Kinoforen | MovieGodChat | MovieBlog
 Login:  Passwort: Noch keinen Account? Hier Registrieren.
MovieGod.de
MovieGod.de KINO DVD/HD COMMUNITY
SUCHE
MovieGod.de
#1
Lara
30.11.07 20:34
Schöne Kritik, schade dass er deinen Erwartungen nicht entsprochen hat aber es klingt dennoch sehenswert!

Wie lange geht der Film?
Nach oben
#2
Eminence
30.11.07 20:35
114 Minuten. Nach oben
#3
Agent K
30.11.07 20:37
Danke für die aufschlussreiche Kritik! Okay, damit wurden meine Erwartungen zwar schon mal etwas ´geerdet´, aber von einem Kinobesuch wird es mich nicht abhalten... Nach oben
#4
Lara
30.11.07 20:40
Danke! So, hab jetzt auch Flex Gedanken gelesen und hab jetzt den Eindruck, der geht so in Schiene "Momo".

Ich geh rein!
Nach oben
#5
Eminence
30.11.07 20:40
Ich möchte den Kinobesuch auch niemandem ausreden, er hat ausreichend zu bieten um diesen zu rechtfertigen. Für diejenigen die das Buch nicht kennen, möcht ich noch mal kurz auf Flex´ Blog im Forum verweisen (siehe Link am Ende der Kritik), is immer auch interessant zu lesen wie der Film auf jemanden wirkt, der mit dem Werk nicht vertraut ist und sozusagen unvorbelastet rangegangen ist. Nach oben
#6
josia
30.11.07 21:01
Wenn der Film so gut wie Narnia ist lohnt sich ein Besuch. Nach oben
#7
Julia (Gast)
02.12.07 19:13
Schade, dass der nur knapp zwei Stunden geht. Da hätte man ja noch gut Spielraum gehabt... Freu mich trotzdem! Nach oben
#8
Serienjunkie (Gast)
06.12.07 13:09
Gestern in der Preview gesehen und ich kann der Kritik zustimmen.

Leider ist der Film viel zu kurz ausgefallen. Da wäre noch genug Zeit gewesen, den Charakteren mehr Tiefe einzuhauchen. Da hat mir etwas gefehlt...
Der Spannungsbogen war auch nur ausreichend am Minimum.

Die Dialoge kamen stellenweise auch etwas zu hölzern rüber. Lag das an der Snychro oder ist das im Original auch so?

Um längen besser als Narnia, aber für das groß angekündigte Highlight hat mir zuviel gefehlt.
Nach oben
#9
Eminence
06.12.07 13:34
Pressevorführung war im englischen Original, von daher kann ich zur Synchro nichts sagen. Dialoge waren soweit in Ordnung, aber auch keine Offenbarung. Nach oben
#10
Andreas (Gast)
06.12.07 14:28
Ebenfalls gestern in der Preview gesehen und "unvorbelastet" rein gegangen.

Durch die lange "Einführungsphase" erscheint der Film noch kürzer, als er ohnehin schon ist. Die Kürze hat mich sehr enttäuscht, vor allem weil man an eine Art "Herr der Ringe-Länge" gedacht hat, wenn man drin sitzt.

Besetzung ist super, Bilder sind super, Kamera ist super auch wenn man weit vorne im Kino sitzt, ... Aber ich muss leider sagen, (vielleicht liegts an mir, vielleicht an der Verkürzung), ich hab den tieferen Sinn nicht verstanden!! ;-)

Trotzdem wünsche ich jedem, der den Film noch schauen möchte, sehr viel Spass!
Nach oben
#11
Kevin (Gast)
06.12.07 23:53
Bin heute in dem Film gewesen und meine Meinung über den Film ähnelt sehr dieser Filmkritik. Der Film ist definitiv zu kurz: Es wird zwar nichts wichtiges ausgelassen, aber vieles wird sehr zügig abgehandelt. Manches wirkt auch wenig hölzern bzw. gestellt und manche Szenen sogar etwas unrealistisch in Bezug auf das Buch. Alle Szenen aufzuzählen würde zu lange dauern, aber Iorek z.B wirkt zwar imposant, aber meiner Meinung nach nicht so unverwundbar , wie er im Buch dargestellt wird. Genug negatives... die 2. Hälfte des Film war schon sehr nett anzuschauen und speziell Lyra wird sehr gut gespielt. Der Kinogang lohnt sich auf jeden Fall, auch wenn meine hohen Erwartungen nicht erfüllt wurden. Nach oben
#12
Panta
07.12.07 00:20
Kann mich der Kritik leider 100 Prozent anschließen... schade... da wär wirklich mehr drin gewesen und ich bin sonst sehr aufgeschlossen und poche nicht auf die minutiöse Umsetzung, aber da war mir wirklich einiges zu hingebogen und ich bin immer noch verärgert, dass der eigentliche Schluss fehlt, da Lord Azriels Figur für mich immer sehr faszinierend war... Nach oben
#13
Steffi (Gast)
07.12.07 08:12
Ich hab ihn mir auch gestern angeschaut und bin mit wirklich hohen Erwartungen ins Kino gegangen und wurde wirklich entäuscht.So ist der Film ja gut gemacht und die Besetzung ist auch toll,aber andauernd musste ich alles mit dem Buch vergleichen.Die Handlung ist verdreht,der Schluss ist nicht der vom Film und gewisse Dinge fehlen einfach. Nach oben
#14
Jana (Gast)
07.12.07 14:44
wo ist das ende? ich war auch gestern im film und im trailer gab es doch schon so viele ausschnitte vom ende, aber sie haben das ende einfach weg gelassen! echt schade!!! Nach oben
#15
Freddy (Gast)
07.12.07 16:46
Ich bin gestern auch mit ziemlich hohen Erwartungen ins Kino gegangen und da ich das Buch einfach wahnsinn finde war ich an manchen Stellen echt enttäuscht! Der Meinung von Jana kann ich mich nur anschließen. Wo ist das Ende? So können die doch garnicht in den zweiten Teil überleiten! Nach oben
#16
linda (Gast)
07.12.07 17:21
ich war gestern in dem film und ich bin total begeistert...

achja, es gibt ja noch nen 2 teil daher ein offenes ende
Nach oben
#17
Freddy (Gast)
07.12.07 18:18
Natürlich gibt es noch einen zweiten Teil, aber was wir meinen sind ganz bestimmte Stellen aus dem Buch vom Ende die hätten reingenommen werden müssen damit man logisch in den zweiten Film überleiten kann wenn der dann später rauskommt! (Buchkundige wissen bestimmt was wir meinen) Nach oben
#18
Anette (Gast)
07.12.07 23:10
So en sch..... hab mich zu dem film überreden lassen. war auch echt toll. Aber was für ein Ende, gab ja wohl keins.............. so was hab ich ja wohl noch nie erlebt. ein halber film. Nach oben
#19
Basti
07.12.07 23:51
Genau aus den genannten Gründen bin ich froh das Buch noch nicht gelesen zu haben. Aber als fleissiger Leser waren die Stellen an denen gehetzt wurde recht offensichtlich.
Dennoch ich bin unbelastet hinein gegangen und war begeistert. Schade nur das er so kurz war, gerne hätte ich mehr über die Hexen und Panzerbären erfahren. Und vor allem wieso Layra so manche Entscheidung trifft ist auch recht unschlüssig. Dennoch war es klasse investiertes Kinogeld, wiedermal ein echt schöner Fantasystreifen.
Und jetzt werd ich mal das Buch anfangen :>
Nach oben
#20
Nkara (Gast)
08.12.07 14:32
[Spoiler gelöscht] Nach oben
#21
gu (Gast)
09.12.07 07:19
Der Filmwar echt cool. Ich fand, er war klasse gemacht! Das Ende war echt abgehackt. Er ist aber viel zu kurz! Die guten Schauspieler haben sich gut in die Rollen reinversezt. ABER der Anfang ist zu lang ausgedehnt worden! Findet ihr das der Film ab 12 ist? Nach oben
#22
Schmanze (Gast)
09.12.07 08:44
Ich habe den Film gerade eben gesehen und ich muss der Kritik 100%ig zustimmen - leider! Ich fand es wirklich enttaeuschend!!! Es wurden so viele Kleinigkeiten geaendert, die man nicht haette aendern muessen. Der wirkliche Hammer kam aber, als ploetzlich der Abspann anfing. Wie kann man die letzeten 2 Kapitel weglassen??? Die Bilder sind wirklich gelungen und die Besetzung ist auch sehr gut ausgewaehlt. Gut, Serafina war in meiner Vorstellung doch immer ziemlich anders, aber das sieht wohl jeder unterschiedlich. Meine Begleiter, die das Buch nicht kennen, war die Geschichte zu holperig und es waren zu viele Informationen.
Kann die naechste Verfilmung nicht jemand anders uebernehmen? Bitte...
Nach oben
#23
J (Gast)
09.12.07 08:55
findet ihr das der film ab 12 ist? Nach oben
#24
meg (Gast)
09.12.07 10:28
ist ein guter film, mit schöne bilder. ich fand das ende tip top auf teil 2 kann ich jetz gut drauf warten bis er im kino kommt. Nach oben
#25
scholley007 (Gast)
09.12.07 14:13
"Laßt uns Orks jagen" - Ende "Herr der Ringe - Die Gefährten"; "Laß uns eine Runde schlafen, Lyra" - (und dann ist Weihnachten 2008 und wir machen weiter) Ende "Der goldene Kompass". Und schwupp sind wir wieder draußen, nach kurzweiligen 120 Minuten. Visuell sehr schön und die Eis(Panzer)bären sind wirklich großartig - allein dafür würde ich gerne nochmal 10 Jahre alt sein... nur der Smackdown im Eisbärenzweikampf hat mich dann doch echt kalt erwischt. Eva Greens zweimal 3 Minuten Auftritt rechtfertigt nicht die große Nennung auf dem Plakat, aber ich bin gespannt, wie Mrs. Kidmans Antlitz aussieht - und mehr als das kann ich hier nicht schreiben, ohne daß ich Gefahr laufe als Spoiler weggeixxt zu werden ;-). Insgesamt "Eragon" und "Narnia" wenn nicht haushoch so doch weit überlegen. Enjoy! Nach oben
#26
lady lue
10.12.07 19:22
wow.habe gerade die kritik gelesen nachdem ich im film war und sie drückt hundertprozentig das aus, was ich selbst dachte. bin ein riesen-fan der bücher und habe die trilogie schon sehr oft gelesen, daher habe ich mich auch sehr auf den film gefreut. herausgegangen bin ich dann leider mit einem bitteren nachgeschmack, denn der film ist wirklich ganz nett, kommt aber in keiner weise an die hervorragende literarische vorlage heran. also wie gesagt, super kritik! Nach oben
#27
Antje (Gast)
11.12.07 23:16
Kann mich nur vielen Vorgängern anschließen!!
Das Buch ist fantastisch, der Film aber enttäuschend -trotz hervorragender Besetzung und gut kaschierter brutaler Szenen (heftig, aber ohne sichtbares Blut), dennoch zu kurz, die Handlungen verdreht und überraschend (wenn man das Buch kennt) zu Ende. Ich werde mir sehr genau überlegen, den 2. Teil im Kino anzusehen. Da ist Lesen allemal faszinierender. Fazit: Schade, habe mehr erwartet.
Nach oben
#28
Cowgirl1977
12.12.07 10:34
ich war gestern nun auch im film. habe das buch innerhalb von vier tagen gelesen und war auch ein klein wenig enttäuscht. trotzdem wurde die handlung (auch wenn etwas anders als im buch) gut ausgearbeitet und die darsteller sind gut. es ist schade, dass die hexe und der aeronaut etwas kurz kommen. dafür ist der eisbär ganz toll gemacht und genau so habe ich ihn mir im buch auch vorgestellt. leider wurde die szene mit dem eisbärenkönig und dem kampf sehr verkürzt und auch die innigkeit mit dem daemon ist im film nicht so super rüber gebracht.
sehenswert auf jeden fall, für die leute, die das buch noch nicht gelesen haben. meine freundin fand ihn klasse und ich habe ihr das buch jetz mal mitgegeben...
Nach oben
#29
simon (Gast)
12.12.07 13:24
das ende ist eine bodenlose frechheit...vor allem im bezug auf den trailer...ums in star wars metaphern zu sagen, der film endet für mich "wie a new hope" laaangweilig, das buch wie "empire strikes back", mit einem fiesen cliffhanger und einer auseinandergerissenen heldengruppe...und dem zwielichtigen vater. ich war wirklich enttäuscht...über den rest (verdrehte geschichte, wenig tiefgang, schwache charakterzeichnung) hätt ich ja noch hinwegsehen können...dabei hat er ja wirklich so gut angefangen...eine vergebene chance. Nach oben
#30
Tyler (Gast)
12.12.07 15:52
Ich habe das Buch gelesen und der Film hat mir wirklich sehr gut gefallen. Eine ausgezeichnete Romanumsetzung, aber den Worten der kritik kann man tatsächlich Glauben schenken. Leute, die das Buch nicht gelesen haben, werden vor allem bei den nebenfiguren ziemlich im Unklaren gelassen. ich freu mich jedenfalls auf Teil 2+3! Nach oben
#31
Sisi (Gast)
14.12.07 00:44
Hallo!
Danke für die gute Kritik! ich selbst kenne leider das Buch nicht und ich muss sagen, ich habe einige Sachen auch nicht verstanden und zum tieferen Sinn bin auch ich nicht vorgedrungen... Darüber hinaus gefällt mir die Hauptdarstellern gar nicht, was aber allgemein an ihrem Charakter liegen kann. Für mich ist sie ein nerviges Kind... Schade drum irgendwie. Ich werde mir den Film noch mal angucken, in der Hoffnung mehr zu verstehen. Und die weiteren Teile werde ich mir auch antun, unterhaltsam ist der Film in jedem Fall!!
Nach oben
#32
Leo (Gast)
14.12.07 09:17
Der Film war nur enttäuschend. Er kommt überhaupt nicht an das Buch heran. Ich kann nur raten, wer das Buch gelesen hat, sollte sich den Film nicht ansehen. Einfach schlecht umgesetzt! Nach oben
#33
fantasya (Gast)
14.12.07 22:43
Normalerweise schreib ich nie Kritiken oder sowas... aber ich bin grad im Moment aus dem Kino raus und sowas von enttäucht!

Schlechtes Drehbuch! Schlechte Dialoge! Handlung miserabel!

"Der goldene Kompass" ist das beste Beispiel für eine misratene Filumsetzung eines Buches. Er schafft es absolut nicht Zuschauer, die das Buch nicht gelesen haben, zu unterhalten. Man wird ins kalte Wasser gestoßen, mit fantastischen Begriffen und Namen bombardiert und versteht die zusammenhänge absolut nicht. Das war bei Harry Potter weit aus besser gelungen.

Dieser Film ist echt absolut mies! Selbst Eragon und Narnia, beides ebenfalls schlechte Umsetzung, sind noch weit besser.

Das Buchgelesen zu haben, sollte KEINE Vorraussetzung darstellen! !
Nach oben
#34
mmhh (Gast)
15.12.07 18:40
Ich weiß nicht was ihr habt fand den Film echt klasse.... Nach oben
#35
Alex (Gast)
16.12.07 17:01
Als ich komm grad ausm Film. Ich kenne das Buch (Ist zwar schon nen bisschen länger her seit ich es gelesen habe, aber nen paar Erinnerungen sind noch da^^).
Ich fand den Film echt klasse.
Gut, die spannende und interessant Figur des Lord Asrael wurde nicht so gut wie gehofft ausgearbeitet, aber die Landschaften und Aufnahmen entschädigen finde ich für einiges.
Der Story konnte man flüssig folgen und mit ein bisschen Interesse auch die neuen Phantastischen Erzählungen nachvollziehen, man musste nur annehmen wollen, das die Welt im Gegensatz zu der unseren völlig anders ist.
Ich hoffe, dass der zweite Teil gedreht wird.
Der Kinobesuch lohnt sich tatsächlich. Der Film ist zwar auf der einen Seite kurzweilig, auf der anderen Seite für meinen Geschmack etwas zu kurz.
Nach oben
#36
Strommast (Gast)
17.12.07 09:01
Ich habe auch alle 3 genialen Bücher gelesen, die wirklich vor tollen Ideen strotzen. Und es muß jeden klar sein, wie bei Herr der Ringe, das gekürzt wird. Das Buch hat ja im Grunde auch kein
richtiges Ende, aber ein überraschenden Schluß, den man im Fall hätte bringen können. Aber ein unsinnige Diskussion wie in HdR anzfangen warum nicht wie auf Seite 245 der zu dem das nicht sagt....

Ich finde der Film hat es zu 100% geschaftt die Geschichte wie in den Bücher zu visualisieren wie ich es mir vorgestellt habe. M.E. ist das wirklich ein geiler Film geworden. Das Ende des Buch hätte man bringen können und 3 Stunden dauern können, ach was 4.Für mich mit Sternenwanderer der beste Film 2007. Wer den Film enttäuschend fioder gar schlecht findet, kann ich nur den Kopf schütteln.
Nach oben
#37
phobw u paige
17.12.07 16:29
ik finde den film zwar toll und kann garnet nehr aufhören davon zu reden aber die haben ja alles umgestehlt und das ende rausgeschnitten [Spoiler gelöscht] Nach oben
#38
Akeem (Gast)
17.12.07 18:15
Ich muss sagen ich finde den Film ich klasse !
Auch wenn ich am Anfang das Geschehen nicht ganz folgen konnte , wurden für mich im laufe das Filmes alle wichtigen Aspekte erklärt !
Ich denke von den Effekten brauch ich garnicht erst anfangen ! DIE SIND ECHT BOMBE !
Nach oben
#39
ACE (Gast)
20.12.07 01:16
der film ist müll. wer das buch gelesen hat und dann den film schaut wird sehr enttäuscht sein weil sehr viele sachen fehlen die man gerne gesehen hätte, und teilweise ganze kapittel an ganz anderen stellen gesetzt wurden bzw. vertauscht wurden usw.. habe viel mehr erwartet. hätte viel mehr draus gemacht werden müssen!!! aber die effekte sind toll, obwohl da auch wichtige sachen fehlen. aaaaaaaaaaaahh. echt schade um die tolle story. Nach oben
#40
ori (Gast)
24.12.07 21:15
ich will rein gehn hoffe es wird sich lohnen. Nach oben
#41
Marco (Gast)
25.12.07 14:00
Weitaus weniger sehenswert als "Der Sternwanderer" bei dem die Umsetzung des Buches mit sehr viel mehr Wärme und Liebe gelungen ist. Auch die Schauspieler wirken in der goldene Kompass immer etwas verknöchert und kalt. In "Der Sternwanderer" hat man mehr Spass der Schauspieler am Film erkennen können, was diesen als einer der besten Fantasyfilme der letzten Jahre auszeichnet. Leider wurde um "Der goldene Kompass" mehr Marketing betrieben als verdient. Nach oben
#42
Stefan (Gast)
25.12.07 22:15
Entschuldigt aber ich muss es jetzt einfach irgendwo raus lassen...grauenhaft.
Dieser Film hat dem Buch die Seele herausgerissen oder sollt ich besser sagen geschnitten.
Die Veränderungen im Drehbuch/Buch-Vergleich verdrehen nicht nur das Geschehen sondern auch die Schwerpunkte!
Die moralische und philosophische Tiefe des Buches wird auf Kosten sinnloser Aktionszenen auf den Müll geworfen.
Die Charakter wirken alle (bis auf Lyra vllt) hölzern, steif und deutlich zu flach!
Der Plot dümpelt im seichten dahin um bloß keine Verwirrung auf kommen zu lassen!
Statt den entscheidenenden Dialogen wir seichte Emotions- & Aktionkino
Viele Rätsel die das Buch bereithält werden viel zu frühe aufgelöst.
Ich bin heillos enttäuscht !Kein Vgl zu HdR!
Lest die Bücher und vergesst diesen Film!
Nach oben
#43
Bombardeo (Gast)
25.12.07 23:14
Als Fan von Philipp Pullman`s Werken muss ich sagen, das Weglassen einiger Details lassen den Film etwas holprig wirken. Dennoch: Die Animation ist super, Kamera top, Besetzung top. Negativ: Also ab 12 Jahre würde ich eher nicht unterschreiben... Das Sterben der Daemonen und der Eisbärkampf sind eher ab 14, sonst gerne ab 12. HDR ist ja ähnlich gewalttätig. Ich habe das Buch gelesen, das Stück ist besser verfilmt, als Eragon, obwohl ich auch den klasse finde. Mehr hätte man aber in beiden leisten können. Unglaublich finde ich das totale Weglassen von den letzten 2-3 Buchszenen. Wie soll so der Übergang im nächsten Film funktionieren... Resumee: Am Anfang langwierig, dann rasch und am Ende zu kurz. Vieles sehr schön, aber leider ein bisschen flach: Note 2- Nach oben
#44
Leylin
28.12.07 00:57
ich muss sagen, ich hab an den film große erwartungen gehabt, wenn man den mit Herr der Ringe vergleicht, was ja ein weltklasse film ist. mit so einer kritik hätt ich da jetzt nicht gerechnet. anschauen werd ich mir ihn aber auf jeden fall und ich glaub auch dass es keine enttäuschung wird. was manche über den film schreiben ist schon sehr abwertend, aber ich mach mir mal mein eigenes bild davon. naja, vielen dank für die sehr aufschlussreiche Kritik!!! Nach oben
#45
SunDance (Gast)
28.12.07 13:54
Fantasy ohne Magie. Kidman und Craig sind viel zu kurz zu sehen. Warum haben die Daemonen eigene Namen (und warum die des jeweiligen anderen Geschlechts?)? Viel zu hecktisch Inszeniert. Die beste Szene ist der Eisbär auf dem Thron mit der Meschnlichen Puppe in der Pfote. Besser als ´Eragon´ aber weit hinter ´Der Sternwanderer´. Nach oben
#46
danny (Gast)
06.01.08 21:31
Ok, habe mir den Film bisher zweimal angeschaut und bin der Meinung, dass dieser Film durchaus mit dem Herrn der Ringe (Die Gefährten/Teil 1) mithalten kann. Lassen wir die Triologie doch erst einmal komplett im Kasten sein, bevor wir gleich dazu neigen, den Film aufgrund seiner Kritik unter die Größen von Herr der Ringe zu schieben.

Selbst bei der Herr der Ringe Triologie wurde gekürzt und geschnitten, aber auch Situationen aus einem Teil erst in den nächsten eingespielt. (Kankra kam im zweiten Buch vor, wurde aber im dritten gezeigt)

Möglicherweise wird eine extendet Edition Platz für mehr Szenen haben.
Nach oben
#47
OLiver (Gast)
07.01.08 12:19
Dieser Film ist ein reiner Kinderfilm.Ich habe aber auch schon spannendere Kinderfilme gesehen!Das liegt aber auch daran, dass einen nicht wirklich berührt was da grade passiert und deswegen langweilt.Es kommen zwar "Stars" und tolle Effekte vor, trotzdem kann dieser Film bei weitem nicht mit "Herr der Ringe" mithalten.Durch diesen Film wird nur der Hunger der Masse nach mehr Fantasy a la Harry Potter oder eben Herr der Ringe bedient.Deshalb wird der Film wahrscheinlich auch erfolgreich sein, weil sich jeder so etwas erhofft und reingeht... Nach oben
#48
David (Gast)
27.02.08 23:46
Einfach nur übel! Zeitmangel hin oder her... Aber so viele Tatsachen zu verändern ist einfach nicht gut! Vorallem die Bärenstadt VOR dem Versuchslabor zu zeigen.... MIESER FILM ! ! ! Nach oben
#49
Jonas (Gast)
01.05.08 16:57
Die Rollen waren gut besetzt, jedoch fand ich es dreist, das das ende des buches nicht verfilmt wurde. Ich schätze mal sie wollten nur ein gutes ende für den ersten teil haben! Der Anfang war aber etwas in die Länge gezogen. Leider wurde der film verkürzt. Ich find aber das es ein ganz guter film war. Leider wirkte Lyra etwas aufgesetzt und hat sich in die Rolle nicht reinversetzen können. Der Eisbärenkampf und die Schlacht waren grandios. Aber der Film war sehr kindgerecht. Man hätte auf jeden Fall noch etwas mehr Action in den Anfang bringen können, zum beispiel als Lyra geflohen ist. Der Film hätte auf jeden Fall das ende des buches beinhalten müssen, so wieß man nicht wie der zweite Teil anfangen solll...gleich mit so einer Szene? Naja, da ich den Film aber eigentlich ganz gut finde. Nach oben
#50
Jonas (Gast)
01.05.08 17:04
würde ich ihm bei einer Skala von eins bis zehn (eins das schlechteste und 10 das beste) eine 8 geben. Ich hoffe jedoch, dass es eine große Steigerung im zweiten Teil gibt, da der erste etwas an einen Kinderfilm erinnert....aber auch nur etwas! Nach oben
#51
Blablub (Gast)
26.05.08 00:03
Nun ja, ich bin ein wenig verwirrt...
Hier wird geschrieben, dass die Dialoge schlecht sind... Ich denke mal, dass diejenigen die diesen Film auf Deutsch gesehen haben hier erst gar nicht mitreden sollten. Kein wunder sind die Dialoge auf Deutsch schlecht. Bei welchem Film sind sie das nicht. Ich denke, dass dieser Film 10mal die besseren Noten verdient als Narnja und Eragon zusammen. Und ich glaube New Line Cinema wird sich wohl dabei auch was überlegt haben bevor sie diesen produziert haben. Mensch glaubt ih wirklich, dass sie 180 Millionen hineingeworfen nur weil sie etwas schaffen wollten, dass Harry Poter und so ähnelt!?!? Dieser Film war TEURER als der Herr der Ringe. Schon klar ist er nicht so gut wie das Buch... HdR war bis jetzt der einzige Film der das annähernd geschafft hatt.
Nach oben
Um hier einen Kommentar abzugeben mußt Du eingeloggt sein.
Hier geht es zum Login (Loginformular am oberen Seitenanfang).

Noch keinen MovieGod Account?
Jetzt anmelden!

content
movie_info
Das Flimplakat zu Der Goldene Kompass

Der Goldene Kompass

Fantasy USA, 2007

Kinostart: 06.12.2007


weitere Infos zum Film
assignments

DVD/HD
FORUM
KINO

Der König der Löwen

Ab 18.07.2019 im Kino