Kinoforen | MovieGodChat | MovieBlog
 Login:  Passwort: Noch keinen Account? Hier Registrieren.
MovieGod.de
MovieGod.de KINO DVD/HD COMMUNITY
SUCHE
MovieGod.de
17.08.03 15:15

Tränen der Sonne

Seite 1

Kritik: Bruce Willis verkündete nach dem 11. September, er werde von nun an keine Actionfilme mehr drehen.
Nun feiert er mit einem reinrassigen Bush-Ära-Propaganda-Film seine Rückkehr zum Actionkino.

Eine amerikanische Spezialeinheit, angeführt von Lieutenant A.K. Waters (Willis), soll einen Priester, zwei Nonnen und eine Ärztin aus einem nigerianischen Lazarett, das bald von örtlichen Rebellen niedergemacht werden wird, ins sichere Kamerun evakuieren.
Doch der Priester und seine Nonnen weigern sich, die Pflegebedürftigen zu verlassen. Die Ärztin, Dr. Lena Kendricks (Monica Bellucci) stimmt nur zu, wenn sie einige der Kranken mitnehmen darf. Waters stimmt grimmig zu, in der festen Absicht, die Neger vor dem Hubschrauber stehen zu lassen - Hauptsache, die Amerikanerin kommt mit.
Als die Hubschrauber jedoch abheben und Kendricks beim Anblick des inzwischen ausgebrannten Dorfs einen Schreikrampf bekommt, blickt er ihr lange und tief in den Ausschnitt und dreht wieder um.
Da natürlich nicht alle in die Hubschrauber passen machen sich die Soldaten mit ihren farbigen MacGuffins auf, die Strecke zu Fuß zu bewältigen.


Tears of the Sun bietet ein paar wirklich schöne Naturaufnahmen.

Kommen wir nun zum negativen Teil.
Schauspielerisch werden trotz der attraktiven Besetzung leider keine neuen Maßstäbe gesetzt.
Willis wirkt mit seinem verkrampften Gesicht wie seine eigene Karrikatur. Monica Bellucci ist zwar furchtbar fehlbesetzt, spielt die emotionalen Szenen aber überzeugend.


Hans Zimmers etwas zu betont melancholische Musik scheint aus übrig gebliebenen Partituren des Gladiator-Soundtracks zu stammen. Die Anpassung an's Thema beschränkt sich darauf, beim letzten Stück einen Chor "Afrika, Afrika" singen zu lassen, womit dann wohl auch gleich á la Rambo III der Respekt gegenüber dem zu beschützendem Volk abgearbeitet werden soll.

Wie schon Behind Enemy Lines feiert auch Tears of the Sun den Heldenmut der tapferen amerikanischen Soldaten während einer Aktion, die nie stattfand. Durch die Wochenschau-Aufnahmen zu Anfang wird ein historischer Bezug vorgegaukelt, der den Film zu der Art von Propaganda-Machwerk macht, die gerade bei der derzeitigen weltpolitischen Lage als bösartig verdummend einzustufen ist.

Seiten
<
1 

content
movie_info
Das Flimplakat zu Tränen der Sonne

Tränen der Sonne

Spielfilm USA, 2003

Kinostart: 28.08.2003


weitere Infos zum Film
assignments

DVD/HD
FORUM
11.12. 16:46, scholley007
Der Film-Assoziations-Thread
07.12. 15:15, Lex 217
American Horror Story
02.11. 10:31, Lex 217
Der Geburtstags Thread
KINO