehen, dass du - im Gegensatz zu den Leuten die mit mir im selben Saal saßen - den Film so empfunden und verstanden hast. Weiter so. Nach oben
#7
Jean
17.01.04 00:45
Ich hatte noch überlegt, ob ich ihn sehen will, aber nach der Lektüre dieser Review werde ich`s tun. :) Nach oben
#8
tili
23.01.04 12:37
das ist gutes kritikes. wenn ich wieder geld habe, werd´ ich ihn mir ansehen (also nie).
froh zu sein bedarf es wenig, und wer froh ist, ist ein könig.
herzlichste grüße!
Nach oben
#9
Andy
23.01.04 12:49
o...äh...k. icon_anxious Nach oben
#10
Guru
23.01.04 13:03


:up: Sinnfrei, aber seehr belustigend :lol:
Nach oben
#11
Flex
23.01.04 19:28
So sind sie, die Ösis. Nach oben
#12
Eminence
23.01.04 21:04


Jup und vor allem wenn sie mit Emmachen himself befreundet sind! :D
Nach oben
#13
Flex
23.01.04 22:23
Das hatte ich mir schon gedacht. Sooo viele seid Ihr ja auch nicht. Nach oben
#14
Eminence
23.01.04 22:45


Sag das nicht, die Geburtenquote in Wien hat sich erhöht. Wenn wir so weitermachen und der Nachwuchs passt, dann wird das in ca. 20-120 Jahren ein rein österr. Forum sein! :D 8)
Nach oben
#15
JJ McClure
28.01.04 09:46
Den Ausführungen meiner Vorredner kann ich mich nur anschließen.

Ich wünschte, alle "Rezensenten" wären so sensibel und könnten so gut abspüren, was ein Film aussagen will. Das war keine der üblichen "Paßt durch meine Brille durch oder eben nicht, dann Pech!" - Besprechungen, sondern ein fast bewegendes Beispiel für Verstehen durch Sicheinlassen.

:up:
Nach oben
#16
Phenomenon
28.01.04 22:59
Eins vorweg:

Der Film ist absolute Spitze und hat mich wirklich berührt und mich an so manches Ereignis meines eigenen Lebens erinnert. Ganz toll.

Nun jedoch zu meinem Anliegen: Ich suche dringend die Songs, die Bob und Konsorten in der Karaoke-Bar singen (als Originaltitel natürlich). Wisst ihr welche Songs das waren? (Sind leider nicht auf dem Soundtrack zu finden)
Nach oben
#17
Jonathan
07.04.04 13:23
[b]Regressives Geplänkel mit fein erotischer Stimmung[/b]

Man fragt sich schon, ob hier vielleicht ein wenig biografisch operiert wird, wenn man Bill Murray als alternden Schauspieler mit Gelegenheitsaufträgen im Ausland auf der Leinwand sieht, doch schnell übersieht man dies und erkennt, dass es sich hier um eine kleine Urlaubsromanze handelt, die sich in einer Hotelbar anleiert. Sehr realitätsnah und überzeugend dargestellt wird dieser kleine Hotelflirt mit den kleinen Nachtausflügen in einer Metropole Japans. Jedoch zieht sich der Film ein wenig hin und wirkt ebenso redundant.
Fazit: Es gibt bessere Filme dieser Art.
Nach oben
#18
Doc Lazy
07.04.04 13:44


:roll:

Zum Beispiel...?
Nach oben
#19
Bommel
28.06.04 11:55
(Aus der Rezension) "In einer der ergreifendsten und schönsten Szenen der jüngeren Filmgeschichte sieht man Charlotte und Bob von oben auf dem Bett liegen. Nachdem sie gemeinsam über das Leben sinniert haben, dargebracht in Dialogen die nie auch nur annähernd dem hollywood´schen Drang nach Kitsch und Pathos nachgeben, streift Bob zurückhaltend und doch voller Zärtlichkeit den Fuß Charlottes - wahrhaft großes Kino zeigt sich oftmals in seinen kleinen Momenten."

Soviel Rezensenten-Pathos und überschwengliche Superlative verstehe ich nicht. Ein wirklich toller Moment, in welchem er ihren Fuss berührt und beide einschlafen. Grandios.

Vorher sinnieren beide über den Sinn des Lebens. Ein alternder Schauspieler, der in der jungen, orientierungslosen Frau seine vergangene Jugend sucht und diese noch einmal erleben will. Nach 25 Ehejahren kommt nun die Midlife-Crises für Bob. Da hilft kein neues Arbeitszimmer und auch der 2-Mio-Werbespot nervt nur noch. Die drei Kinder zu Hause interessieren ihn eh nicht, denn nach der Geburt der Kinder ist das eigene Leben ja quasi vorbei. Die Ehefrau, die jeden Tag anruft und nach ihm fragt nervt ihn so sehr, dass er sich genötigt fühlt, volltrunken mit der Hotel-Sängerin ins Bett zu gehen. Großes Kino. Wäre dies ein deutscher Film, hätte er Mühe, ins RTL2-Abendprogramm zu gelangen.

Wie man von einer "überzeugenden Performance" der Schauspieler Ribisi und Faris sprechen kann, ist mir auch ein Rätsel. Zu wenige Sekunden sind diese auf der Leinwand zu sehen, um eine Beurteilung abgeben zu können.

Eingepackt ist dieser Müll allerdings in großartige Bilder mit zwei guten Schauspielern, sodass es insgesamt noch erträglich bleibt.
Nach oben
#20
Eminence
28.06.04 12:12


So is das eben mit den Geschmäckern, ich fand die Szene wie den kompletten Film nun mal wirklich grandios (warum habe ich glaub ich recht ausführlich erklärt).


Natürlich waren beides Nebendarsteller, aber "zu wenige Sekunden" um eine Beurteilung abgeben zu können, ist schlichtweg unrichtig. George Clooney in The Thin Red Line - das wäre zu wenig um wirklich ne Beurteilung abgeben zu können...
Nach oben
#21
Andy
28.06.04 12:16


Das ist ja mal interessant. Ich hab mir den ja auch in den USA gekauft und werd ihn bald sehen.... woran liegt´s Deiner Meinung nach?

Erwartungshaltung?
Nach oben
#22
Bommel
28.06.04 21:04
[edit]Spam gelöscht; Flex[/edit] Nach oben
#23
Bommel
29.06.04 07:16
Ah, so läuft das hier. Okay. Unter dem Link war nur eine Kritik, die Andys Frage hätte beantworten können... Nach oben
#24
Flex
29.06.04 07:33
Wie´s hier läuft steht in den Foren-Regeln. Rest per PN. Nach oben
#25
Eminence
29.06.04 08:16


Also gefragt war zwar ich, aber o.k. Also ich hab absolut nix dagegen darüber zu diskutieren, aber bitte mach es mit deinen eigenen Worten. Ein Link zu ner Kritik is viell. ein bisschen sehr unpersönlich.

Zum Thema Erwartungshaltung bzw. Andys Frage poste ich dann noch was.
Nach oben

Neuer Kommentar:

Name: (Gast)
Text:
Restbuchstaben

Code: Spamcode

content
movie_info
Das Flimplakat zu Lost in Translation

Lost in Translation

Romanze USA, 2003

Kinostart: 08.01.2004


weitere Infos zum Film
assignments

News


Mehr zum Thema


DVD/HD
FORUM
16.04. 21:42, scholley007
Scream Queens (2015 - 2016)
09.04. 20:57, Cropsy
Neueste DVD / Blu-ray Disc
25.03. 08:58, micho54
Technical Support
22.03. 14:50, scholley007
WandaVision (2021)
18.03. 18:58, mati
Wonderfalls (2004)
KINO