Kinoforen | MovieGodChat | MovieBlog
 Login:  Passwort: Noch keinen Account? Hier Registrieren.
MovieGod.de
MovieGod.de KINO DVD/HD COMMUNITY
SUCHE
MovieGod.de
11.07.08 10:48

Anamorph - Die Kunst zu töten - Blu-ray Disc

Kritik: Technische Details:
Die technischen Daten findet Ihr auf unserer Übersichtsseite zur Blu-ray Disc.

Der Film:
Fünf Jahre nachdem die schreckliche "Onkel-Eddie-Mordserie" ihr Ende fand, sieht sich Detective Stan Aubray (Willem Dafoe) abermals mit seiner Vergangenheit konfrontiert. Neue Todesopfer tauchen auf, die Fundorte zeugen von der Handschrift des totgeglaubten Serienkillers. Der dem Alkohol verfallene Aubray versucht, den Killer unabhängig von seinem jüngeren Kollegen Carl (Scott Speedman) dingfest zu machen und gerät selbst ins Visier des Psychopathen.

Die Blu-ray Disc:
Die HD-Disc steckt im üblichen blauen Slimcase, ein Booklet oder Werbezettelchen gibt es nicht. Nach dem Copyrighthinweis und dem Verleihvorspann startet auch schon der Hauptfilm. Hauptmenü gibt es keines, das Pop-Up-Menü kann - wie bei Blu-ray Discs üblich - jederzeit während des Filmes oder der Extras aufgerufen werden.

Das Bild:
Der durch extrem ausgeprägte Plastizität manchmal wahrzunehmende 3-D-Effekt bei HD-Discs mag sich bei Anamorph zwar nicht so recht einstellen, nichtsdestotrotz überzeugt das ausgesprochen saubere Bild mit toller Kanten- und Detailschärfe. Bei Szenen im Halbdunkel ist eine minimale Körnung erkennbar, echte Bildfehler wie Rauschmuster oder Dropouts waren aber nicht auszumachen. Die Farben sind regiebedingt nicht allzu natürlich (ein Grünstich durchzieht die meisten Innenaufnahmen), aber immer stabil. Der Kontrast ist gut, in dunklen Passagen wäre aber ein Tick mehr Durchzeichnung wünschenswert gewesen.

Der Ton:
Für die beiden DTS-HD-Master-Audio 5.1-Tonspuren hätte man sich zwar ein echtes Effektgewitter gewünscht, aber auch so überzeugen sie auf der ganzen Linie. Stabilität ist Trumpf, dazu gesellen sich ein gleichsam breiter wie akzentuierter Frontsound und eine schöne räumliche Weite, wenn die Musik denn auch einmal in Surroundgefilde vorstößt. Wie erwähnt haben direktionale Effekte wie das Projektorgeräusch bei 10:20 Min. eher Seltenheitswert.

Die Extras:
- Behind the Scenes (15:26 min.): Unkommentierte Szenen von den Dreharbeiten und wenig aussagekräftige Blicke hinter die Kulissen.

- Interviews mit Cast & Crew (27:58 min.): Mit der Ausnahme von Willem Dafoe bleiben die meisten Interviewpartner mit ihren Aussagen reichlich oberflächlich, loben brav die übrige Crew und stellen ihre Charaktere bzw. den Film an sich vor.

Darüber hinaus sind auch noch ein deutscher und ein englischer Trailer sowie eine Bildergalerie auf der Disc zu finden.

Fazit: Mit Anamorph ist das Blu-ray-Disc-Debüt von Koch Media aus technischer Sicht ausgesprochen erfreulich ausgefallen, wobei sich Konkurrenten vor allem die DTS-HD-Master-Audio-Codierung zum Vorbild nehmen sollten. Das wenig aufregende Bonusmaterial ist hingegen, neben dem eher mäßigen Film selbst, ein nicht zu bestreitender Schönheitsfehler.

Testsystem:
TV: Sony KDS-55A2000
DVD-Player: Playstation 3
Verstärker: Denon AVR-3808
Lautsprecher: BOSE Acoustimass 10 Home Cinema Speaker System (Center, Surrounds, Back Surrounds), 2 Stück BOSE 301 Direct/Reflecting Speakers (Frontkanäle)


Autor: Michael "Eminence" Reisner



content
blu-ray_info

Anamorph - Die Kunst zu töten

Thriller

Zu kaufen ab: 11.07.2008

Ländercode: 2

Spielzeit: 104 Minuten

FSK: Ab 16 Jahren

Anamorph - Die Kunst zu töten bei amazon bestellen Jetzt Anamorph - Die Kunst zu töten bei Amazon bestellen
weitere Infos zur Blu-ray
movie_info
Das Flimplakat zu Anamorph

Anamorph

Thriller USA, 2007


weitere Infos zum Film
assignments

News


Mehr zum Thema


DVD/HD
FORUM
15.12. 04:44, scholley007
Der Film-Assoziations-Thread
14.12. 15:05, Lex 217
Star Trek: Discovery (2017 - ?)
07.12. 15:15, Lex 217
American Horror Story
02.11. 10:31, Lex 217
Der Geburtstags Thread
KINO