Kinoforen | MovieGodChat | MovieBlog
 Login:  Passwort: Noch keinen Account? Hier Registrieren.
MovieGod.de
MovieGod.de KINO DVD/HD COMMUNITY
SUCHE
MovieGod.de
#1
Cowgirl1977
10.06.08 14:14
Schad! Nach oben
#2
Hope
10.06.08 14:15
Tja.. Der Shajamjajmal bleibt halt ein One-Hit-Wonder... :D Nach oben
#3
Fox
10.06.08 14:21
Oh man, was hattich mich auf diesen Film gefreut... sehr sehr schade. :(

@Hope: Keks?
Nach oben
#4
Doc Lazy
10.06.08 14:27
Hihi, Trailer klasse, Film schei$$e! Punkt.

Tja, jetzt wird´s schwer werden für ihn. Die werden jetzt noch hämischer über ihn herfallen, als noch bei der "Lady..."

Schade eigentlich. "Unbreakable" gehört immer noch zu meinen Lieblingsfilmen. Hätte er da mal lieber die geplante Trilogie fertig gestellt.
Nach oben
#5
Das Ding
10.06.08 14:39
Och meno....;o((((( Nach oben
#6
Hope
10.06.08 14:43
@Fox: OK, dann halt ein Two-Hit-Wonder :) Nach oben
#7
Guru
10.06.08 15:04
Sehr, sehr schade. War auch voller Hoffnung und Vorfreude. Dann halt nicht. Nach oben
#8
Finch3r
10.06.08 15:37
Ui, herbe Enttäuschung. Dann werde ich ihn wohl sausen lassen. Nach oben
#9
Vegas (Gast)
10.06.08 15:52
Herr Shyamalan wird meines Erachtens im falschen Genre bewertet. Er ist kein Horrorfilmregisseur!
Die Filme von Shyamalan sind doch recht besinnliche und einfühlsame Werke, in denen die Geister, Außerirdischen, Dämonen lediglich einen Rahmen für die zwischenmenschlichen Beziehungen bilden.
Leider wird jeder neue Film mit reisserischen Trailern beworben, die einfach das falsche Publikum anziehen.
Ich finde "Signs" und "Village" ziemlich genial und habe auch "das Mädchen" gerne gesehen.

[Quasi-Spoiler gelöscht] (Dank an den Kritiker dafür dass er uns insoweit schon das Ende verrät)

Ich werde mir den Film auf jeden Fall ansehen...
Nach oben
#10
Eminence
10.06.08 16:11
Wer hat denn Shyamalan als Horrorregisseur bezeichnet? Und btw mochte ich alle bisherigen Filme Shyamalans, auch und ganz besonders Das Mädchen aus dem Wasser (siehe http://www.moviegod.de/ki...dem-wasser).

*Edit*: Zum möglichen Spoiler: Der Satz wurde jetzt minimal abgeändert und kommt der Wahrheit auch weitaus näher. Danke für den Hinweis.
Nach oben
#11
skoy
10.06.08 17:19
In den Comments wird jetzt aber dennoch das Ende verraten! :( Nach oben
#12
Flex
10.06.08 17:24
Shyamalan ist auch kein Sportfilm-Regisseur. Na und? Davon wird der Film auch nicht besser.

Und die Kritik verrät nicht das Ende, sondern nur, dass es enttäuscht. Also bitte die Fangzähne wieder einziehen.

@skoy: Hab den Teil des Comments gelöscht.
Auch wenn es doch ein jämmerliches Armutszeugnis für den Film wäre, wenn das schon ein wirklicher Spoiler gewesen wäre ;-)
Nach oben
#13
187deadline (Gast)
10.06.08 19:50
ich war gestern in der überraschungspremiere und war überglücklich als ich bemerkt hatte das es "the happening" zu sehen gab.

überrascht war ich am ende auch, als ich mir selbst zugeben mußte das ich grad einen der schlechtesten filme überhaupt gesehen hatte.

ich habe nicht wirklich lust jetzt einen roman zu schreiben warum der film so schlecht ist. ich gebe euch an der stelle am besten einen rat.

spart euch das geld,
ihr werdet sonst alle ausnahmslos enttäuscht sein.

[Spoiler gelöscht]
Nach oben
#14
Skender O. (Gast)
10.06.08 23:00
bla bla. Ich kann es nicht mehr hören!

Wo bleibt euer Gefühl, immer nur Negativ -Negativ. Die positiven Dinge bleiben auf der Strecke.

Jeder Film von ihm kann einem was geben: Mut,Panik, Kraft, Stolz Angst,Trauer u Ehrgeiz. Der Mann macht Filme, die so keiner in der Form auf die Leinwand bringen kann. Das macht ihn einmalig!

Man bedenke, dass der größte Teil der gedrehten Filme der Filmindustrie Blockbuster sind. Filme mit Popcorn aber kein SINN.

MNight Filmgucker, haben fantastische mit allen Bereichen ausgestattete Filme zu schauen Diese Filme sollen auch nicht alle ansprechen, sondern nur diejenigen, die zu wissen scheinen, wir man noch träumen und leben kann u das mit einer spannungsgeladenen Hintergrundgeschichte!

WER leben will, muss sich fallen lassen können!!
Nach oben
#15
187deadline (Gast)
11.06.08 16:28
@ Skender O.:
ein film egal welcher art muss in erster linie unterhalten, und das tut "the happening" nicht.

wie die unterhaltung im endeffekt aussieht bleibt dem filmemacher selbst überlassen was ja auch ein teil seines könnens und dessen kreativität bestimmt.

m. night. ist ein filmemacher der sich auf filme spezialisiert hat die eine ungewöhnliche geschichte erzählen und ein noch ungewöhnlicheres ende haben. und das alles im blockbuster style.

in einigen filmen konnte er dies auch gut umsetzen, aber bei "the happening" leider nicht.

kleiner hinweis:
nur weil ein film von einem bestimmten filmemacher gedreht wurde heisst das noch lange nicht das der film auch gut ist. selbst spielberg hat schon schlechte filme gedreht.
Nach oben
#16
der dude (Gast)
11.06.08 22:04
also war grad in dem streifen...und ich sags euch: spart euch die kohle! denn der film spart auch an allem: kaum lauflänge, der plot is zwar cool die umsetzung ist aber sehr schlecht gelungen, schauspieler sind auch nix, aber immerhin noch mehr wert als die effekte, von denen es einfach keine gibt! da seid ihr mit geburtstagsluftschlangen besser dran! vom ende des films ganz zu schweigen...

fazit: alles in allem schlecht, wer den film gut findet hat keine ahnung!
Nach oben
#17
scholley007
12.06.08 12:56
Um es mit der Aussage von 187deadline zu sagen: "Spielberg hat auch schlechte Filme gedreht" (mein Favorit - "Always"); dies hier ist nun Shyamalans schlechtester - kriegt, genau wie SIGNS, 7 von 10 Punkte von mir. Idee: großartig. Ausführung: über weite Strecken gelungen. Schauspieler: die schwächsten, die Shyamalan jemals besetzt hat. Spezial-Effekte: Null - aber M.Nights Filme zeichneten sich noch nie durch den Einsatz von großartigen SFX aus. Ende: gewöhnungsbedürftig - kann man zumindest herzhaft darüber streiten. Komplett schenken können sich den Streifen Leute, die mit THE VILLAGE nix anfangen konnten und diejenigen, die hier allen Ernstes einen möglichen Apokalypseschocker a la "28 Days/Weeks/Months/etc" erwarten. Und @"der dude" - dann hab ich halt keine ahnung, und???? ;-) Nach oben
#18
steve-o (Gast)
12.06.08 16:10
the happening ist der größte sch.... denn ich je gesehen habe. viele kinobesucher(fast der halbe saal) wollten nach der aufführung ihr geld zurück. sowas habe ich nie zuvor erlebt. bei diesem film fühlt mann sich wirklich um sein geld betrogen. Nach oben
#19
dark-one
13.06.08 00:59
Einerseits bin ich froh, daß der "Unbreakable" nicht toppen kann...werd mir den trotzdem anschauen. Bin ja jetzt vorgewarnt, danke für die Kritik. Nach oben
#20
Spaceboy (Gast)
13.06.08 15:44
der film ist einfach nur schlecht.
-story wirkt durch die aufgesetzte handlung nur lächerlich
-die schauspielerrische leistung war grauenhaft
-und das ende enttäuschend
Nach oben
#21
Neverman
19.06.08 15:15
[Spoiler gelöscht] Nach oben
#22
nell (Gast)
22.06.08 18:35
wäre heute ins kino gengangen..danke euch wirds nicht sowit kommen. Nach oben
#23
mellow (Gast)
24.06.08 20:27
sei froh das du nichtgegangen bist nell!so was von einem schlechten film der so aufgeputscht wird gähhnn Nach oben
#24
derbernd (Gast)
27.06.08 23:10
selten gebe ich meinen senf zu filmen ab, da jeder irgendwie sein berechtigung hat. man kann filme mal mehr mal weniger mögen, aber bei "the happening" setzt ja alles aus. [Spoiler gelöscht; siehe FAQ], aber das berechtigt noch lange nicht die flachste liebesgeschichte der filmgeschichte zu erzählen. treffen sich zwei männer an der ecke - alleine daraus kann man noch keinen film machen. am besten verlässt man den film bevor die alte dame in erscheinung tritt, dann muss man sich wenigstens nicht das ganze elend antun. wenn doch, dann gibts wenigstens einen wehmutstropfen: obwohl der film von der ersten minute an vorhersehbar ist, schafft es der auftritt der alten dame einem das gefühl zu geben, man hätte plötzlich den kinosaal gewechselt. Nach oben
#25
SkenderO (Gast)
28.06.08 16:16
@187deadline@

Nun ja, über Geschmack lässt sich nicht streiten!
Doch eins darf keineswegs getan werden: "Regisseure vergleichen" -->Eigenart u Genialität lassen es gar nicht zu, denn es spricht nicht jeden an!
ährend Hollywood nach dem 11. September Trauerarbeit wesentlich dem Fernsehen überließ - das in Serien wie "Medium", "Ghost Whisperer" und dem Tatortermittler-Franchise "CSI" die Opfer von Verheerungen an Leib und Seele zuversichtlich in die Hände einfühlsamer Beamter gibt -, ist Shyamalan beinahe der einzige Spielfilmregisseur, der sich seither fürsorglich der Angst der Zuschauer annimmt.

Sein filmisches Universum findet Raum für eine schützende Präsenz, die Glaube, Vertrauen und Identität wiederherstellt.

Finde die Berührung!
Viel Spass
Nach oben
#26
blaumann (Gast)
30.06.08 01:32
[Beleidigung gelöscht] Nach oben
#27
mellow (Gast)
07.07.08 19:54
der film ist schrott schlaftablette pur Nach oben
#28
S.W.A.M.
17.02.10 20:25
Zitat "blaumann: [Beleidigung gelöscht]"... Hm, dann spare ich mir meine wohl besser auch... Nach oben
Um hier einen Kommentar abzugeben mußt Du eingeloggt sein.
Hier geht es zum Login (Loginformular am oberen Seitenanfang).

Noch keinen MovieGod Account?
Jetzt anmelden!

content
movie_info
Das Flimplakat zu The Happening

The Happening

Mystery USA, 2008

Kinostart: 12.06.2008


weitere Infos zum Film
assignments

News


Mehr zum Thema


DVD/HD
FORUM
KINO

Der König der Löwen

Ab 18.07.2019 im Kino


Westworld: Der Trailer zur dritten Staffel
Season 3 der Sci-Fi-Serie
The French Dispatch: Der Trailer zum neuen Film von Wes Anderson
mit Benicio del Toro, Adrien Brody, Tilda Swinton und Frances McDormand