Kinoforen | MovieGodChat | MovieBlog
 Login:  Passwort: Noch keinen Account? Hier Registrieren.
MovieGod.de
MovieGod.de KINO DVD/HD COMMUNITY
SUCHE
MovieGod.de
29.03.07 17:13

Triff die Robinsons

Seite 1

Kritik:

größere AnsichtTriff die Robinsons

Nachdem mittlerweile so ziemlich alles halbwegs verwertbare an Tieren und Gegenständen zum digitalen Leben erweckt wurde, ist es nach Die Unglaublichen einmal mehr Disney, die sich der computergenerierten Darstellung von Menschen annehmen, mit der Verfilmung von William Joyces Kinderbuch A Day in the Life of Wilbur Robinson.

Triff die Robinsons erzählt die Geschichte des 12jährigen Waisenjungen Lewis, den unglücklicherweise niemand adoptieren will. Nach der jüngsten Zurückweisung beschließt der kleine Hobbyerfinder eine Maschine zu entwickeln, die verloren gegangene Erinnerungen per Gehirnscan wieder auftreibt, um so seine leibliche Mutter ausfindig zu machen. Überraschenderweise gelingt ihm sogar der Bau der Maschine, doch sie wird vom mysteriösen "Melonenmann" gestohlen. Als dann ein Gleichaltriger namens Wilbur Robinson mit einer Zeitmaschine auftaucht, ist das Chaos perfekt und für Lewis beginnt eine abenteuerliche Reise zwischen Gegenwart und Zukunft, auf der Suche nach seiner Erfindung und seiner Familie.

größere AnsichtTriff die Robinsons

Erfreulicherweise rückte Disney die Story in den Vordergrund und trimmte die Optik auf hübsche Funktionalität. So spart sich die einstige Zeichentrickschmiede auch das prahlerische Gehabe, wie viele einzelne Haare diesmal in einer mehrjährigen Produktionsphase animiert werden mussten. Man konzentriert sich lieber auf die Geschichte des pfiffigen, traurigen Waisenjungen auf der Suche nach seiner Mutter, was den wohl dankbarsten Disney-Stoff überhaupt darstellt. Die durchgeknallte Zukunftsfamilie Robinson ergänzt den nötigen Witz, was die Rechnung entsprechend aufgehen lässt. Nett ist zudem, dass sich auch ein erwachsenes Begleitpublikum nicht gänzlich unterfordert fühlt: Dezente Anspielungen auf die phantastische Filmkultur kompensieren wie so oft manche Unterhaltungslücke des Hauptplots. Dahingehendes Highlight ist ohne Frage Doris, die HAL-9000-artige Tripod-Melone des Melonenmanns, eine finstere Variante der Mary-Poppins-Meine Stiefmutter ist ein Alien-Handtasche.

Seiten
<
1 

content
movie_info
Das Flimplakat zu Triff die Robinsons

Triff die Robinsons

Animation USA, 2007

Kinostart: 29.03.2007


weitere Infos zum Film
assignments

DVD/HD
FORUM
11.12. 16:46, scholley007
Der Film-Assoziations-Thread
07.12. 15:15, Lex 217
American Horror Story
02.11. 10:31, Lex 217
Der Geburtstags Thread
KINO