Kinoforen | MovieGodChat | MovieBlog
 Login:  Passwort: Noch keinen Account? Hier Registrieren.
MovieGod.de
MovieGod.de KINO DVD/HD COMMUNITY
SUCHE
MovieGod.de
Komödie, USA 2009

Lügen macht erfinderisch

Kinostart: 08.07.2010

Originaltitel: The Invention of Lying

Arbeitstitel: This Side of the Truth

Regie: Ricky Gervais, Matthew Robinson

Drehbuch: Ricky Gervais, Matthew Robinson

Produktion: Dan Lin, Lynda Obst, Oly Obst

Darsteller:
Ricky Gervais, Jennifer Garner, Louis CK, Tina Fey, Rob Lowe, Jonah Hill, Jason Bateman, Christopher Guest, John Hodgman, Patrick Stewart, Jeffrey Tambor, Fionnula Flanagan, Stephen Merchant, Karl Pilkington

Forum: Über Lügen macht erfinderisch im Forum diskutieren

Alle Angaben ohne Gewähr

Kurzbeschreibung:
Was wäre, wenn wir in einer Welt ohne Lügen leben würden? Wenn alles, wirklich alles, das wir sagen, die Wahrheit wäre? Und was wäre, wenn dann doch einziger Mensch auf einmal das Lügen entdeckt?

In genau so einer „Traumwelt" ohne jede Unwahrheit spielt „Lügen macht erfinderisch" und Mark wird durch einen buchstäblichen Geistesblitz zum Entdecker des Flunkerns. Ruhm, Reichtum und schneller Sex zwischendurch sind auf einmal auch für hauptberufliche Loser wie ihn kein Problem mehr: Die Welt liegt ihm zu Füßen! Doch selbst wenn keiner mit Lügen rechnet, kann man sich trotzdem ganz hervorragend darin verstricken. Marks immer absurdere Schwindeleien entwickeln immer wieder ein verblüffendes Eigenleben und wenn es um die Liebe (Jennifer Garner) geht, bringt ihn auch die beste Lüge nicht ans Ziel, denn auch lügen will gelernt sein.

(Pressetext)



videos

Trailer, Teaser, Clips, Interviews...

Trailer: Lügen macht erfinderisch / The Invention of Lying Trailer Nr. 1
related_news

DVD/HD
FORUM
30.09. 07:29, rolo tomasi
Der offizielle "Ich bin weg"-Thread!
30.09. 06:56, rolo tomasi
Neueste DVD / Blu-ray Disc
22.09. 21:11, DaRow
Der Geburtstags Thread
KINO

War Dogs

Ab 29.09.2016 im Kino


Assassin's Creed: Neue Fotos zur Videospiel-Verfilmung
mit Michael Fassbender, Marion Cotillard und Jeremy Irons